Home / Specials / Schnüdel / Viele Schnüdel bei der Trauerfeier in Obbach: Bewegender Abschied von Matthias Nottelmann

Viele Schnüdel bei der Trauerfeier in Obbach: Bewegender Abschied von Matthias Nottelmann


SKF Stellenangebote

OBBACH – Die Familie, Freunde und ganz viele Fußballer und Angehörige des FC Schweinfurt 05 und des FC Fuchsstadt nahmen am Mittwochmittag bei einer bewegenden Trauerfeier Abschied von Matthias Nottelmann. Der langjährige Betreuer der Schnüdel und zuletzt des Landesligisten aus dem Hammelburger Vorort starb am vorletzten Wochenende völlig überraschend im Alter von nur 53 Jahren.

Zahlreiche 05er erwiesen „Matze“ die letzte Ehre. Darunter Ehemalige wie Rüdiger Mauder, aber auch aktuelle Spieler und Stab-Mitglieder wie Adam Jabiri, Lukas Billick, Kevin Fery oder Andreas Binner. Cheftrainer Tobi Strobl war anwesend, seitens des FC Fuchsstadt unter anderem Coach Martin Halbig, ein guter Freund von Nottelmann.


Schauer Fahrräder

Beeindruckend war die tolle Rede von FC 05-Vorstand Markus Wolf, der den Verstorbenen als echten Schnüdel würdigte, als jemanden, der immer anpackte und da war, wenn man ihn brauchte. Sichtlich bewegt sprach Wolf, der im gleichen Jahr geboren wurde wie Nottelmann, vor den Trauergästen. Auch der grün-weiße Traditionsverein nahm am Dienstag noch mit einer Anzeige Abschied.


Im Hintergrund zu der Trauerfeier war ein Bild von Matthias Nottelmann aufgestellt. Neben einem großen Blumengesteck der 05er dürfen Schals und ein Wimpel genauso als absolut passende Erinnerungen genannt werden wie die Torwarthandschuhe, ein Ball und das rote Shirt des FC Fuchsstadt mit den Initialen „MN“.

Ruhe in Frieden!


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!