Home / Specials / Tec-News / Tec-News: Threema – die kostenpflichtige Alternative zu WhatsApp

Tec-News: Threema – die kostenpflichtige Alternative zu WhatsApp


Beständig

Wie bereits angekündigt, befassen wir uns nun mit Alternativen zu Whatsapp. Ins Auge fällt die App Threema des Schweizer Unternehmens Kasper Systems, die aber kostenpflichtig ist. 

Wie bereits berichtet plant WhatsApp die Einführung von Werbeeinblendungen in seiner App. Das wird vielen Usern nicht gefallen und daher zeigt SW1.News Alternativen zum größten Messaging-Dienst der Welt auf.


AOK - Keine Kompromisse

Bei Threema handelt es sich um einen kostenpflichtigen Schweizer Instant-Messaging-Dienst, der Kasper Systems GmbH, bei dem besonders Datenschutz großgeschrieben wird. Gerade deswegen wurde Threema unter anderem von der Schweizer Verwaltung gewählt, um interne Kommunikation durchzuführen. Threema gilt seitdem als erste ernst zu nehmende Alternative für WhatsApp. Auch private Nutzer können über den Wechsel zu Threema nachdenken, denn die App ist sicher, relativ gut verbreitet und kostengünstig.

Sicherheit
Alle Nachrichten, die mit Threema verschickt werden, werden Ende-zu-Ende verschlüsselt, was von externen Audits im November 2015 und März 2019 bestätigt wurde. Sämtliche Kommunikationspfade, die über Schweizer Server laufen sind des Weiteren durch eine Transportverschlüsselung gesichert. Das bedeutet, dass es deutlich schwerer ist, verschickte Daten abzufangen und auszuspionieren.


Keine Datenspeicherung auf den Servern
Alle privaten Daten werden nicht auf externen Servern gespeichert, sondern lediglich auf dem Gerät des Nutzers. Das erfüllt einen wichtigen Sicherheitsaspekt, macht aber eigenständige Backups notwendig um bei Verlust des Gerätes Daten zu sichern.

Teuer ist die App wirklich nicht
Threema ist auf sämtlichen Geräten verfügbar, wobei es hier Preisunterschiede in der Beschaffung gibt. Für iOS-Geräte kostet Threema einmalig 2,99 Euro, für Android-Smartphones 2,49 Euro und für Windows-Phones 1,99 Euro. Sonstige Kosten fallen für den Nutzer nicht an. Die lebenslange Übertragung von Daten ist im Preis inbegriffen. Eine günstige und sichere Alternative steht mit der App also zur Verfügung.

Der Vorteil gegenüber Whatsapp liegt ganz klar im Sicherheitsfaktor Threemas. Threema hat von Beginn an seine Vorgänge und den Datenweg offen gelegt und somit eine Transparenz für den Nutzer geschaffen. Des Weiteren glänzt Threema mit seiner optimalen Verschlüsselungsmethode, die auf ihre Verlässlichkeit geprüft wurde. Somit gab es bei Threema noch keinerlei Skandale bezüglich Datendiebstahls oder sonstigen Vorfällen. Threema bietet im Prinzip alles Dienste, die WhatsApp ebenso anbietet, nur mit besseren Sicherheitsstandards. Ein weiterer Vorteil ist, dass für eine Anmeldung bei Threema keine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse angegeben werden muss. Threema selbst erklärt den Vorgang so:

Ihre Identität bei Threema ist im Gegensatz zu den meisten anderen Instant Messengern nicht an eine Rufnummer gebunden. Bei der ersten Nutzung vom Threema wird jedem Nutzer eine zufällig erzeugte, achtstellige Threema ID zugeteilt (bestehend aus Buchstaben und Zahlen). Diese Threema ID ist Ihre eindeutige Adresse bei Threema. Dadurch ist es möglich, Threema komplett anonym zu benutzen, ohne private Daten preisgeben zu müssen.

Ein weiterer Vorteil: Informationen wie „Person xy schreibt gerade..“, sowie sämtliche Informationen über den Status lassen sich abstellen. Threema ist also voll und ganz darauf bedacht, die Privatsphäre des Nutzers zu wahren.

Wie bereits erwähnt erfreut sich der Schweizer Kurznachrichtendienst auch innerhalb geschäftlicher Ebenen großer Beliebtheit. Aufgrund einiger Sicherheitsbedenken in Bezug auf WhatsApp wurden die Rufe nach einer Alternative, die sich auch dienstlich verwenden lässt laut. Hier trat Threema auf den Plan und wird nun bei immer mehr Unternehmen auch für dienstliche Zwecke genutzt. Laut Statisik nutzen derzeit ca. 3000 Firmen Threema, sowie 2 Millionen Privatnutzer. Vor allem seit der WhatsApp-Übernahme durch Facebook sieht man die Nutzerzahlen signifikant ansteigen.

Ein Umfragen-Funktion ist in Threema gleich integriert! – Screenshot Threema

Das gibt es bei Whatsapp nicht
Threema ist sehr gut und intuitiv bedienbar. Eine interessante Funktion, die Whatsapp nicht hat, sind die integrierten Umfragen. Damit kann man das richtige Lokal oder den richtigen Termin mit alle Freunde finden, so wie man das von Doodle kennt, nur eben direkt im Messenger – ohne Umwege über eine externe Website.

Gute Alternative zu WhatsApp
Alles in Allem ist Threema eine gute Alternative zu WhatsApp! Die hohen Sicherheitsstandards und der Datenschutz des Schweizer Unternehmens erfreuen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das System für immer werbefrei bleiben soll – was klar für die Schweizer spricht.
Ohne Bedenken mit anderen zu kommunizieren und in Kontakt zu treten ist mit dieser App ganz sicher gewährleistet, der kleine Obolus in Höhe von unter 3,- € ist die Datensicherheit auf jeden Fall wert!

Aber, wie bei jeder Alternative gilt: die Freunde müssen überzeugt werden um die Kommunikation aufrecht zu erhalten. Klappt das nicht, ist selbst die beste Alternative sinnlos.

Verfügbar für iPhone und Android

Lesen Sie auch unseren Bericht über die Whatsapp-Neuerungen 2020.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.