Home / Specials / Mighty Dogs / Saisonrückblick 2018/2019 – Teil 1: So ging´s letztes Jahr los bei den Schweinfurter Mighty Dogs

Saisonrückblick 2018/2019 – Teil 1: So ging´s letztes Jahr los bei den Schweinfurter Mighty Dogs


FirstFloorSW

SCHWEINFURT – Im offiziellen Saisonrückblick lassen wir die Eishockey-Bayernliga-Saison 2018/19 nochmal Revue passieren. Los ging es für die Mighty Dogs bereits am 9. September mit der Mannschaftsvorstellung im Skoda Automobilzentrum Löffler. In einer lockeren Atmosphäre verfolgten ca. 200 Fans, Angehörige und Sponsoren die Mannschaftspräsentation für die anstehende Bayernliga-Saison.

Mit Ferdinand Dürr (ERC Sonthofen), Lucas Kleider (eigene Jugend), Martin Oertel (Black Bears Freising), den beiden Rückkehrern Viktor Ledin (EC Bad Kissinger Wölfe), Christopher Schadewaldt (EV Landshut) sowie Patrik Rypar (Blue Devils Weiden) und Josef Straka (Blue Devils Weiden) konnte man insgesamt sieben Neuzugänge präsentieren.


Wolf-Moebel

Kaum im Trainingsbetrieb empfingen die Mighty Dogs schon ihren ersten Vorbereitungsgegner – die Höchstadt Alligators. Vor 305 Zuschauern musste man sich dem Oberligisten aus Mittelfranken jedoch mit 2:7 geschlagen geben. Die ersten beiden Tore der neuen Saison erzielten Lucas Kleider und Marc Zajic. Zwei Tage später stand dann endlich das erste Derby auf dem Programm. Die Mighty Dogs waren im Traditionsduell zu Gast beim ESC Haßfurt. Vor 784 Zuschauern verlor man die Partie jedoch verdient mit 8:3 und hatte vor allem in Defensive noch große Schwierigkeiten.

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch am zweiten Testspiel-Wochenende. Die Partie gegen den EV Weiden (unser Bild zeigt eines Szene) ging trotz einer 1:0 Führung durch Patrik Rypar mit 2:5 verloren. Beim vierten Testspiel gegen die Wild Lions aus Amberg fiel die Niederlage mit 8:4 noch deutlicher aus.


Mit vier Niederlagen im Gepäck startete man nun in die letzten beiden Testspiele vor dem Rundenstart. Erneut stand man dem ESC Haßfurt gegenüber, dieses Mal vor heimischer Kulisse. Wie schon gegen den EV Weiden gingen die Mighty Dogs durch Patrik Rypar mit 1:0 in Führung, doch erneut wandelte der Gegner den Rückstand noch in einen 6:1 Erfolg.

Generalprobe gegen Amberg und weitere Neuzugänge

Am 30. September stand dann nach fünf Niederlagen in Folge die Generalprobe auf dem Programm. Prüfstein war abermals der ERSC Amberg. Vor knapp 200 Zuschauern konnte man sich beim zweiten Aufeinandertreffen in der Vorbereitung im heimischen Icedome mit 7:4 gegen den Landesligisten aus der Oberpfalz durchsetzen.

Nach einer insgesamt schwachen Vorbereitung mit fünf Niederlagen entschloss man sich noch zwei weitere Spieler unter Vertrag zu nehmen. Kurz vor Beginn der Bayernliga-Saison verpflichteten die Mighty Dogs Aleksander Andrusovich (vereinslos) sowie Jan Kouba (ECDC Memmingen Indians).

Ergebnisse und Statistik
Mighty Dogs – Höchstadt Alligators 2:7 (0:4; 1:2; 1:1)
ESC Haßfurt – Mighty Dogs 8:3 (3:1; 2:0 3:2)
Mighty Dogs – EV Weiden 2:5 (1:2; 1:2; 0:1)
ERSC Amberg – Mighty Dogs 8:4 (2:0; 3:1; 3:3)
Mighty Dogs – ESC Haßfurt 1:6 (1:2; 0:1; 0:3)
Mighty Dogs – ERSC Amberg 7:4 (1:1; 4:2; 2:1)

Topscorer der Vorbereitung
Josef Straka (6 Spiele, 6 Tore, 3 Assist)
Patrik Rypar (6 Spiele, 4 Tore, 5 Assist)

Verfasser: Medienteam Mighty Dogs



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Pinocchio
Geiselwind oben
Ozean Grill
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Das neue AWO Seniorenzentrum in „Schonungens neuer Mitte“: Eine Aufnahme ist ab dem 02. Mai möglich

SCHONUNGEN - Weit vorangeschritten ist mittlerweile der Bau des neuen AWO Seniorenzentrums in „Schonungens neuer Mitte“. Davon konnten sich die Besucher am „Tag der offenen Baustelle“ am 05. April überzeugen. Fast 150 Menschen wagten einen Blick hinter die Türen der vollstationären Pflegeeinrichtung, die für bis zu 84 Pflegebedürftige ab dem Pflegegrad 2 Platz bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.