Home / Specials / Mighty Dogs / Nicht mehr als unteres Mittelmaß: Warum die kommenden Spiele wenig Bedeutung haben für die Mighty Dogs
Lucas Kleider - Foto: 2fly4

Nicht mehr als unteres Mittelmaß: Warum die kommenden Spiele wenig Bedeutung haben für die Mighty Dogs


Sparkasse

GRAFING / SCHWEINFURT – Das war´s denn mit den Träumen von Platz sechs: Das 2:7 in Grafing beim EHC Klostersee bedeutete einen neuerlichen Rückschlag für die Mighty Dogs, die in der Eishockey-Bayernliga anscheinend einfach nicht stärker sind als unteres Mittelmaß.

Bereits nach 18 Minuten hieß es 5:0 für die Hausherren, Goalie Philipp Schnierstein machte aber erst Mitte des Mitteldrittels Platz für Kevin Keßler. Den zweiten Abschnitt gewannen die Schweinfurter sogar, allerdings schalteten die Hausherren auch deutlich einen Gang zurück.


Kindertafel Glühwein

Elfter mit zwölf Punkten sind die Mighty Dogs nun, Klostersee hat als sechster elf Zähler mehr. Die restlichen neun Spiele der Hauptrunde haben nun keine große Bedeutung mehr und dürften selten über 400 Fans anlocken. Vielleicht kommen aber am Freitagabend gegen Passau mehr, denn da feiert der ERV Schwienfurt ja groß seinen 85. Geburtstag und man bekommt die 85 Minuten vor dem ersten Bully das Pils für 85 Cent. Sensationell!

Immerhin dürfte Mitte der Woche der neue Trainer präsentiert werden und besteht die Hoffnung für die Fans, dass vielleicht ein oder zwei Bad Kissinger den Weg in den Kader finden. Mikhail Nemirovsky freilich wird das eher weniger sein…


Eishockey-Bayernliga: EHC Klostersee – ERV Schweinfurt Mighty Dogs: 7:2 (5:0; 0:1; 2:1)
Tore für Schweinfurt: 5:1 (27:14) Marcel Grüner (Jan Kouba, Luca Kleider), 6:2 (52:34) Luca Kleider (Domantas Cypas, Jan Kouba – 4:5).
Strafminuten: Klostersee 12, Schweinfurt 20.
Zuschauer: 320.

Und hier noch der offizielle Spielbericht gegen Dorfen

Punkte für die Mighty Dogs

SCHWEINFURT – „Wir haben mit dem ersten Drittel gut vorgelegt. Dorfen kann dann aber immer näher an den Ausgleich, weil wir es ihnen zu leicht gemacht haben. Der Schlussabschnitt lief aber sehr gut und wir konnten damit das Spiel gewinnen“, fasste Youngster und Man of the Match David Adam die Partie gegen den ESC Dorfen zusammen. Eine besondere Geste galt den Fans der Kissinger Wölfe. Nach dem Rückzug der Seniorenmannschaft aus der Bayernliga erhielten alle Kissinger Fans im Wölfetrikot freien Eintritt zum Spiel der Mighty Dogs gegen den ESC Dorfen.

Die Mighty Dogs starten gleich druckvoll in das Heimspiel gegen den ESC Dorfen und bekommen in ihrem ersten Powerplay gleichgute Torchancen. Als Jonas Manger in der dritten Spielminute versuchte die Scheibe ins Tor zu bugsieren, behielt Andreas Marek noch die Überhand. Doch der Dorfner Goalie musste sich eine Minute später geschlagen geben, als Oleg Seibel in Überzahl zum 1:0 traf. Auch danach hieß es oft Feuer frei auf das Dorfener Tor, doch der 19-jährige Torwart vorerst keinen weiteren Treffer zu. So dauerte es bis zur 17. Minute, als Jeff Murray einen Abpraller zum 2:0 Pausenstand einnetzte.

Im zweiten Drittel gewann vorerst Dorfen die Überhand. Nachdem Jan Kouba bei einem Alleingang am Torhüter scheiterte, verwandelte stattdessen im Gegenzug Bastian Rosenkranz seinen Alleingang zum 2:1 Anschlusstreffer. „Wir sind immer wieder ins Spiel zurückgekommen, haben gut gekämpft im zweiten Drittel und einige gute Sachen gemacht. 5 – 6 Minuten langhaben wir gut Druck gemacht, aber dann haben wir das Tor hergeschenkt.“, konnte Gästetrainer Randy Neal eine vielversprechende Druckphase seiner Mannschaft sehen. Doch diese beendete Lukas Kleider in der 36. Minute, als er mit einem Schluss von der lauen Linie den Puck in den Maschen zappeln ließ.

„Auch im dritten Drittel sind wir wieder zurückgekommen. Beim Spielstand von 3:2 waren wir am drücken und drücken, leider haben wir wieder die Scheibe direkt von unserem Schläger Schweinfurt gegeben. Hätten wir das dritte Tor geschossen, hätten wir vielleicht noch die Chance mit Schwung gehabt. Dann kassieren wir das Tor und sind total zusammengebrochen.“, konnte Randy Neal nach dem erneuten Anschlusstreffer (44./Tobias Fengler/PP1) kurzzeitig auf den Ausgleich hoffen. Doch diese Hoffnung machte die Mighty Dogs mit einem schnellen Gegenzug und einem Tor durch Lukas Fröhlich zunichte (51.). Mit einem Doppelschlag machten die Mighty Dogs endgültig den Sack zu. Nach einem genialen langen Pass von Domantas Cypas traf Jan Kouba zum 5:2, bevor keine Minute später David Adam Daniel Tratz das Tor zum 6:2 Endstand auflegte (55.).

Trotz des Sieges war der sportliche Leiter Christopher Schadewaldt mit dem Heimspiel unzufrieden: „Es war kein wirklich gutes Spiel von uns. Wir haben zwar 6:2 gewonnen und drei Punkte geholt, aber das ist auch das einzige Positive, was ich heute gesehen habe. Bei uns waren heute die jungen Spieler die besten Spieler. Bei 3:2 – wenn wir da das 3:3 fangen, habe ich eine schlechte Vorahnung, dass wir das Spiel wahrscheinlich noch verlieren werden, weil dann Dorfen die Oberhand gewinnt. Der Riesenunterschied in dem Spiel war die Torhüterposition, da war bei uns die Nummer 1 drin, bei Dorfen eben die Nummer.“

Am kommenden Freitag findet in Schweinfurt das Jubiläumsspiel gegen den EHF Passau anlässlich des 85-jährigen Bestehens des ERV Schweinfurts statt. Zur Feier des Tages werden die Mighty Dogs in einem ganz besonderen Dress auflaufen. Extra für das 85-jährige Jubiläum wurden Retrotrikots designed, die sich an dem Design der ersten Trikots der Schweinfurter Eishockeymannschaft orientieren. Diese exklusiven Trikots werden nach dem Jubiläumsspiel Game-worn verlost. Bully im Icedome ist um 20 Uhr.

Spielstatistik: Mighty Dogs – ESC Dorfen 6:2 (2:0; 1:1; 3:1)
1:0 Oleg Seibel (Jeff Murray), 5. Minute, PP1
2:0 Jeff Murray (Lukas Fröhlich, David Adam), 17. Minute
2:1 Bastian Rosenkranz (Christian Göttlicher, Martin Saluga), 25. Minute
3:1 Lukas Kleider, 35. Minute
3:2 Tobias Fengler (Andreas Attenberger), 44. Minute, PP1
4:2 Lukas Fröhlich (Daniel Tratz), 51. Minute
5:2 Jan Kouba (Domantas Cypas), 54. Minute
6:2 Daniel Tratz (David Adam), 55. Minute
Strafzeiten: Mighty Dogs 12, ESC Dorfen 8
Zuschauer: 431

Aktuelle Termine der Mighty Dogs
Datum Uhrzeit Veranstaltung Ort
29.11.2019 20:00 85 Jahre ERV – Heimspiel vs. Passau Schweinfurt
06.12.2019 20:00 Auswärtsspiel vs. Schongau Schongau
08.12.2019 17:00 Auswärtsspiel vs. Geretsried Geretsried

Verfasser: Medienteam Mighty Dogs

Und hier noch der offizielle Vereinsbericht vom Spiel in Grafing:

Niederlage in Grafing
Nach dem Heimsieg gegen den ESC Dorfen mussten die Mighty Dogs beim EHC Klostersee eine 7:2 Niederlage einstecken.

In den 20 Minuten spielte der EHC Klostersee die Mighty Dogs an die Wand. Bei 4 gegen 4 stand es in der sechsten Spielminute bereits 1:0 (Quinlan). Danach erhöhten die Hausherren innerhalb von drei Minuten auf 4:0 (11. – 13.). Die ersten beiden Treffer erzielten Robert Wren und Gennaro Hördt, der dann auch noch das 4:0 nachlegte, als beide Mannschaften erneut einen Spieler weniger auf dem Eis hatten. Bevor es in die Kabine ging, fiel in Über zahl noch das 5:0 durch Felix Kaller (18.).

„Das erste Drittel war katastrophal. Klostersee hat uns überrollt. Wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen. Keine Abschlüsse nach vorne, wir konnten hinten gar nicht rausspielen. Dann steht es folglich 5:0 nach dem ersten Drittel. Im zweiten Drittel sind wir etwas besser ins Spiel gekommen. Aber auch nur weil Klostersee mindestens einen Gang zurückgeschalten hat. Dann ging es zum Schluss 7:2 aus – völlig verdient für Klostersee“, analysierte Kapitän Andreas Kleider die Partie. Denn auch der 5:1 Treffer von Marcel Grüner (28.) und das Powerplaytor von Youngster Lucas Kleider (53.) änderten nichts mehr an der 7:2 Niederlage der Mighty Dogs.

In der Pressekonferenz nach der Partie kam auch der Rückzug der Kissinger Wölfe und insbesondere die in der Region freigewordenen Spieler zur Sprache. „Wir haben drei, vier Spieler, die in der ganz engen Wahl sind für das Team der Mighty Dogs, weil die spielerisch und menschlich zu uns passen würden. Da müssen wir jetzt sondieren. Aber die oberste Priorität hat ein Trainer, denn ein Trainer stellt immer auch die Mannschaft mit auf, der muss die Spieler mitauswählen. Das ist, glaube ich die oberste Priorität, bevor wir Spielerauswahl treffen“, nahm der mitgereiste erste Vorstand Sergei Chevalier Stellung.

Am kommenden Freitag findet in Schweinfurt das Jubiläumsspiel gegen den EHF Passau anlässlich des 85-jährigen Bestehens des ERV Schweinfurts statt. Zur Feier des Tages werden die Mighty Dogs in einem ganz besonderen Dress auflaufen. Extra für das 85-jährige Jubiläum wurden Retrotrikots designed, die sich an dem Design der ersten Trikots der Schweinfurter Eishockeymannschaft orientieren. Diese exklusiven Trikots werden nach dem Jubiläumsspiel Game-worn verlost. Bully im Icedome ist um 20 Uhr.

Spielstatistik: EHC Klostersee – Mighty Dogs 7:2 (5:0; 0:1; 2:1)
1:0 Philipp Quinlap (Florian Gaschke, Marinus Kritzenberger), 6. Minute, 4 gegen 4
2:0 Robert Wren (Raphael Käfer, Florian Engel), 11. Minute, 4 gegen 4
3:0 Gennaro Hördt (Marinus Kritzenberger, Felix Kaller), 12. Minute, 4 gegen 4
4:0 Gennaro Hördt (Marinus Kritzenberger),14. Minute
5:0 Felix Kaller (Robert Wren, T Hummer), 18. Minute, PP1
5:1 Marcel Grüner (Jan Kouba, Lucas Kleider), 28. Minute
6:1 Raphael Käfer (Dominik Gräubig), 44. Minute
6:2 Lucas Kleider (Domantas Cypas, Jan Kouba), 53. Minute, PP1
7:2 Robert Wren (Raphael Käfer, Nicolai Quinlan), 56. Minute
Strafzeiten: EHC Klostersee 12, Mighty Dogs 20
Zuschauer: 320

Aktuelle Termine der Mighty Dogs
Datum Uhrzeit Veranstaltung Ort
29.11.2019 20:00 85 Jahre ERV – Heimspiel vs. Passau Schweinfurt
06.12.2019 20:00 Auswärtsspiel vs. Schongau Schongau
08.12.2019 17:00 Auswärtsspiel vs. Geretsried Geretsried

Verfasser: Medienteam Mighty Dogs



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pinocchio
Yummy
Bei Dimi
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.