Home / Specials / Mighty Dogs / Weitere Pleite im Heimspiel gegen Königsbrunn: So läuft´s künftig auf Landesliga hinaus für die Mighty Dogs

Weitere Pleite im Heimspiel gegen Königsbrunn: So läuft´s künftig auf Landesliga hinaus für die Mighty Dogs


Sparkasse

SCHWEINFURT – Landesliga, Schweinfurt ist dabei! Das hätten die Fans singen können am Freitagabend im mal wieder gähnend leeren Icedome, in den nur noch knapp über 400 Zuschauer kamen, um im vierten Spiel der Abstiegsrunde der Eishockey-Bayernliga die vierte Niederlage der Mighty Dogs zu sehen.

Der Schweinfurter Nicolas Hetzel im Tor der Königsbrunner musste nur zwei Mal hinter sich greifen, Kevin Keßler im ERV-Kasten dafür fünf Mal. Spätestens nach dem 1:4 gleich zu Beginn des letzten Drittels war gefühlt eigentlich wieder alles gelaufen für die Hausherren, die sich dem zunehmenden Groll der immer weniger werdenden Anhänger ausgesetzt fühlen.


Mezger

Während bei den Gästen aus Schwaben der Ex-Haßfurter Jakub Sramek bester Torschütze des Abends war, fehlte den Mighty Dogs mal wieder ein Goalgetter, auch wenn Neuzugang Eriks Ozollapa am ehesten noch in diese Rolle hinein schlüpfen könnte. Der Kanadier Jeff Murray sitzt als überzähliger Ausländer inzwischen auf der Tribüne…

Tabellarisch ist für das Schlusslicht aus Unterfranken nun klar, dass bei 13 und 11 Punkten Rückstand auf die ersten beiden Plätze nach einem Drittel der Abstiegsrunde die Pre-Play-off-Ränge ziemlich sicher nicht mehr erreicht werden können. Als Drittletzter hat Königsbrunn bereits fünf Zähler mehr gesammelt. Es riecht nach Abstiegs-Play-Downs gegen Schongau, ebenfalls mit der Null auf dem Konto und am Sonntag Gastgeber der Schweinfurter.


Fast schon gut, dass bei neun Punkten Rückstand auf Platz zwei für die Haßfurter Hawks nach dem 2:3 gegen Amberg der Aufstiegszug in die Bayernliga abgefahren scheint. Derbys in der nächsten Saison steht augenblicklich wenig im Weg. Eines der drei Amberger Tore bereitete der neu verpflichtete ehemalige Schweinfurter Publikumsliebling Marc Hemmerich vor. Beim Siegtreffer stand Carsten Metz im Kasten der Wild Lions, der beim ERV das Eishockeyspielen erlernte.

Eishockey-Bayernliga: ERV Schweinfurt Mighty Dogs – EHC Königsbrunn Pinguine: 2:5 (1:1; 0:2; 1:2)
Tore für Schweinfurt: 1:1 (15:15) Kevin Marquardt (Eriks Ozollapa, Pierre Kracht), 2:4 (45:47) Ozollapa (Jan Kouba).
Strafminuten: Schweinfurt 12 + 10 für Andi Kleider, Königsbrunn 16 + 10 für Paul Siegler + Spieldauer für Maximilian Arnawa.
Zuschauer: 402.

Gegnercheck – EA Schongau „Mammuts“

Duell auf Augenhöhe – Mighty Dogs zu Gast bei der Eishockeyabteilung Schongau. Wenn am Sonntag, den 26. Januar 2020, die Partie um 17 Uhr angepfiffen wird, empfängt der sechstplatzierte Schongau den ERV, der als direkter Konkurrent auf dem siebten Tabellenplatz stehen. Es verspricht also eine interessante Begegnung der bisher einzig punktlosen Teams in der Abstiegsrunde zu werden.

Nach Einzelgesprächen, Trockentraining und einer Teambuilding-Maßnahme am Dienstag war an den beiden folgenden Tagen Eistraining angesagt. Mit dabei waren wieder die genesenen Marcel Grüner, Maurice Köder und Kevin Faust sowie Oleg Seibel, für den aber ein Einsatz an diesem Wochenende zu früh sein wird. Jonas Manger und Benjamin Rakonic fallen leider weiterhin aus. Am Freitagabend hält Youngster Leon Pöhlmann Kevin Keßler wieder den Rücken frei, da Philipp Schnierstein beruflich verhindert ist. Mit den Rückkehrern vergrößern sich für Trainer Zdenek Vanc die Möglichkeiten bei der Reihenzusammenstellung, so dass wieder mehr Schwung in die Mannschaft kommt und man sich auf spannende Spiele freuen kann.

Mannschaftskader – EA Schongau

Tor
#25    Blankenburg Daniel
#94     Müller Lukas

Abwehr
#5    Dressel Tobias
#10    Holzmann Daniel
#17    Mewes Maximilian
#20    Weinfurtner Friedrich „C“ – Spieler im Fokus
#60    Zimmert Tobias
#68    Turner Tobias
#87     Maier Tobias
#88    Markus Güßbacher

Sturm

#4    Schratt Richard
#12    Lautenbacher Jonas – Spieler im Fokus
#16    Muzik Jakub – Kontingentspieler / Spieler im Fokus
#18    Maucher Simon
#21    Sutter Sebastian
#23    Fend Simon
#24    Wagner Steven
#27    Schattmaier Sebastian
#28    Jeffrey Szwez
#33    Kopecký Milan – Kontingentspieler / Spieler im Fokus
#71    Findl Tobias
#72    Knebel Willy
#96    Seider Mauro
#97     Steiner Kevin

Cheftrainer
Leschinger Andreas

Top-Scorer der EA Schongau
Daniel Merl            3 Spiele / 4 Punkte (2 Tore, 2 Assists)
Jeffrey Szwez         3 Spiele / 4 Punkte (2 Tore, 2 Assists)
Friedrich Weinfurtner    3 Spiele / 3 Punkte (2 Tore, 1 Assist)

Top-Scorer der EA Schongau nach der Hauptrunde
Jakub Muzik        25 Spiele / 25 Punkte (13 Tore, 12 Assists)
Milan Kopecky    24 Spiele / 20 Punkte (6 Tore, 14 Assists)
Steven Wagner    25 Spiele / 19 Punkte (4 Tore, 15 Assists)

Die letzten Spiele der EA Schongau
EA Schongau – ES Pfaffenhofen 4:5
ESC Dorfen – EA Schongau 5:4

Ergebnisse aus der Hauptrunde
20.10.2019, ERV Schweinfurt – EA Schongau 3:2 (2:1, 1:1, 0:0)
06.12.2019, EA Schongau – ERV Schweinfurt 2:5 (0:3, 1:2, 1:0)

Spieler im Fokus

Jonas Lautenbacher – Schongauer Eigengewächs
Der 23-jährige Schongauer durchlief bei der EAS die Nachwuchsmannschaften bis zu den Schülern, ehe bei seinem Heimatverein die Entwicklungsmöglichkeiten ausgeschöpft waren. Zur Saison 2009 wechselte er ins Bundesligateam nach Kaufbeuren. Beim ESV durchlief der Stürmer alle weiteren  Nachwuchsteams und gab bereits im Alter von 18 Jahren sein Debüt für das DEL2-Team. Für mehr Eiszeiten wechselte der 1,81 Meter große Stürmer 2016 zum Oberligisten Peiting, für die er in 94 Oberligaspielen immerhin 11 Tore und 14 Vorlagen erzielen konnte und zwischenzeitlich auch als Verteidiger auflief. Zur Saison 2019/20 wechselte der gebürtige Schongauer zurück zu seinem Heimatverein.

Jakub Muzik – Topscorer beim EA Schongau
Der 29-jährige Tscheche avancierte in seiner ersten Saison für Schongau zum Topscorer seiner Mannschaft. In 39 Pflichtspielen erzielte der Kontingentspieler für Schongau 31 Tore und 43 Assists. Mit dem Eishockey begann das Offensivtalent in seiner Heimatstadt, um dann über die Eishockey-Talentschmieden in Kladno und Chomutov in die zweite tschechische Liga zu wechseln. Nach vier Jahren in Weißrusslands höchster Liga wechselte Jakub Muzik zur Saison 2016/17 für zwei Jahre nach Neumarkt in die internationale Alps-Hockey-League, in der sich Teams aus Österreich, Slowenien und Italien messen. In der vergangenen Spielzeit folgte der Wechsel zum EA Schongau.

Milan Kopecký – 38 Spiele / 68 Scorerpunkte
Seit der Saison 2013/14 geht der 38-jährige Stürmer für Schongau auf Punktejagd. Vor seinem Wechsel nach Schongau stand Milan Kopecký zwei Jahre für den TSV Peißenberg in der Bayernliga auf dem Eis. Im Jahr 2000 wurde der damals 19-Jährige von den Philadelphia Flyers gedraftet. Auch wenn er den Sprung in die nordamerikanische Top-Liga nicht schaffte, hat er doch einige Jahre in der tschechische Extraliga gespielt und sein Heimatland bei einigen Länderspielen vertreten.

Friedrich Weinfurtner „C“ – Dienstältester Spieler des ESC
Mit 29 Jahren gehört der Allrounder zu den erfahrensten Spielern im Team der Schongauer.  In den letzten Jahren wechselte Weinfurter beständig zwischen Angriff und Abwehr im Team der Mammuts. Seit 2009 – als damals 20-Jähriger – gehört er fest zum Stamm des Seniorenteams der EA Schongau. In den letzten zehn Jahren bestritt er für die Lechstädter 312 Spiele in der Bayern- und Landesliga und erzielte dabei 70 Tore und 78 Vorlagen.

Stimme zum Spiel
Trainer Zdenek Vanc: „Marcel Grüner, Maurice Köder und Kevin Faust sind wieder dabei. Jonas Manger leider nicht. Dieses Wochenende bedeutet alles oder nichts. Es sind zwei sehr wichtige Spiele. Wir müssen 110% auf dem Eis geben. Wir möchten auch für unsere Fans einen Sieg einfahren, damit sie Spaß haben.“

Key Facts
Zwei Siege gegen Schongau in der Hauptrunde
Über 350 km Anreise für den ERV
Beide Teams noch ohne Punkte in der Abstiegsrunde

Hinweise zum Auswärtsspiel – 26.01.2020
Einlass:         16:00 Uhr
Bully:            17:00 Uhr
Tickets:             Tickets an der Abendkasse erhältlich.
Navi:            Lechuferstraße 8, 86956 Schongau
Die Mighty Dogs wünschen allen Auswärtsfahrern eine sichere An- und Abreise sowie ein unterhaltsames Spiel.

Verfasser: Medienteam Mighty Dogs



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pure Club
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.