Home / Specials / Filme / Das Programm des Stattbahnhofs im Programm Oktober 2022: Wer die Augen schließt, kann Guns´n´Roses hören…

Das Programm des Stattbahnhofs im Programm Oktober 2022: Wer die Augen schließt, kann Guns´n´Roses hören…


Frankens Saalestück

SCHWEINFURT – Herbst ist. Und im Oktober geht´s trotzdem heiß her im Schweinfurter Stattbahnhof. Hier das Programm mit allen Infos, wie sie von den Veranstaltern gemeldet wurden.

Sonntag, 02.10., 20 Uhr, gr. Saal:
Konzert: Lessons in Metal 2
Feat. Lessons In Violence, Hateful Agony, Reactory, Godslave


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Wer auf feinsten Thrash Metal steht, der wird hier voll auf seine Kosten kommen! Die Vollblut-Thrasher von LESSON IN VIOLENCE laden euch ein, sich eine ordentliche Lektion in Sachen Thrash Metal erteilen zu lassen. Dafür wurden die Haudegen von HATEFUL AGONY aus München gechartert, welche die Thrashwelt schon seit Langem mit Ihrer Musik erfreuen. Aus Berlin holt man sich das Kollegium von REACTORY mit ins Klassenzimmer. Die Jungs sind nicht nur beim gleichen Label (Iron Shield Records) unter Vertrag wie die Gastgeber sondern geben sich auch an Thrashigkeit und Speed die Klinke in die Hand. Mit GODSLAVE aus Saarbrücken holt man sich noch erfahrene Lehrkräfte mit ins Haus, damit beim Abschädeln auch ordentlich was hängen bleibt! Nachdem das erste Lessons In Metal ein voller Erfolg war, dürft ihr die zweite Lektion keinesfalls verpassen. Seid dabei beim Lessons In Metal 2 am 02.10.2022!


Donnerstag, 06.10., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Henrik Freischlader

Henrik Freischlader gilt als das Aushängeschild Deutschlands, was die Szene des Blues betrifft. Der Autodidakt und Multiinstrumentalist, welcher 1982 in Köln das Licht der Welt erblickte, brachte sich bereits im Kindesalter das Spielen von

Henrik Freischlader by Timo Wilke

Gitarre, Schlagzeug und Bass selbst bei. Kein Wunder also, dass der Erfolg nicht auf sich warten ließ. 2006 erschien das Debütalbum The Blues, mit welchem er auch direkt für seinen Durchbruch sorgte. Inspiriert von Jimi Hendrix, Gary Moore und Stevie Ray Vaughan, teilte sich der Ausnahmekünstler bereits mit großen Künstlerlegenden wie Joe Bonamassa, Tedeschi Trucks Band und BB King eine Bühne. Sein können beweist Freischlader mit seiner markant-rauen Stimme und seinem hochvirtuosen Gitarrenspiel, welches er über die Jahre perfektioniert hat.

Mit neuer Band und einem neuen Studio Album möchte Henrik Freischlader auf die Bühnen der Clubs und Festivals zurückkehren. Die Fans können sich auf intensive Konzerte freuen, bei denen musikalisch aufgeholt wird, was in den letzten Jahren vermisst wurde. Es wird wieder rockiger und natürlich auch etwas lauter als im Internet. Das klassische Bluesrock-Quartett bilden Schlagzeug, Bass, Hammond Orgel, Gitarre & Gesang und es darf sich auf alte Bekannte gefreut werden.

Neben den neuen Songs, dürfen sich nach einer so langen Pause außerdem Lieblingsstücke gewünscht werden.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Tourist-Info / Hofheim: Musik Hofmann / Kitzingen: Buch Schöningh / sowie bei den Tourist-Informationen in Würzburg, Volkach und Gerolzhofen / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

Samstag, 08.10., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Hollywood Rose – a tribute to Guns N’ Roses

Die ungarische Band ´Hollywood Rose´ ist eine der bekanntesten Guns N´ Roses Tribute Bands in Europas! Die Band gibt es schon seit über 15 Jahren und hat schon mehr als 800 Konzerte in ganz Europa absolviert!

Das Geheimnis ihres Erfolgs ist, dass sie das Publikum verzaubern und Ihnen eine absolute geniale Show unterbreiten, bei der auch die Stimmung nicht zu kurz kommt. Bei dieser Show kann man für über 2 Stunden seine Alltagssorgen hinter sich lassen! Hollywood Rose spielen die GN´R Hymnen mit einer Leidenschaft wie es selbst das Original nicht mehr schafft! Was wohl an den Jungen Jahren liegt und der Leidenschaft! Und die Pünktlichkeit auf die Bühne zu gehen ;.) !

Die Band ist sehr publikumsbezogen und bindet diese gerne ins Geschehen mit ein! Mit geschlossenen Augen kann man fast, das Gefühl haben, dass auf der Bühne die Originale stehen!

Jetzt ist die Band in teilweise neuer Besetzung wieder im Stattbahnhof zu Gast und verspricht: Eine gute Stimmung und eine unvergessliche Live Show!!!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Tourist-Info / Hofheim: Musik Hofmann / Kitzingen: Buch Schöningh / sowie bei den Tourist-Informationen in Würzburg, Volkach und Gerolzhofen / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

Hollywwod-Rose-by-Dominikusz-Photography.jpg

Donnerstag, 13.10., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Stray From The Path
+ support: Guilt Trip, Vatican

Stray From The Path ist eine 2001 gegründete Band aus Long Island, New York. Von den Gründungsmitgliedern ist heute lediglich noch Gitarrist und Backgroundsänger Thomas Williams aktiv. Das aktuelle Line-Up besteht weiterhin aus Andrew „Drew York“ Dijorio (Gesang), Anthony „Dragon Neck“ Altamura (Bass) und Craig Reynolds (Schlagzeug). Die Band spielt seit 2016 in dieser Besetzung. Ihr Debütalbum „Audio Prozac“ veröffentlichten Stray From The Path im Jahr 2003. 2005 folgte der Nachfolger „Our Oceania“. Nach der Veröffentlichung der zweiten LP verließ Sänger und Gründungsmitglied Ed Edge die Band. Er wurde vom aktuellen Vokalisten Drew York ersetzt.

Mit York am Mikrofonständer veröffentlichten Stray From The Path 2008 ihr Album „Villians“. Seit der Release dieser Platte steht die Band beim Plattenlabel Sumerian Records unter Vertrag. Es folgten die Studioalben „Make Your Own History“ (2009) und „Rising Sun“ (2011). Mit dem Nachfolger „Anonymous“ (2013) gelang der Band dann erstmals der Sprung in die relevanten Albumcharts. So konnten sie sich auch auf Platz 40 der regulären US-Albumcharts platzieren.

2015 veröffentlichten Stray From Your Path weiterhin „Subliminal Criminals“ sowie 2017 das aktuelle Album „Only Death Is Real“. Für ihre Songs arbeitete die Band viel mit anderen Bands, wie z.B. The Ghost Inside, Underoath, Norma Jean oder Stick To Your Guns, zusammen. Auch machten sie sich, gerade zu Beginn ihrer Karriere, live als Support bekannterer Acts einen Namen.

Stray From Your Path spielen Hardcore Punk, zeitweilen mit Einflüssen aus anderen Genres, wie dem Metalcore.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Tourist-Info / Hofheim: Musik Hofmann / Kitzingen: Buch Schöningh / sowie bei den Tourist-Informationen in Würzburg, Volkach und Gerolzhofen / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

StrayFromThePath by Gabe Becerra

Freitag, 14.10., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Secrets Of The Moon + (Dolch)

Einst revolutionierten Secrets of the Moon den Black-Metal in Deutschland. Doch auch mit ihrem mittlerweile 7. Studioalbum lässt die Band noch immer überraschte Fans zurück: ›Black House‹ heißt die Platte (2020), auf welcher erstmals nach 13 Jahren wieder Gründungsmitglied Lars Plegge (alias Daevas) am Bass zu hören ist. Dabei sind bemerkenswerte Einflüsse zwischen Post-Punk und Gothic-Rock herauszuhören.

Zwei Jahre später haben Secrets of the Moon nun das Ende der Band bekanntgegeben und freuen sich, gemeinsam mit Special Guest (Dolch), auf eine großartige Abschiedstournee mit ihren Fans. Diese wird sie auch nach Schweinfurt führen.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Tourist-Info / Hofheim: Musik Hofmann / Kitzingen: Buch Schöningh / sowie bei den Tourist-Informationen in Würzburg, Volkach und Gerolzhofen / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

Samstag, 15.10., 21 Uhr, Kneipe:
DJ-Abend: 7inch clinch

Der Clinch geht mittlerweile in seine 9. Runde. Bisher fand dieser Event immer im Dschungel (ehemals Neue Heimat) in Volkach statt. Hierfür nochmal ein riesen Dankeschön an die wunderbare Katja, es war jedesmal ein Genuß!

Spielregeln lauten wie folgt: Jeder DJ präsentiert sein Set mit ~20min., Genre ist egal, einzige Vorgabe ist, dass man ausschließlich analog und mit 7″ Single Platten auflegen muss. Bisher waren immer zwischen 6 und 8 DJs am kratzen, mal sehen ob wir in Schweinshausen mal ein paar neue Gesichter sehen werden.

Donnerstag, 20.10., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: B-Tight

Als Sohn einer deutschen Mutter und eines afroamerikanischen Vaters kam Robert Edward Davis – so B Tights bürgerlicher Name – Anfang der 80er aus Kalifornien nach Berlin. Seine Jugend war geprägt von ständig wechselnden Wohnsitzen, Gewalt und Drogen. Bereits auf seinen ersten Schritten in die Welt des Hip-Hops war der Frust, den ihn sein Umfeld spüren ließ, in seinen Lyrics zu hören. Mitte der 90er kam dann der Lichtblick: ein Sportstipendium, das die Karriere als Basketballspieler ermöglichen sollte. Robert gab alles, um seinen Traum zu verwirklichen und sich der Schlinge seines pechgeplagten Lebens zu entziehen.

Doch auch dieser Traum platzte, nachdem er sich beim Training einen Knorpelschaden zugezogen hatte, und nicht mehr imstande war, Basketball zu spielen. Der junge Berliner ließ sich allerdings nicht unterkriegen und schwor sich, die Rap-Szene zu erobern. B-Tight war geboren. Im Laufe seiner steilen Karriere veröffentlichte der Rapper nicht nur 12 erfolgreiche Platten, sondern auch eine Bandbreite an Feature-Parts mit den legendärsten Rappern der deutschen Szene. Zudem spielte er an der Seite seines langjährigen Freundes Sido eine der Hauptrollen im Kinofilm Blutzbrüdaz (2011). Mit demselben wechselte er damals zum berühmten Aggro Berlin Label nach seiner Zeit bei Royal Bunker.

A.i.d.S. Royal, das im Februar 2018 erschien, schaffte es auf Platz 1 der deutschen Charts. Bis auf ein paar Ausnahmen hat der Rapper alle Beats der 16 Songs auf dem Album selbst produziert. Entstanden ist ein Repertoire aus Songs, dass, auch wenn es auf alte Muster zurückgreift, von Kritikern herzlichst angenommen wurde.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Tourist-Info / Hofheim: Musik Hofmann / Kitzingen: Buch Schöningh / sowie bei den Tourist-Informationen in Würzburg, Volkach und Gerolzhofen / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

B-Tight by Timeless Cut Production

Freitag, 21.10., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Kaffkiez

5 Jungs aus Ecken dieses Landes, in denen mehr Wälder als Häuser stehen, rollen mit fiebrigem Indie-Rock und mitreißend handgemachten Sounds, unpolierter Direktheit der Texte und der wunderbar aussagekräftigen Reibeisenstimme von Frontmann Johannes auf Musikdeutschland zu.

Obwohl der Newcomer Act aus dem Kaff erst seit 2020 besteht, konnten sich die Jungs aus dem Süden trotz Pandemie innerhalb kurzer Zeit eine treue Fanbase, sowohl online als auch offline, aufbauen. Mehr als 6 Millionen Plays auf Spotify, 300.000 monatliche Hörer*innen und eine rasant ausverkaufte erste Headliner-Tour machen klar: Die Jungs haben Bock und sie haben noch richtig viel vor! Wer KAFFKIEZ bereits live erleben konnte weiß, was zu erwarten ist: Ein musikalischer Rausch mit treibenden Rhythmen, verschwitzt tanzende Mengen voll ungebändigter Energie und eine Band deren Freude an Live-Musik unmittelbar zu spüren ist. Ganz unter dem Motto ihrer neuen Single „Alles Geht Vorbei“ machen KAFFKIEZ bereits jetzt Bock auf ein neues, hoffentlich besseres Jahr 2023 voller guter Livemusik. Der Sound dazu war als Tourgeschenk für die Fans gedacht. Der Titel und die Message könnten nicht zeitgemäßer sein: „Alles geht vorbei, es geht vorbei, du wirst schon sehen“. Ein kleiner Funken Zuversicht zwischen stampfenden KAFFKIEZ-Beats.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Tourist-Info / Hofheim: Musik Hofmann / Kitzingen: Buch Schöningh / sowie bei den Tourist-Informationen in Würzburg, Volkach und Gerolzhofen / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

KAFFKIEZ by Dominik Drossart

Samstag, 22.10., 21 Uhr, Kneipe:
DJ-Abend: Soundtracks zum Untergang

Deutschpunk aus den 80ern und 90ern mit den DJs Sven Toxic und Sid Streifenfrei

Freitag, 28.10., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Drei Meter Feldweg
+ support: Jack Pott, March

Wer bei Drei Meter Feldweg nach rumpeligem Deutschpunk sucht, wird schwer enttäuscht. Ja, ihre Wurzeln liegen auf dem Dorf und zwischen dem ein oder anderen Meter Feldweg liegt auch die Wurzel einiger ihrer Ideen – musikalisch orientiert sich die Band aber lieber an großen Vorbildern aus Düsseldorf oder Berlin: Der Spaß regiert, das Hirn bleibt eingeschaltet, der Punkspirit befeuert die Saiten und bahnt sich schnell seinen Weg in die Tanzmuskeln des Publikums.

Die fünf Typen aus der Lüneburger Heide vereinen in ihrer Musik den Kontrast zwischen Partys mit ihrer bedingungslosen, durchaus feuchten Fröhlichkeit und den Alltagssorgen, egal ob im Job, der Politik oder im Freundeskreis. Die Songs sind die Verarbeitung dieser Themen auf angenehm unkomplizierte, laut lachende Art und Weise – alles eingepackt in Luftpolsterfolie aus deutschsprachigem Punkrock, Geschenkpapier aus Ska und Metal, sowie einer Schleife aus Pop. Klein angefangen mit Bandcontests und Auftritten bei Freunden, wuchs die Band stetig weiter: Inzwischen stehen Shows vor 10.000 Menschen im Volksparkstadion oder als Support von Bands wie Dritte Wahl oder Rantanplan auf der Liste der vielen gespielten Konzerte.

Mit ihrem neuen Tonträger „Durak“ im Gepäck erobern die Jungs wieder die Clubs und Festivalbühnen der Republik. Für Leute, die besonders gern zu folgenden Zutaten feiern: Spaß, Punk, Pogo!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Tourist-Info / Hofheim: Musik Hofmann / Kitzingen: Buch Schöningh / sowie bei den Tourist-Informationen in Würzburg, Volkach und Gerolzhofen / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

DreiMeterFeldweg by Sebastian Madej

Samstag, 29.10., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Itchy

Die Band Itchy, oder bis 2017 noch Itchy Poopzkid, kann vor allem eins: Stimmung machen! Das beweist das Pop-Punk Trio auch schon seit stolzen 20 Jahren in denen sich neben dem Namen auch der Stil der Band immer wieder wandelt. Angefangen mit Coverversionen der Songs ihrer Lieblingsbands, über Pop-Punk und Alternative bis hin zu Deutsch-Punk. Letzteren haben Sibbi, Panzer und Max auf ihrem jüngsten Album Ja als ob für sich erschlossen und sind nun Feuer und Flamme die Bühnen mit ihrem neuen Sound zu stürmen.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Tourist-Info / Hofheim: Musik Hofmann / Kitzingen: Buch Schöningh / sowie bei den Tourist-Informationen in Würzburg, Volkach und Gerolzhofen / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

Itchy by Diana Muehlberger

Montag, 31.10., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Audrey Horne

Treibstoff für das Feuer – das ist es, was die unerbittliche Hard-Rock-Band AUDREY HORNE entfacht! Was 2002 begann, brachte die Norweger und ihre gekonnt gespielte, riffgetränkte Wut schnell an die Spitze der Rockszene. Vier Jahre nach ihrem viel gelobten Album “Blackout” melden sich die Norweger mit ihrem siebten Album zurück! “Devil’s Bell” erschien im April 2022 und erweist sich als ein massives Rock’n’Roll-Album voller ansteckender Ohrwürmer! Wie bei jedem AUDREY HORNE-Album gibt es keine Blindgänger oder Aussetzer, die Songs fließen nahtlos ineinander und machen “Devil’s Bell” vom ersten bis zum letzten Stück zu einem Genuss. Die Band ist tight, die Musik ist festlich, und die Songs bleiben beim ersten Hören hängen – so sollte ein modernes Hardrock-Album klingen!
+ Special Guest: Seven Sisters

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Tourist-Info / Hofheim: Musik Hofmann / Kitzingen: Buch Schöningh / sowie bei den Tourist-Informationen in Würzburg, Volkach und Gerolzhofen / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

Audrey Horne by Oystein Haara

Mehr: www.stattbahnhof.de


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!