Home / Specials / Schnüdel / Die neue Anzeigetafel beim FC 05: Modernes Fernsehen im Stadion für weniger Geld als kalkuliert

Die neue Anzeigetafel beim FC 05: Modernes Fernsehen im Stadion für weniger Geld als kalkuliert


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

SCHWEINFURT – Natürlich wär´s schöner gewesen, wenn am Ende ein besserees Resultat als immerhin ein 1:1 zu sehen gewesen wäre. Aber an der neuen Anzeigetafel im SachsStadion lag es natürlich nicht, dass der FC 05 keinen Sieg gegen Wacker Burghausen einfahren konnte.

Immerhin vermeldete die LED-Anlage der Ledcon Systems GmbH aus Rheine in Nordrhein-Westfalen früh das 1:0 nach nur drei Minuten vom Tim Kraus. Und zeigte vorher alle Spieler mit Fotos, zählte die Ecken, präsentierte Werbung der Firma Pabst und so weiter. „Die Tafel kann viel, ist ein besserer Fernseher“, weiß René Gutermann vom städtischen Amt für Sport.


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Lange war die alte Tafel, die 2001 nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga eingeweiht wurde, defekt. Die neue besticht durch Verbesserungen, logisch nach 21 Jahren. Wie Alexander De Ney von der Ledcon Systems GmbH informiert, ist die Tafel mit 7,20 auf 4,20 Metern um 25 Prozent größer als die alte, verbraucht 12 bis maximal 19 KW an Energie statt bisher 40, bietet statt 5764 Pixel nun deren 302.600 – die über 50-fache Menge, was sich natürlich optisch bemerkbar macht.


„Ein Dank an die Stadt, die das möglich gemacht hat“, freut sich FC 05-Boss Markus Wolf über die Aufwertung des Stadions, die natürlich auch bei anderen Veranstaltungen, in erster Linie Leichtathletik, zum Einsatz kommen kanne.

Das Unternehmen, dass nach einer städtischen Ausschreibung den Zuschlag bekam, kann mit Referenzen aus München (Olympiahalle und Allianz-Arena), Arena auf Schalke, BayArena Leverkusen, der Yayla-Arena in Krefeld oder dem Stadion Essen glänzen.

Hauptaufgabe sei gewesen, die Bestands-Stahlkonstruktion auf dem Marathon-Tor wieder zu verwenden für die nun nur noch 3,8 statt bisher 4,7 Tonnen schwere Tafel.

Die im Schweinfurter Haushalt angedachten 200.000 Euro an Kosten mussten nicht ausgeschöpft werden. Knapp 110.000 Euro soll die neue Anzeigetafel gekostet haben. So gesehen ist noch Geld übrig in der Stadt. Angeblich meldete der ERV Schweinfurt für den Icedome bereits Interesse an.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!