Home / Specials / Mighty Dogs / Fehlstart der Mighty Dogs mit 1:5 gegen Klostersee: Satz mit x, das war wohl nix…
Marcel Grüner - Foto: 2fly4

Fehlstart der Mighty Dogs mit 1:5 gegen Klostersee: Satz mit x, das war wohl nix…


AOK - Arztpraxis zu?

SCHWEINFURT – Einen denkbar schlechten Start in die neue Saison der Eishockey-Bayernliga erwischten die Mighty Dogs am Freitagabend. Vor lediglich 431 zahlenden Zuschauern verloren die Hausherren alle drei Drittel gegen den EHC Klostersee. Am Ende siegten die Gäste mit 5:1.

Lediglich Marcel Grüner (auf dem Bild) traf für die Schweinfurter im letzten Drittel zum 1:3-Anschlusstor, als nochmals Hoffnung aufkam. Die währte aber gerade mal 14 Sekunden (!) bis zum 1:4 von Raphael Käfer im Gegenzug. Die Nummer 94 der Gäste traf zuvor schon zum 0:1 und zum 0:3. Das 1:5 erzielten die Grafinger per Empty Net-Goal bereits in der drittletzten Minute, als ERV-Torwart Kevin Keßler das Eis zugunsten eines weiteren Feldspielers verlassen hatte.


Kindertafel Glühwein

Am Sonntag steht für die Schweinfurter die erste Auswärtsfahrt zum ESC Dorfen an. Die Eispiraten um ihren neuen Trainer, den Ex-ERV´ler Randy Neal, verloren zum Auftakt mit 4:7 beim EC Pfaffenhofen.

Weitere Ergebnisse:
Landsberg – Erding: 3:2
Königsbrunn – Geretsried: 4:3 nach Verlängerung
Miesbach – Schongau: 2:3 nach Verlängerung
Peißenberg – Bad Kissingen: 6:4
Waldkraiburg – Passau: 5:4


Eishockey-Bayernliga: Mighty Dogs Schweinfurt – EHC Klostersee: 1:5 (0:1, 0:2, 1:2)
Tor für die Mighty Dogs: 1:3 (45:25) Marcel Grüner (Domantas Cypas, Jonas Manger)
Strafminuten: Schweinfurt 10, Klostersee 12.
Zuschauer: 431.

Und hier noch der Bericht des Medienteams der Mighty Dogs mit einem Bild:

Wer nicht schießt, der nicht gewinnt

…so könnte man wohl das Auftaktspiel der Mighty Dogs aus Schweinfurter Sicht am besten zusammenfassen. Und so konnte Trainer Michael Dippold am Ende Klostersee nur gratulieren: „Glückwunsch an Klostersee, es war am Ende ein verdienter Sieg, sie waren abgeklärter und abgezockter. Wir wollten etwas defensiver als in der Vorbereitung starten, das haben wir, glaube ich, auch geschafft. Im ersten Drittel war das Spiel wirklich ausgeglichen, dieses 0:1 hätte auch ein 1:0 für uns sein können.“ Doch nach einem 2 auf 1 Konter des EHC Klostersee in der 5. Spielminute stand es durch den Treffer von Raphael Käfer nach dem ersten Drittel 0:1 für die Gäste.

Nach der Drittelpause hatten die Mighty Dogs dann irgendwie den Faden verloren und Klostersee konnte das Spiel an sich reißen. Auch, weil die Mighty Dogs wieder ihre Torchancen nicht nutzten. „Im zweiten Drittel haben wir dann leider Fehler gemacht. Nach hinten haben wir eigentlich immer noch gleich gespielt, aber nach vorne haben die Stürmer auf einmal angefangen, ich weiß es nicht, was sie wollten, aber aufs Tor wollten sie auf jeden Fall nicht schießen. Und wenn ich nicht schieße, kann ich kein Tor schießen. Deswegen kommt ein 1:5 raus. Da bin ich sehr unzufrieden. Weil wir kreieren Chancen – schlimm wäre es, wenn wir keine Chancen kreieren würden, das heißt, dann würde uns nichts einfallen. Aber Fakt ist, wir haben unheimlich viele Chancen, auch in der Vorbereitung haben wir das gesehen, vergeigen dann aber Spiele, weil wir einfach nicht zum Abschluss kommen.“, war Michael Dippold unzufrieden mit seiner Mannschaft.

„Mir hat dann irgendwann Kessi hinten leidgetan. Im zweiten Drittel war das dann wirklich so, dann geht vorne nix und dann schlägt es halt um. Klostersee hat satte 20 Schüsse aufs Tor gehabt. Da hätten wir uns nicht beschweren dürfen, wenn es da schon 0:5 steht.“ Fünf Minuten waren im zweiten Drittel gespielt, da hieß es wieder „Tor für den EHC Klostersee“. Nachdem Kevin Kessler – alleingelassen von seinen Mannschaftskameraden – den ersten Torschuss noch abwehren konnte, netzte Veit Wieczorek den Abpraller zum 0:2 ein. Fünf Minuten später fand Raphael Käfer keine Anspielposition und spielte die Scheibe einfach in den Slot, von wo aus sie von einem Schweinfurter Schlittschuh ins Tor zum 0:3 abgefälscht wurde.

Im letzten Spielabschnitt versuchten die Mighty Dogs noch einmal mit aller Kraft das Spiel zu drehen. Marcel Grüner, der dank einer erfolgreichen Behandlung durch Mannschaftsarzt Dr. Matthias Blanke vom Leopoldina Krankenhaus wieder fit war, verkürzte in der 46. Minute auf 1:3. Doch 14 Sekunden später baute Raphael Käfer die Führung der Gäste wieder auf 1:4 aus. „Die Mannschaft wollte das Ding unbedingt bei 0:3 noch umbiegen. Wir sind dann auch herausgekommen wie die Feuerwehr, haben das 1:3 geschafft, haben ein bisschen was umgestellt. Wenn dann nicht dieser Lapsus passiert, wo gleich das 1:4 drauf fällt, dann schießen wir vielleicht das zweite und das dritte auch noch. Dann kann das ganze Spiel anders ausgehen. Fakt ist, wir haben verloren, 1:5, Klostersee hat immer schön regelmäßig getroffen.“, attestierte Trainer Michael Dippold seinen Jungs noch einmal, dass sie niemals aufgeben. Aus diesem Grund zogen die Schweinfurter zwei Minuten vor Spielende in Überzahl für einen weiteren Feldspieler den Goalie. Doch anstatt erneut zu verkürzen, kassierten die Mighty Dogs durch den Empty-Net-Treffer von Thomas Hummer das 1:5.

Am Sonntag, den 06.10.2019, sind die Mighty Dogs zu Gast beim ESC Dorfen. Spielbeginn ist um 17 Uhr. Zum nächsten Heimspiel ist dann wieder DERBY-TIME im Icedome. Zu Gast sind am Freitag, den 11.10.2019 die Kissinger Wölfe. Spielbeginn im Icedome ist um 20 Uhr. Im Online-Shop der Mighty Dogs (www.mightydogs-shop.de/83/vorverkauf-stehplatz-normal-heimspiel-bad-kissingen) können vorab Eintrittskarten für Stehplatz Vollzahler erworben werden und somit längere Wartezeiten am Einlass vermieden werden.

Spielstatistik: Mighty Dogs – EHC Klostersee 1:5 (0:1; 0:2;1:2)
0:1 Raphael Käfer (Gennaro Hördt, Florian Gaschke), 5. Minute
0:2 Veit Wieczorek (Thomas Hummer, Jens Glombitza), 25. Minute
0:3 Raphael Käfer (Florian Gaschke), 30. Minute
1:3 Marcel Grüner (Domantas Cypas, Jonas Manger), 46. Minute
1:4 Raphael Käfer, 46. Minute
1:5 Thomas Hummer (Robert Wren), 58. Minute, SH1, ENG
Strafzeiten: Mighty Dogs 10, EHC Klostersee 12

Verfasser: Medienteam Mighty Dogs



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Eisgeliebt
Ozean Grill
Bei Dimi
Pure Club
Yummy
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.