16. 01. 2018

Über 200 neue Lebensretter und eine Menge Geld für den Kampf gegen Blutkrebs!



SCHWEINFURT – Powerplay gegen Blutkrebs war das Motto vor dem großen Eishockeyderby in Unterfranken zwischen den Mighty Dogs Schweinfurt und dem ewigen Rivalen aus Hassfurt vergangenen Freitagabend.

Ab 18 Uhr konnte man sich bis Spielbeginn um 20 Uhr im Eingangsbereich des Icedomes bei der DKMS registrieren. Vorher abschätzen, wie viele Fans sich registrieren lassen, war in diesem Fall nicht möglich. Letztendlich hatten die Supporters Schweinfurt gemeinsam mit der DKMS das Ziel von 100 registrierten Fans angepeilt.

ANZEIGE:
Autohaus Löffler

Weit vor 18 Uhr konnten die Verantwortlichen schon die ersten Registrierungen entgegen nehmen: Michael Stach, Kevin Kessler, Marc Zajic, Kevin Marquardt, Richard Adam, Kevin Faust, Stephan Trolda, Michele Amrhein und Jonas Manger waren von der Mannschaft bereit, sich bei der Aktion zu beteiligen. Aber auch aus der Vorstandschaft haben sich alle im Eingangsbereich blicken lassen – sei es zum Helfen oder sich registrieren zu lassen. Ab diesem Zeitpunkt war der Umkleidebereich für den öffentlichen Eislauf nicht mehr leer und zwischenzeitlich musste man sogar einen Einlasstop vornehmen. Die Interesse und Beteiligung für den Kampf gegen Blutkrebs waren überwältigend.


Anzeige:


Da die Nachfrage noch sehr groß war, aber man auch das Derby verfolgen wollte, entschlossen sich die Supporters kurzerhand, in der ersten Drittelpause nochmals zu ermöglichen: „Mund auf – Stäbchen rein – Spender sein!“ Wie weiter oben bereits erwähnt, strebten sie 100 Registrierungen an. Im Ganzen haben sich an diesem Abend aber 210 (!!) Fans dazu entschlossen, sich zu registrieren – das war einfach überragend!

Zusätzlich wurde auch die aufgestellte Spendenbox reichlich gefüllt und so kamen am Ende noch 325,00 € dazu. Aber auch die Supporters als Organisator der Spendenaktion wollten sich nicht nur registrieren lassen, sondern wollten auch die DKMS finanziell unterstützen. Ganze 500,00 € konnten sie so am Abend an die DKMS überreichen.

Auf den Fotos:
Bild 1: links Andrea Rüther ( DKMS ), rechts Danny Erk ( Supporters Schweinfurt )
Bild 2: Mannschaft Mighty Dogs Schweinfurt von links: Stephan Trolda, Marc Zajic, Kevin Keßler, Kevin Faust, Jonas Manger und Richard Adam
Bild 3: Mannschaft Mighty Dogs Schweinfurt von links: Maurice Köder und Kevin Marquardt
Bilder: Bastian Jones // Bastian Jones Photography & Design!

An dieser Stelle wollen die Mighty Dogs verschiedenen Personen DANKE sagen:

• Danke an den ERV Schweinfurt / die Mighty Dogs Schweinfurt bei der Unterstützung der Aktion mit der DKMS und bereitstellen des Eingansbereiches zur Durchführung der Registrierungen
• Danke an die DKMS Deutschland, das wir mit euch die Registrierungsaktion durchführen durften
• Danke an ALLE Helfer während des Auf- und Abbaues
• Danke an die Vorstandschaft & Security des ERV Schweinfurt und BRK Schweinfurt beim Helfen der Registrierung!


• DANKE an ALLE Fans ( ob Schweinfurt, Hassfurt, Hamburg, Nürnberg oder Bad Kissingen ), die diese Aktion zum vollen Erfolg verholfen haben
• Danke an die Medien, die über die Aktion berichteten

Wer der DKMS eine kleine Geldspende zukommen lassen möchte, kann dies gern unter:

DKMS Deutschland
IBAN: DE24 3605 0105 0004 7018 27
Verwendungszweck: SPQ 377
Mehr zur DKMS unter: www.dkms.de

Das Derby wurde zwar sportlich verloren, aber menschlich haben wir alle gewonnen. Wir hoffen, das mit den 210 Registrierungen vielen geholfen werden kann und somit als Sieger beim Kampf gegen Blutkrebs hervor gehen. Denn es ist so einfach, gutes zu tun:

MUND AUF – STÄBCHEN REIN – SPENDER SEIN. Auch DU kannst Leben retten!







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Halbzeitbilanz SC Weyer: „Eine 7 für den Platz im Mittelfeld der Tabelle!“

WEYER - Der SC Weyer überwintert als ordentlicher Tabellenachter der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 2. Vier der letzten fünf Partien in 2017 gingen allerdings verloren. Das trübt ein wenig die Bilanz für Spielertrainer David Brust. Und mit dem führte das fränkische Fußball-Portal anpfiff.info das große Interview zur Saison-Halbzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.