Home / Fußball / Regionalliga / Coach und Stürmer bleiben: Wichtige Personalentscheidungen beim FC 05 vor dem „Spiel um Platz 3″

Coach und Stürmer bleiben: Wichtige Personalentscheidungen beim FC 05 vor dem „Spiel um Platz 3″


Serrand Stellenangebot 2019

SCHWEINFURT – Bei den beiden Spitznamen „Flo“ und „Piepo“ könnte man meinen, der FC 05 hätte gleich mit zwei Spielern verlängert. Mit Florian Pieper ist es immerhin einer, den die Schnüdel am Donnerstag vermelden konnten. Ein bisschen im Schatten dessen, was wohl wegweisender ist: Auch der Chefcoach bleibt.

Zunächst zum Spieler: Stürmer Pieper, der seit 2017 in 59 Spielen auf 15 Tore kam und auf neun weitere Vorbereitungen, will seinen bislang zwei Jahren zwei weitere in Schweinfurt anfügen. Die beiden wichtigsten Treffer im FC-05-Dress für den gebürtigen Hessen waren sicher die Tore im letztjährigen Totopokal-Viertelfinale gegen den Drittligisten Unterhaching (Endstand 2:1). Aber auch im Finale gegen die SpVgg Bayreuth konnte Pieper treffen und ist maßgeblich an der Teilnahme des FC 05 am diesjährigen DFB-Pokal beteiligt.


Wolf-Moebel

„Ich fühle mich sehr wohl beim FC. Ich wurde hier von Beginn an gut aufgenommen. Außerdem sind die Rahmenbedingungen im Willy-Sachs-Stadion ausgezeichnet. Besonders bedanken möchte ich mich bei unserem Physioteam um Peter Hofmann und dem next level.therapie- & trainingszentrum, die mich nach meiner Verletzung wieder aufgebaut haben. Mit dem FC 05 habe ich sehr schöne Momente erleben dürfen, das will ich auch in den nächsten beiden Jahren. In den Gesprächen habe ich sofort gemerkt, dass mich der FC halten will. Ich bin glücklich, ein Schnüdel zu sein und werde auch in der Zukunft alles für den Verein und die Fans geben“, freut sich der 25-jährige auf die kommenden beiden Spielzeiten in Schweinfurt.


So zumindest laut Pressemeldung. Im Pressegespräch fügte Pieper hinzu: „Es ist mir leicht gefallen zu bleiben. Weil ich weiß, was ich am Verein habe. Ich wäre nicht geblieben, wenn wir nicht was vor hätten!“ Konkret ausgedrückt, aber brav auf Nachfrage: „Wir wollen nächste Saison besser sein als diese!“ Auch der Sportliche Leiter Björn Schlicke freut sich darüber, dass Pieper weiterhin für die Schnüdel auflaufen wird: „Piepo hat die richtige Einstellung und Motivation. Wir freuen uns, dass Florian sich für unseren Weg entschieden hat. Die Gespräche waren sehr gut, wir verfolgen die gleichen Ziele.“ Timo Wenzel sieht Pieper „variabel einsetzbar und auf einem guten Weg, eine Persönlichkeit zu werden“. Einer wie er mit seinen Laufwegen und der Teamarbeit müsse auch nicht immer treffen.

Schlicke konnte zusammen mit Benni Liebald von der Geschäftsführung aber auch die sicherlich noch bedeutsamere Personalie vermelden. Wie viele meinen geschah das zu einem nicht unbedingt erwartbaren Zeitpunkt wenige Tage nach der eher peinlichen Heimniederlage gegen Heimstetten, verbunden mit dem Aus im Rennen um den DFB-Pokalplatz: Timo Wenzel wird auch in der kommenden Saison Trainer der Schnüdel sein.

„Irgendwann war´s durchdiskutiert. Wir hätten´s auch noch drei Wochen rauszögern können. Aber der Zeitpunkt ist angemessen und der Trainer ein enorm wichtiger Punkt bei den Planungen, die gerade auf Hochtouren laufen. Wir basteln an der neuen Mannschaft“, sagt Schlicke, der aus seiner Sicht „die richtige Richtung“ sieht, in denen die Leistungskurve die ersten fünf Partien des neuen Jahres zeige, „auch wenn das auf die Ergebnisse leider nicht zutrifft. Aber auch letzten Samstag war nicht alles schlecht!“

Für den Trainer hat der Verein „klare Vorstellungen. Wir arbeiten nun im Hintergrund, haben diese Saison noch sieben Spiele, werden zur nächsten noch nichts sagen“, so Timo Wenzel. Schlicke würde „gerne alle Ideen bei der Kaderplanung die nächsten drei Tage abarbeiten, aber die Zeiten, wo die Spieler froh sind, wenn sie im Januar unterschreiben können, sind vorbei“. Der ein oder andere wolle vielleicht eine oder zwei Ligen höher spielen. Diejenigen, die der FC 05 unbedingt halten will, wurden jedoch bereits vom sportlichen Leiter angesprochen, bei manchen, die auf der Kippe stehen, warte man noch ab. Die offenen Personalien können sich nun präsentieren.

Wenzel hat „keine Selbstzweifel“ und sieht die Mannschaft „diszipliniert bei jedem Training auf dem Platz“. Und er will am Samstag „Platz drei zurückerobern“. Gegen den Club, dessen erste Mannschaft nahezu zeitgleich in Stuttgart eine viel wichtigere Bundesliga-Partie bestreitet, will man „den Fans zurückbezahlen, was wir gegen Heimstetten vom Ergebnis nicht erzielen konnten“. Nürnberger Defizite habe das Trainerteam (bei dem über die Zukunft von Co Jan Gernlein noch Gespräche geführt werden) gesehen.

Personell schaut´s gut aus für das erste Spiel vor den nun grün-weißen Tribüne. Nur Vincent Weigand und Steffen Krautschneider fallen weiter aus, Marco Fritscher ist erstmals wieder ein Kandidat für den Kader. Ebenfalls sicher leider nicht dabei sein wird Dominik Weiß wegen einer ansteckenden Bindehautentzündung im Auge. Laut einer Wochenzeitung soll der 23-Jährige nach zwei Jahren beim FC 05 zum Saisonende zum potenziellen künftigen Ligarivalen SV Türkgücü-Ataspor München wechseln. Bei den Schnüdeln weiß man davon jedoch noch nichts…

Hier noch die offizielle Pressemeldung des Vereins zur Personalie Timo Wenzel:

Chef-Trainer Timo Wenzel hat seinen Vertrag bei den Schnüdeln um ein Jahr, mit Option auf ein weiteres verlängert. Der ehemalige Bundesligaprofi Timo Wenzel (106 Einsätze für den VfB Stuttgart und den 1. FC Kaiserslautern) wird den 1. FC Schweinfurt 05 also auch in der kommenden Saison trainieren. Zur laufenden Saison 2018/19 ist Wenzel nach Schweinfurt gekommen, zuvor hatte der gebürtige Ulmer die U23 des SV Elversberg trainiert.

„Der 1. FC Schweinfurt 05 verfolgt genau die gleichen Ziele wie ich. Die Zusammenarbeit ist sehr gut, die Basis stimmt hier einfach und der Austausch mit der Sportlichen Leitung findet regelm äßig statt. Daher war von meiner Seite aus klar, dass ich hierbleiben möchte. Der Verein weiß, was er an mir hat und ich weiß ebenfalls, was ich am FC 05 habe. Wir ziehen an einem Strang und ich freue mich auf die kommende Zeit in Schweinfurt , äußerte sich Timo Wenzel auf der heutigen Pressekonferenz über die Vertragsverlängerung mit dem FC 05.

Auch Björn Schlicke, Sportlicher Leiter der Schnüdel ist glücklich über den Vertragsabschluss: „Wir waren schon l änger in Gesprächen und konnten alle Bedingungen gemeinsam abklären. Die Planungen für die kommende Saison laufen auf Hochtouren. Da ist so eine Personalie wie der Trainer natürlich enorm wichtig. Timo hat unser Vertrauen und deswegen sind wir froh, dass er den Weg weiterhin mit uns gehen wird.

 

liefert Dir Ergebnisse und mehr der Regionalliga 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Yummy
Eisgeliebt
Pinocchio
Bei Dimi
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Freitag ist Freutag: Das Schweinfurter Volksfest startet und sorgt elf Tage für Rummel – MIT FILMBEITRAG!

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit: Du willst hier auch DEINE Werbung sehen? Ähnliche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.