Home / Specials / Schweinfurter Kindertafel e. V. / Rückhertz spendet 650 Euro an die Kindertafel und denkt an „täglich ein warmes Mittagessen“ für das Haus Marienthal
Auf dem Bild von links: Lisa Fürst (Geschäftsführerin Rückhertz), Stefan Labus (Kindertafel), Monika Münch (Geschäftsführerin Rückhertz) Foto: Leon Müller

Rückhertz spendet 650 Euro an die Kindertafel und denkt an „täglich ein warmes Mittagessen“ für das Haus Marienthal


Eisgeliebt

SCHWEINFURT – Das Restaurant Rückhertz spendet 650 Euro an die Schweinfurter Kindertafel und ruft erneut gemeinsam mit der Schweinfurter Kindertafel die Aktion „täglich ein warmes Mittagessen“ für das Haus Marienthal ins Leben.

„Die Kindertafel unterstützen und gegenseitig helfen“, so lautete das Motto der ToGo Aktion zu Weihnachten und Silvester vom Restaurant Rückhertz. „Gerade in dieser ungewissen und unsicheren Zeit der Corona Pandemie ist gelebte Solidarität enorm wichtig“, betonten die Betreiberinnen des Rückhertz Monika Münch und Lisa Fürst.


Stellenangebot EDEKA Bergrheinfeld



Bereits im ersten Lockdown riefen Stefan Labus, Vorstand der Schweinfurter Kindertafel, und das Rückhertz gemeinsam für das Haus Marienthal und die Bahnhofsmission die Aktion „täglich ein warmes Mittagessen“ ins Leben. Die Kindertafel finanzierte die Aktion dabei zu hundert Prozent.


„Als wir uns Anfang Dezember dazu entschlossen haben, Weihnachtsmenüs sowie Silvester Boxen für unsere Gäste anzubieten, war uns sofort klar, dass wir im Gegenzug damit auch die Schweinfurter Kindertafel e.V. unterstützen möchten“, so Monika Münch. „Außerdem wollten wir uns revanchieren und danke sagen“.

So wurde eine Aktion entwickelt, bei der zehn Prozent der Erlöse an die Kindertafel fließen sollten. Zusätzlich verzichtete das Team auf die Trinkgelder, die ebenfalls in die Spende miteinflossen.

„Niemals hätten wir mit so vielen Bestellungen gerechnet. Ein herzliches Danke an alle, die uns und somit auch die Schweinfurter Kindertafel mit unserer Aktion so toll unterstützt haben. Auch wenn wir momentan selbst sehr mit dem Lockdown zu kämpfen haben, war es uns dennoch wichtig, das Jahr positiv zu beenden und etwas zurück zu geben“, betonte Lisa Fürst.

Umso erfreuter waren die Betreiberinnen des Rückhertz, als Stefan Labus vor einigen Tagen anklopfte und um Hilfe bat. Auslöser war der Hilferuf des Haus Marienthal. „Die Lage sei die gleiche wie im März 2020“, betonte Rainer Brandenstein vom Haus Marienthal.

„Wir freuen uns sehr, wieder für die Kinder und Jugendlichen kochen zu dürfen. Vor allem bedanken wir und bei der Schweinfurter Kindertafel ohne die die Aktion überhaupt nicht möglich wäre“, so Monika Münch.

Auf dem Bild von links: Lisa Fürst (Geschäftsführerin Rückhertz), Stefan Labus (Kindertafel), Monika Münch (Geschäftsführerin Rückhertz)
Foto: Leon Müller

Auf dem Bild von links: Lisa Fürst (Geschäftsführerin Rückhertz), Stefan Labus (Kindertafel), Monika Münch (Geschäftsführerin Rückhertz)
Foto: Leon Müller

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!