Home / Specials / Reisetipps

Reisetipps

Mehr als 100 Pferde und Gespanne beim Berchinger Rossmarkt, dem größten Wintervolksfest in der Oberpfalz

BERCHING - Prächtig herausgeputzte Kaltblüter, Ponys, Zuchtstuten und elegante Reitpferde: Mehr als 100 Pferde und Gespanne ziehen traditionell am Mittwoch nach Lichtmess durch die Berchinger Innenstadt. Zahllose Fieranten verwandeln die mittelalterliche Stadt, deren 1.100 Jahre alter Stadtkern von 13 Wehrtürmen und vier Toren umschlossen ist, in einen riesigen Warenmarkt.

>>> Mehr lesen >>>

Steinzeithöhle, 3D-Kino und Wurzelgang: Auf zum Haus zur Wildnis im Nationalparkzentrum Falkenstein

LUDWIGSTHAL - Wissenswertes und Faszinierendes rund um die Nationalparke Bayerischer Wald und Šumava jenseits der Landesgrenze erfahren kleine und große Besucher im Haus zur Wildnis im Nationalparkzentrum Falkenstein. Der Clou an dem architektonisch beeindruckenden Gebäude: Selbst im Inneren gewährt das Haus zur Wildnis stets einen Blick auf den 1.315 Meter hohen Großen Falkenstein.

>>> Mehr lesen >>>

Fahr mal hin und schau´s mal an: Das beeindruckende Lichterfest in Obertrubach in der Fränkischen Schweiz – MIT VIELEN FOTOS!

OBERTRUBACH - Lichterprozession oder das Fest der ewigen Anbetung nennt man das, was am Ende Dezember bis Anfang Januar vor allem in der Fränkischen Schweiz Tradition hat. Für gläubige Menschen eine wichtige Veranstaltung, für Touristen ein echtes Spektakel. SW1.News-Vielschreiber Michael Horling und seine alles fotografierende Partnerin Petra Moritz besuchten am 3. Januar Obertrubach.

>>> Mehr lesen >>>

Fahr mal hin und lauf mal rum: Die Runde bei Rödental mit der Saulochklamm – VIELE FOTOS!

RÖDENTAL – Rund 70 Kilometer sind es von Schweinfurt aus nach Rödental nordöstlich von Coburg, wo SW1.News-Vielschreiber Michael Horling und seine alles fotografierende Partnerin Petra Moritz ein ganz besonders aufregendes Ausflugsziel entdeckten – und eine schöne Runde liefen. Einberg heißt der kleine Ort südlich von Rödental, wo es bei der Bäckerei Heimann einen Parkplatz gibt. Von dort startet eine sieben Kilometer lange Runde, die wenig bis gar nicht ausgeschildert ist, die man sich vorher einprägen siollte. Die meiste Zeit geht es durch den Wald, den Einberger Forst. Bis auf ein paar wenige Steigungen ist der Weg relativ problemlos zu laufen. …

>>> Mehr lesen >>>