Home / SLIDER / Meister und Pokalsieger: Double-Jubel bei den Fußball-Damen des 1. FC 05 Schweinfurt

Meister und Pokalsieger: Double-Jubel bei den Fußball-Damen des 1. FC 05 Schweinfurt


Sparkasse

SCHWEINFURT – Im Finale des Bezirkspokals bezwang die Damenmannschaft des 1. FC 05 Schweinfurt die Kickers aus Aschaffenburg mit 7:3. Damit holten sich die Fußball-Frauen des FC 05 neben der Meisterschaft in der Bezirksoberliga auch wieder den Titel als Pokalsieger und dürfen sich über das Double freuen.

Nachdem der Spielbeginn aufgrund des Unwetters verzögert begann, bekamen die Zuschauer eine klasse Partie zu sehen, in der die Heimelf über weite Strecken tonangebend waren. Das richtige Zeichen setzten die Titelverteidiger schon nach wenigen Sekunden. Jana Horner setzte dem Anstoß der Kickers nach, holte sich den Ball und legte für Antonia Heider auf, die zum 1:0 verwandelte.

Der Ausgleich der Aschaffenburger in der 13. Minute brachte den FC 05 nicht aus dem Konzept. Die Damen erhöhten bis zur Halbzeit durch Tore von Ina Keller (28.), Janina Rebhan (37.) und Antonia Heider (41.) auf 4:1. Kurz nach der Pause keimte bei den Gästen noch einmal Hoffnung auf als sie zum 4:2 aufholten.


DB Die Bahn Bayernticket

Doch die Schweinfurter ließen sich das Spiel nicht mehr nicht mehr nehmen. Mit einem Doppelschlag machten sie den Sack zu und erhöhten durch Antonia Heider (54.) und Kristin Grüner (55.) auf 6:2. Aschaffenburg nutzte in der 66. Minute noch einmal einen individuellen Fehler zu einem weiteren Treffer. Vanessa Heider besiegelte mit ihrem Tor in der 70. Minute den verdienten Sieg im Finalspiel.





Auf dem Bild: Das Team des FC 05 Schweinfurt nach der Siegerehrung mit den offiziellen des BFV und dem Schiedsrichtergespann.

Und hier noch der offizielle Bericht vom Verband:

FC Schweinfurt 05 holt Pokalsieg und schafft das Double

Double geschafft! Die Frauen des FC Schweinfurt 05 kommen aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksoberliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga Nord gewann die Truppe von Ralph Keller auch den Bezirkspokal und schaffte damit das Double. Gegen den Ligakonkurrenten Kickers Aschaffenburg sahen die rund 140 Zuschauer ein tolles Spiel, viele Tore und einen verdienten 7:3-Sieg.

Im Willy-Sachs-Stadion in Schweinfurt legte der FC 05 einen Blitzstart hin: Vom Anpfiff weg erkämpfte sich Jana Horner den Anstoß der Kickers, bediente Antonia Heider, deren 20-Meter-Aufsetzer zum 1:0 einschlug. Es dauerte eine Weile, bis sich Aschaffenburg berappelte und kam in der 13. Minute nach einem super Konter, den Annika Becker abschloss, zum Ausgleich. Dennoch hatte Schweinfurt in der Folgezeit mehr vom Spiel, wobei die Gäste bei Kontern gefährlich blieben. Doch die Tore schoss der FC: Ina Keller, Janina Rebhan und Antonia Heider sorgten bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Konstantin Schaab für eine klare 4:1-Führung.

Bei den Aschaffenburgerinnen, die nie aufstecken, keimte kurz nach dem Wiederanpfiff und dem Treffer von Monja Heim zum 2:4 nochmal Hoffnung auf. Aber die „Schnüdel“ ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Antonia Heider mit ihrem dritten Treffer und Kristin Grüner sorgten mit einem Doppelschlag in der 54. und 55. Minute für eine Vorentscheidung, schraubten den Vorsprung auf 6:2. Danach war die Spannung heraußen. Schweinfurt ließ es nun ein wenig ruhiger angehen, fing sich nach einem Abwehrfehler das 3:6 durch Monja Heim, doch dies tat dem frischgebackenen Pokalsieger nicht mehr weh, zumal Vanessa Heider mit dem 7:3 den alten Abstand und gleichzeitig den Endstand herstellte.

Helga Schmitt, die Vorsitzende des Bezirks-Frauen- und Mädchenausschusses, bedankte sich bei der Siegerehrung für eine ansprechende und faire Partie der beiden Teams, wünscht dem FC Schweinfurt 05 viel Erfolg auf Verbandsebene und überreichte den Siegerscheck sowie einen Wimpel an die Spielführerin Kristin Grüner. Beide Mannschaften erhielten zudem einen Ball sowie eine Urkunde.

Frauen, Pokalfinale auf Bezirksebene:
FC Schweinfurt 05 – Kickers Aschaffenburg 7:3 (4:1).

Torfolge: 1:0 Antonia Heider (1.), 1:1 Annika Becker (13.), 2:1 Ina Keller (28.), 3:1 Janina Rebhan (37.), 4:1 Antonia Heider (41.), 4:2 Monja Heim (46.), 5:2 Antonia Heider (54.), 6:2 Kristin Grüner (55.), 6:3 Monja Heim (66.), 7:3 Vanessa Heider (70.).

Schiedsrichter: Konstantin Schaab (SR-Gruppe Bad Kissingen)
Schiedsrichter-Assistenten: Janine Schoch (SR-Gruppe Bad Kissingen), Rebecca Seith (SR-Gruppe Gerolzhofen).

Zuschauer: 140

Auf den Fotos:

* Siegermannschaft mit der BFMA-Vorsitzenden Helga Schmitt (3. von links) sowie der Kreisvorsitzenden Michaela Straub (links) und dem Schiedsrichtergespann (rechts). Foto: Ruth Müller

* Mit vollem Einsatz klärt die Aschaffenburger Torhüterin Svenja Rex vor Antonia Heider und der eigenen Mitspielerin Chantal Kuhn.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Dauereinsätze für die Freunde und Helfer: Soviel hatte die Polizei schon lange nicht mehr zu tun

SCHWEINFURT - Nicht genauer eingrenzen, nur auf den Zeitraum von Montag, 8. bis zur Entdeckung am Freitag, 12. Oktober, kann ein Fahrzeugbesitzer die mögliche Tatzeit, in der ein Unbekannter sein geparktes Auto vorsätzlich beschädigt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.