13. 12. 2017

Verlieren verboten: Nach dem knappen Erfolg gegen Burgau stehen die Mighty Dogs kommendes Wochenende unter Hochdruck



SCHWEINFURT – Verspielen die Mighty Dogs doch noch den schon fast sicher geglaubten Einzug in die Verzahnungsrunde mit dem Eishockey-Bayernligisten? Fast hat es den Anschein, als würden es die Schweinfurter bewusst spannend machen. Gegen Kellerkind Burgau (jetzt acht Punkte nach zehn Partien) reichte es am Sonntagabend nur zu einem 6:5-Sieg nach Verlängerung.

Wenigstens sicherte Dion Campbell mit seinem späten Tor noch den Erfolg gegen mindestens gleichwertige Schwaben, die an sich deutlich hätte geschlagen werden sollen. Dank einer Freikartenaktion waren offiziell 1113 Zuschauer im Icedome. Richtig gute Werbung aber betreb die ERV-Crew nicht. Zwei Rückstände holte sie auf, gab dann aber auch drei Führungen aus der Hand, so dass die Partie bis zur letzten Sekunden offen blieb.

ANZEIGE:
Löffler Weihnachten

Das Tabellenbild der Landesliga trügt: Die Mighty Dogs scheinen als Zweiter zwar nach 12 von 22 Partien der Hauptrunde locker unter die Top-Fünf kommen zu können. Doch aktuell liegt der Sechste aus Freising bei einer ausgetragenen Partie weniger gerade mal vier Punkte zurück. Und ausgerechnet diesse Freisinger kommen am nächsten Sonntag, den 03. Dezember, zu einem ganz vorentscheidenden Spiel in den Icedome.

Aber auch am Freitag gilt für die Schweinfurter eigentlich: Verlieren verboten! Es geht nach Haßfurt, zum großen Derby, auf das der Nachbarivale ganz locker blicken kann. Nach dem 8:4 gegen Königsbrunn, mit dem die Hawks den Mighty Dogs zumindest den Siebten vorerst vom Hals hielten, hat der ESC bereits sechs Punkte mehr auf dem Konto. Also fällt am Freitag vor gewiss großer Kulisse auch schon die Vorentscheidung in Sachen „unterfränkischer Eishockey-Meisterschaft“.

Gerüchte besagen, dass die Schweinfurter angesichts des dünnen Kaders auf dem am Freitag wieder öffnenen Transfermarkt zuschlagen wollen. Die Frage ist nur, ob man Verstärkungen dann der Öffentlichkeit meldet oder sie – wie im Falle von Rückkehrer Simon Knaup – mehr oder weniger unter den Tisch fallen lässt…

Eishockey-Landesliga: Mighty Dogs Schweinfurt – ESV Burgau: 6:5 nach Verlängerung (1:2; 3:2; 1:1)
Tore für die Mighty Dogs: 1:1 (7.) Kevin Marquardt (Simon Knaup, Marcel Grüner), 2:2 (23.) Maurice Köder (Jens Freund), 3:2 (24.) Marcel Grüner (Dion Campbell), 4:3 (35.) Dion Campbell ( Kevin Marquardt), 5:4 (49.) Stephan Trolda (Dion Campbell); 6:5 Dion Campbell.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Weihnachtskonzert der musikalischen Ensembles des Celtis-Gymnasiums in St. Kilian

SCHWEINFURT - Die musikalischen Ensembles des Celtis-Gymnasiums stimmen erstmalig in der Kirche St. Kilian auf Weihnachten ein. Festlich und beschwingt, traditionell und modern: Die Schülerinnen und Schüler beschenken das Publikum schon vor der Bescherung mit besonderen Klangmomenten.

Ein Kommentar

  1. Es ist einmal von einem Herrn Graf ist Vorstand beim ERV versprochen worden das Öffentlichkeitsarbeit besser funktioniert,aber leider hat der arme Mann das nicht hinbekommen !!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.