Pure Club
AOK
Eisgeliebt
Kaufhof
Home / SLIDER / ERV-Rollhockeyteam fällt auf Rang zwei zurück: Hüls profitiert von Schweinfurts Patzer

ERV-Rollhockeyteam fällt auf Rang zwei zurück: Hüls profitiert von Schweinfurts Patzer


Sparkasse

ALLSTEDT / SCHWEINFURT – Nur kurz war die Verweildauer von Titelverteidiger Schweinfurt an der Tabellenspitze der 2. Rollhockey-Bundesliga, an der nun wieder Altmeister Hüls thront. Der Grund: Die Franken schalteten in Allstedt zu früh ab und verloren somit in der Verlängerung trotz 5:4-Sieges den entscheidenden Zähler. Hüls dagegen gab sich in Schwerte keine Blöße und gewann klar mit 8:3.

SV Allstedt – ERV Schweinfurt 4:5 n. Verl. (4:4/1:3)

Mit einem blauen Auge davon gekommen ist Titelverteidiger Schweinfurt in Allstedt, wo es nach Verlängerung gerade so eben zum Sieg reichte. Dabei schien der fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit bei einer 4:1-Fürhung schon längst in trockenen Tüchern zu sein. Da war allerdings auch schon vergessen, dass Allstedt in der Anfangsphase mehr vom Spiel gehabt und durch Yves Karlstedt folgerichtig das 1:0 markiert hatte (6.). Lukas Denner traf für die Franken jedoch nur wenig später zum Ausgleich (10.) und Simon Knaup drehte den Spieß per Penalty schließlich herum (14.).





Die Hausherren hielten die Partie nichtsdestotrotz offen, schafften es jedoch nicht, zum Gleichstand abzuschließen. Dies sollte sich kurz vor und nach der Pause rächen, als Niklas Zimmermann (23.) und Lukas Denner (29.) den Schweinfurter Vorsprung auf 4:1 ausbauten. Die Sachsen-Anhaltiner setzten im weiteren Verlauf alles daran, wieder aufzuschließen, rannten gegen die kompakte ERV-Abwehr aber vergeblich an. Bis zu eben jener 45. Minute, in der Yves Karlstedt zum 2:4 traf und damit bei den Gästen für totale Verwirrung sorgte. In Schweinfurts Hintermannschaft ging nun alles schief, was schiefgehen konnte, was Yves Karlstedt eiskalt ausnutzte, um zum 4:4 gleichzuziehen (46./49.).

Erst die kurze Pause vor der Verlängerung brachte die nötige Ruhe bei den Franken zurück, die in der Verlängerung dann wieder souverän vor dem eigenen Tor verteidigten und durch Simon Knaup kurz vor dem letzten Seitenwechsel den entscheidenden Treffer setzten (54.).

AV Allstedt: M. Nickel; J. Bollmann, P. Reinsch, T. Schlennstedt, J. Schlennstedt, M. Rohne, M. Hirschfeld, D. Schebesta, Y. Karlstedt. – ERV Schweinfurt: P. Graf; N. Zimmermann, L. Denner, S. Knaup, M. Bauer, J. Knaup, J. Eberlein, K. Eschenbeck. – Schiedsrichter: K. Andres.
Torfolge: 1:0 (6.) Y. Karlstedt, 1:1 (10.) L. Denner, 1:2 (14./Penalty) S. Knaup, 1:3 (23.) N. Zimmermann, 1:4 (29.) L. Denner, 2:4 (45.) Y. Karlstedt, 3:4 (46.) Y. Karlstedt, 4:4 (49.) Y. Karlstedt, 4:5 (54.) S. Knaup. – Zeitstrafen: SVA 0 min – ERV 0 min – Teamfouls: SVA 8 – ERV 9.

ERSC Schwerte – VfL Hüls 3:8 (1:3)

Die aktuelle Tabelle der 2. Bundesliga:
Platz Vorwoche Mannschaft Spiele S SV NV N Tore Diff. Punkte
1. (2.) VfL Hüls 4 3 1 0 0 31:13 +18 11
2. (1.) ERV Schweinfurt 5 3 1 0 1 41:34 +7 11
3. (3.) SG Blue Lions 3 2 0 0 1 28:17 +11 6
4. (4.) RHC Böhlitz-Ehrenberg 4 2 0 0 2 14:28 -14 6
5. (6.) SGR Darmstadt 3 0 1 1 1 8:13 -5 3
6. (5.) ERSC Schwerte 5 1 0 0 4 26:34 -8 3
7. (7.) SV Allstedt 3 0 0 2 1 13:16 -3 2
8. (8.) ISO Remscheid 1 0 0 0 1 3:8 -5 0

Die Schweinfurter haben jetzt erstmal Pause in der 2. Bundesliga bis Ende März. Allerdings haben sie am 24.Februar ein Spiel im DRIV-Pokalwettbewerb gegen den Erstligisten RSC Cronenberg. „Das ist für uns ein richtiger Kracher“, sagt Martin Krönert. Wegen einer fehlenden (für Spiele zugelassenen) Halle haben die ERV-Jungs aber auf ihr Heimrecht verzichten müssen.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Schuss, Tor, Freudentaumel: Große Public Viewing Fanmeile im Europa-Park

RUST BEI FREIBURG - Deutschlands größter Freizeitpark überträgt alle 64 Spiele der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Russland live. Vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 verwandelt das Public Viewing Angebot den Europa-Park in eine riesige Fanmeile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.