Home / Fußball / B-Klassen und Jugendfußball / Jugend / Schnüdel-U17 verpasst Bundesliga-Quali-Runde knapp, U16 zahlt Lehrgeld in Fürth

Schnüdel-U17 verpasst Bundesliga-Quali-Runde knapp, U16 zahlt Lehrgeld in Fürth


Keiler

SCHWEINFURT / FÜRTH – Im Endspiel um die direkte Bayernliga-Qualifikation und die damit verbundene Bundesliga-Aufstiegsrunde setzte es für die Fußball-U17 der Schweinfurter eine 1:4 Heimniederlage gegen den eigentlich schon sicher qualifizierten Gast aus Fürth.

Ein Sieg hätte den sicheren 4. Platz für die Schnüdel bedeutet. Bei Unentschieden oder Niederlage musste man auf das Ergebnis des erst einen Tag später stattfindenden Spiels des Würzburger FV und der U17 von Don Bosco Bamberg warten.


Abenteuer Allrad 2022



Auf dem schwer zu bespielendem Trainingsplatz der Schweinfurter ergab sich ein sehr intensives und kurzweiliges Match. Der Gast aus Fürth versuchte konsequent spielerisch auch unter großem Gegnerdruck zu agieren während der Gastgeber über eine kompakte Defensive, schnelles Umschalten und gelegentlichem hohem Pressing versuchte zu Möglichkeiten zu kommen.


Dieses Vorhaben funktionierte von Beginn an und so kam es bereits in der Anfangsphase zu einer guten Gelegenheit für Mittelstürmer Ali Erfani die er noch vergab. Bereits in der 8. Minute konnte der gleiche Spieler aber das 1:0 für seine Farben erzielen. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte lief der Konter ausgehend von Außenverteidiger Marvin Kraus auf den durchstarteten Flügelspieler Marcel Mix über die rechte Seite. Dessen Hereingabe nahm Ali Erfani einmal mit und schloss überlegt ins kurze Eck ab.

Dem hohen spielerischen Druck des Gastes mussten die Schweinfurter allerdings in der 23. Minute erstmals Tribut zollen. Das bis dahin defensiv konsequente Zweikampfverhalten konnte von den Fürthern an der linken Strafraumkante durchbrochen werden und Albion Januzi konnte die Hereingabe zum 1:1 Ausgleich über die Linie drücken.

Fast direkt im Anschluss kassierten die Schnüdel nach einer Ecke gleich das 1:2 durch Bastian Waldorf per Kopf, drückten aber die restliche Spielzeit der ersten Halbzeit vehement auf den Ausgleich.
Dennoch ging es mit dem knappen Rückstand zunächst in die Pause.

Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber eigentlich kaum noch was zu und machten dort weiter wo sie vor der Halbzeit aufgehört hatten, scheiterten aber entweder am guten Gästetorwart Hoffmann oder hatten das Visier nicht gut genug eingestellt.

So machten mit zunehmender Spieldauer die Schnüdel weiter auf und der Gast aus Fürth kam noch zu der einen oder anderen Konterchance. Einer dieser Konter führte in der 80. Min zu einem Elfmeter den Waldorf sicher verwandelte. Der gleiche Spieler schloss einen erneuten Gegenstoß zwei Minuten später dann noch zum 1:4 ab.

Da Don Bosco Bamberg am darauffolgenden Sonntag mit 2:2 den benötigten Punkt in Würzburg holte und den direkten Vergleich gegen die Schweinfurter U17 gewonnen hatte, rutschten die Schnüdel auf Rang 5 zurück und müssen im Frühjahr in der Bayernliga-Quali-Runde starten.

Sollte man hier mit der gleichen Einstellung wie in den letzten beiden Pflichtspielen das Jahres auftreten, müsste auch in der Saison 2022/23 wieder U17-Bayernliga-Fußball in Schweinfurt geboten werden können. Dann hoffentlich in einer normalen Spielzeit mit Vor- und Rückrunde!

Fußball, U17 Bayernliga
Samstag, 30.10.2021, 15:00 Uhr
1.FC Schweinfurt 05 – SpVgg Greuther Fürth II 1:4

Aufstellung: Böhm, Metzger, Huber, Späth, Bauer (ab 36. Arens), Bausenwein, Spahija, Mix (ab 50. Ronge), Erfani (ab 74. Pflieger), Kraus (ab 60. Reuß), Mayr (ab 66. Posekardt)

Tore: 1:0 Erfani (8.), 1:1 Januzi (23.), 1:2 Waldorf (25.), 1:3 Waldorf FE(80.), 1:4 Waldorf (80. +2)

Zuschauer: 120

Trainer und Bericht: Lars Scheler

Lehrgeld für die U16

Im letzten Spiel der ersten Halbserie mussten die U16-Schnüdel eine Auswärtsniederlage einstecken. Dabei war man sicher nicht die schlechtere Mannschaft, die Heimelf war einfach den Tick cleverer und abgezockter. So pressten die Schweinfurter von Beginn an hoch und versuchten Druck auf den Gegner aufzubauen. Doch mit der ersten Chance erzielten die Fürther ihren Führungstreffer. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld und schnellem Spiel nach vorne verteidigte die Hintermannschaft zu sorglos und die Fürther gingen so früh in Führung. Diese konnten die Schnüdel nach einer halben Stunde ausgleichen, als der Heimkeeper ungestüm eine Flanke von Nathan Wirth unterlief und gleichzeitig Stürmer Jimmy Mangold mit ummähte – den fälligen Elfer verwandelte Ben Seifert souverän.

Kurz nach der Halbzeit waren die Außenverteidiger dann wohl noch mit den Gedanken in der Kabine und so konnte die Heimelf frei über außen kommend wieder in die Mitte legen, wo der Stürmer der Fürther nur noch einschieben musste. Hiernach versuchten die Gäste nochmals alles, um den Ausgleich zu erzielen, doch zunächst scheiterte Luke Barget am kurzen Pfosten, wo er hätte quer legen können, als auch Jimmy Mangold, als der Heimtorwart mit einem Reflex den Schuss noch abwehren konnte. Der Ausgleich wäre bis dato sicher verdient gewesen. Dieser wollte aber einfach nicht gelingen. Und so kam dann noch kurz vor Ende der Genickbruch für die Gäste: Wieder ein Angriff über außen, wieder Pass in die Mitte und der Stürmer konnte einschieben.

Fazit: Nicht die bessere, sondern die cleverere Mannschaft hat gewonnen. Da half auch das Kompliment des Schiri-Gespanns wenig, die dem jüngeren Schnüdel-Team ihren Respekt zollten. Die Punkte blieben in Fürth und die Schweinfurter zahlten das Lehrgeld dafür. Nun heißt es, aus dieser ersten Landesliga Halbserie zu lernen, damit man im Frühjahr auch solche Spiele gegen ältere U17-Teams erfolgreich bestreiten kann. Dies gelingt nur als Team und mit Wille und Engagement. Daran werden die U16-Jungs bis zur Winterpause schon durch einige Leistungsvergleiche arbeiten können.

U17 Landesliga Nordwest
Sonntag, 31.10.2021, 15:00 Uhr
SG Quelle Fürth U17 – 1.FC Schweinfurt 05 U16 3:1 (1:1)

Aufstellung: Seidel – Repp (72. Markert), Djalek, Seifert, Sadiku – Hugo (41. Ankenbrand), Scheurer (80. Kümmet), Schusser, Wirth – Mangold, Barget

Tore: 1:0 Yasar (11.), 1:1 Seifert (32. Foulelfmeter), 2:1 Frantz (47.), 3:1 Frantz (76.)

Zuschauer: 55

Trainer: Dominic Hugo
Co-Trainer: Joachim Then
Bericht: Christian Djalek


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!