Home / SLIDER / Der einstige Schweinfurter Eishockeyspieler Leon Müller wechselt zum SC Rießersee

Der einstige Schweinfurter Eishockeyspieler Leon Müller wechselt zum SC Rießersee


Sparkasse

SCHWEINFURT – Der aus Niederwerrn stammende Leon Müller hat einen neuen Verein: Der aus dem Nachwuchs des ERV Schweinfurt hervor gegangene Eishockeyspieler versucht es nächste Saison in der Oberliga beim SC Rießersee.

Die Garmischer stiegen aus finanziellen Gründen aus der DEL 2 ab, der 20 Jahre alte Müller (Foto) macht das aus sportlichen. Um mehr Einsatzzeiten zu bekommen als letzte Saison. Zwar stand er 36 Mal im Kader der Bietigheim Steelers, zehn weitere Male in den Play-offs. Doch im gut besetzten Team des amtierenden Meisters konnte Müller nur beim 5:2-Sieg am 12. Januar gegen Bayreuth sein einziges Tor zum 5:1 beisteuern.

Ausgerechnet gegen Bayreuth, das sich nach dem sportlichen Abstieg von Trainer Sergej Waßmiller trennte, das nun aber vom Rückzug der Rießerseer profitiert und weiter in der DEL 2 spielt.


Wolf-Moebel

In der holten sich Leon Müller und die Bietigheimer zwar schon zum vierten Mal seit 2009 den Titel, ein sortlicher Aufstieg in die angestrebte DEL 1 ist aber nach wie vor nicht möglich. Im Schnitt sahen über 3000 Fans die Heimspiele der Steelers, die einst auf Augenhöhe spielten mit dem ERV Schweinfurt.





Leon Müller gab zudem noch eine Torvorlage in einem Spiel gegen Kaufbeuren, traf ein Mal und sammelte zwei Assists bei seinen zwölf Einsätzen für die Sonthofener Bulls in der Oberliga, für die er mittels Förderlizenz auch auflaufen konnte.

Müllers Taten gingen und gehen ein wenig unter, nachdem sein Kumpel Dominik Bokk, ebenfalls Niederwerrner und aus dem Nachwuchs des ERV Schweinfurt, diesen Sommer von den St. Louis Blues in die nordamerikanische NHL gedraftet wurde. Bokk gilt als eines der größten Eishockey-Talente Deutschlands überhaupt.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Hesselbach vor zwei Heimspielen: „Der Jahn bleibt Favorit und muss jetzt kommen!“

HESSELBACH - Vergangenes Wochenende durften sie mal verschnaufen. Die Hesselbacher Fußballer blicken auf eine bislang ziemlich überragende Saison zurück. Sie sind mit Abstand Erster, auf dem Weg in die Kreisliga, wo sie zuletzt 2016 spielten. Und nun stehen nacheinander zwei ganz heiße Heimspiele an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.