Home / Specials / Mighty Dogs / Drei Mal 1:2 macht 3:6: Warum die Mighty Dogs auch gegen Peißenberg verloren
Lucas Kleider - Foto: 2fly4

Drei Mal 1:2 macht 3:6: Warum die Mighty Dogs auch gegen Peißenberg verloren


Sparkasse

SCHWEINFURT – Schlechte Atmosphäre im Icedome (mal abgesehen von den Gästefans, die im Bus angereist waren), kritische Stimmen danach: Das 3:6 zuhause gegen Peißenberg sorgte für die zu Allerheiligen passende Stimmung rund um die Mighty Dogs. Die scheinen sich nach der neuerlichen Niederlage schon von ihren vorläufigen Saisonzielen verabschieden zu können.

Immerhin 642 Fans sahen am Feiertagabend eine bis zu Lukas Novaceks 5:3 der Gäste rund zehn Minuten vor dem Ende zumindest spannende Partie, in der die Hausherren durch Jonas Manger im ersten Drittel ausglichen und im zweiten sowie dritten jeweils in Überzahl erst durch Lucas Kleider (auf dem Bild) und dann durch Marcel Grüner einen Peißenberger Zwei Tore-Vorsprung verkürzten.


Mezger

Da kam Hoffnung auf, wie eben auch die drei Torschützen als jeweils talentierte Eigengewächse Mut machen, dass die Mighty Dogs vor einer guten Zukunft stehen. Dafür blieben diesmal der Kanadier Jeff Murray und vor allem die Höchstädter Neuzugänge Oleg Seibel, Lukas Fröhlich und Markus Babinsky den Nachweis schuldig, echte Verstärkungen zu sein. So konnte Peißenberg erstmals seit zehn Jahren im Icedome wieder gewinnen.

Der Tabellensechste aus Erding hat bei einer ausgetragenen Partie weniger schon vier Punkte mehr. Die Schweinfurter müssen nun schon am Sonntag beim Tabellennachbarn in Pfaffenhofen siegen, sonst könnte die Vorrunde nach zehn von 26 Spielen schon komplett an Reiz verlieren. Das Gute am Modus ist, dass die letzten Acht ab Mitte Januar 2020 in einer Runde die zwei besten Teams ausspielen, die sich in einer Pre-Play-off-Serie dann ja doch noch für Aufstiegsspiele zur Oberliga qualifizieren können. Nun liegt es an den Mighty Dogs, in den nächsten zwei Monaten die Spannung hochzuhalten. Sonst droht die Stimmung im Icedome noch trostloser zu werden.


Eishockey-Bayernliga: ERV Schweinfurt Mighty Dogs – Peißenberg Eishackler: 3:6 (1:2; 1:2; 1:2)
Tore für Schweinfurt: 1:1 (12:41) Jonas Manger (Lucas Kleider, Domantas Cypas), 2:3 (29:36) Lucas Kleider (Jan Kouba, Cypas – 5:4), 3:4 (46:01) Marcel Grüner (Kouba, Andi Kleider – 5:4).
Steafminuten: Schweinfurt 8 + 10 für Domantas Cypas, Peißenberg 10.
Zuschauer: 642.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt
Pure Club
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.