Home / Specials / Schnüdel / Schnüdel-Nachwuchs: U19 siegt in Burghausen, U17 gegen den FC Augsburg

Schnüdel-Nachwuchs: U19 siegt in Burghausen, U17 gegen den FC Augsburg


Sparkasse

SCHWEINFURT / BURGHAUSEN – Am Samstag reiste die Schnüdel-U19 aufgrund von Verletzungen und Krankheit mit 10 Feldspielern und zwei Keepern zu einem weiteren Sechs-Punkte-Spiel der Bayernliga nach Burghausen. Mit 19 Punkten rangierte Wacker zwei Zähler vor den Schnüdeln und konnte bei einem Sieg überholt werden.

Die Vorzeichen waren nicht wirklich optimal, lange Anfahrt, kleiner Kader, aber gerade das war eine besondere Motivation. Bereits nach ein paar Minuten hatte man eine riesen Chance durch Knöll, die der Keeper parierte. Die Grün-Weißen benötigten gut 20 Minuten, um richtig im Spiel anzukommen, was der Gegner durch die Mehrzahl gewonnener Zweikämpfe und einiger Chancen ausnutzte. Man kam immer besser ins Spiel, stand in der Defensive stabiler und kam in der Offensive zu Chancen. Mit 0:0 ging es in die Pause.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Beide Mannschaften neutralisierten sich teilweise, wobei die 05er schnell wieder ins Spiel kamen. Man hatte der Mehrzahl an guten Chancen und setzte den Gegner nun früher unter Druck. In der ein oder anderen Situation einen Tick cleverer und man hätte früher in Führung gehen können. So dauerte es bis zur 79.Minute, als Stühler aus halblinker Position den Ball im Netz versenkte.

Eine gute viertel Stunde galt es noch zu überstehen. Eine überragende Defensivleistung, kompromisslose Zweikampfführung und das nötige Quentchen Glück und man konnte die knappe Führung ins Ziel retten. Es war nicht das schönste Spiel, aber am Ende zählen die Punkte.


Fazit: Ein absolut verdienter, wenn auch glücklicher Sieg für der Jungs. Die letzten 12 „Krieger“ lieferten eine aufopferungsvolle Leistung ab und haben sich am Ende dafür belohnt.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 07.04.2019 um 13 Uhr im Wily-SachsStadion gegen den FC Würzburger Kickers statt.

U19, Fußball-Bayernliga:
Wacker Burghausen – 1.FC Schweinfurt 05 0:1
Aufstellung: Reichert, Landeck, Schmitt, Dietrich, Knöll, Reinhart, Schwab, Binder, Stühler, Wehner, Hammer.
Tore: 0:1 Tim Stühler (79.)

Zuschauer: 40

Bericht: Marco Scheder

Nach drei guten Spielen gegen die Topmannschaften der Liga, in der die U17 des FCS ihre ansteigende Form bewies, aber insgesamt zu wenig Punkte holten, sollte nun der Bock gegen den Tabellenvierten, den FC Augsburg, umgestoßen werden. Mit hohem läuferischen Aufwand und Einsatz gingen die jungen „Schnüdel“ das Spiel an und hatten auch gleich in der 6. Spielminute die erste gute Tormöglichkeit. Elias Reiher flankte den Ball zu Luca Binder, dessen Abschluss aber das Tor der Gäste verfehlte. Nach einem gefährlich getretenen Eckball von Philipp Hack machte es Tim Hartmann besser und erzielte in „Torjägermanier“ aus kurzer Entfernung den umjubelten Führungstreffer.

Erstmals zeigten sich die Gäste aus Augsburg nach 15 Spielminuten. Noel Mohr, auffälligster Spieler in den Reihen der Augsburger, verfehlte aber nach einer schönen Einzelaktion das Schweinfurter Tor. Die nächste gute Tormöglichkeit hatten dann wieder die Schweinfurter. Nach Vorlage von Fabio Reck dribbelte Philipp Hack allein auf das von Manuel Lubik gehütete Tor, verfehlte aber mit seinem Linksschuss das gegnerische Tor knapp. Wenig später dieselbe Möglichkeit für Elias Reiher, dessen Schuss vom Gästetorhüter glänzend pariert wurde. In der 27. Spielminute gelang den Schweinfurtern das ersehnte 2:0, als Tim Stecklein die sehenswerteste Kombination des heutigen Spiels über Elias Reiher und Philipp Hack abschloss und den Ball unhaltbar für den guten Gästetorhüter ins Netz bugsierte.

Mit diesem Spielstand wechselten beide Teams nach einer intensiven 1. Halbzeit die Seiten. Die Schweinfurter begegneten den Tabellenvierten jetzt mit einer gut gestaffelten Abwehrformation, mussten aber immer mehr dem hohen Spieltempo Tribut zollen und konnten so ihre Angriffe nicht mehr mit der nötigen Konzentration zu Ende spielen. So erreichten die Augsburger mehr Spielanteile. Die gut gestaffelte Abwehrreihe der Schweinfurter ließ sich aber an diesem Tag nicht überwinden und verteidigte jegliche Angriffe der Gäste mit viel Übersicht und Geschick. Nach einem energischen Flankenlauf von Mevlan Cailji erzielte Justin Duensing mit einem mustergültigen Kopfball in der Schlussminute das 3:0.

Hervorzuheben an diesem Tag war auch die souveräne Leistung des SR-Gespanns um den Leiter Christian Wolf, die mit dem richtigen Gespür für Spielsituationen agierten und so ihren Anteil an diesem attraktiven Spiel hatten.

U17, Bayernliga: 1. FC Schweinfurt 05 U 17 – FC Augsburg II 3:0 (2:0)
Tore: 1 : 0 Hartmann (9.), 2 : 0 Stecklein (27.), 3 : 0 Duensing (80.)
FC Schweinfurt 05: Kritzner, Hartmann, Henninger, Reck, Reiher (70. Cailyi), Konrad, Odlukaya, Binder (80. Alpay), Hack (63. Dünsing), Lorz, Stecklein (77. Dockweiler)
FC Augsburg: Lubik, Wessig, Yilmaz, Mohr (60. Schernat), Ivanovic, Simon, Zulic, Salifou, Hölscher, Rathgeber, Poljak (41. Japaur)
Schiedsrichter: Christian Wolf

Die U15 der Schnüdel unterlag gegen Eintracht Bamberg mit 0:1 und hat in der Bayernliga nun gegen Bayreuth kommenden Sonntag schon wieder ein Heimspiel.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Pure Club
Yummy
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Bei Dimi
Pinocchio
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

11 x ausgezeichneter Biergenuss beim International Craft Beer Award 2019: Kundmüller aus Weiher hat die Mundknüller

NEUSTADT AN DER WEINSTRASSE / WEIHER - Große Freude bei der Preisverleihung des Meininger’s International Craft Beer Awards in Neustadt an der Weinstraße: Roland und Oswald Kundmüller durften auf der Bühne sage und schreibe elf Medaillen entgegennehmen, darunter die zwei besonderen Platin-Auszeichnungen für den Weiherer Bock und den Gemeinschaftssud Weiherer/Cervejaria Bamberg Rauchbock.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.