Home / Fußball / Regionalliga / Spiel eins der Schnüdel nach Björn Schlicke: „Es wird trotzdem weiter aufwärts gehen!“

Spiel eins der Schnüdel nach Björn Schlicke: „Es wird trotzdem weiter aufwärts gehen!“


Sparkasse

SCHWEINFURT – Endlich wieder auf Rasen und ausnahmsweise in roten Trikots gegen ganz in Grün gekleidete Großbardorfer testeten die Schnüdel am Samstag ein vorletztes Mal vor dem Punkte-Re-Auftakt in Heimstetten und erstmals seit 13 Monaten ohne Björn Schlicke an der Seitenlinie. Die Trennung vom sportlichen Leiter war auf dem Nebenplatz natürlich DAS Thema.

So richtig erfuhr man nichts. Weil alle Beteiligten Stillschweigen vereinbarten über die wahren Gründe. „Wir haben uns im beiderseitigen Einvernehmen darauf geeinigt, es bei diesem Statement zu belassen“, verweist der nicht anwesende Schlicke auf die Nachricht des Vereins, wonach „unterschiedliche Sichtweisen die sportliche Ausrichtung betreffend“ für die Trennung sorgten. Klar ist: Vorstand und Geschäftsführer Markus Wolf wird zusammen mit Trainer Tobias Strobl künftig für die Kaderplanung verantwortlich sein. Auch Co-Coach Jan Gernlein soll fester eingebunden werden, was die strategische Ausrichtung des FC 05 betrifft.


Mezger

„Ich war überrascht wie alle anderen“, reagierte Strobl, als er am Donnerstagabend von der Entwicklung erfuhr. „Aber am Ende des Tages geht es um das Wohlergehen des Vereins und haben wir das so zu akzeptieren. Ich vermisse Björn vor allem als Mensch. Der Austausch mit ihm als bodenständiger Ex-Profi hat mich weiter gebracht“, sagt Strobl, der dennoch betont: „Es wird trotzdem weiter aufwärts gehen mit dem FC 05!“ Er werde nun halt „das ein oder andere Wörtchen mehr mitreden!“

Auch die Mannschaft habe es „nicht aus der Bahn geworfen“. Freitag erfuhr das Team von der Trennung von Schlicke. Samstag war die Leistung auf dem Rasen weitaus besser als Dienstag noch beim abendlichen Kunstrasen-Remis gegen Erlangen. „Mit der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden, da lief vieles gut, auch wenn wir Kleinigkeiten noch besser hätten machen können. Die zweite Halbzeit war´s mir zu viel Klein-Klein“, so der Trainer bei seiner Analyse.


3:0 hieß es nach 30 Minuten, weil erst Florian Pieper, dann Christian Köppel und schließlich auch noch Mohamad Awata trafen gegen den Ex-FC 05-Keeper Julian Schneider im Großbardorfer Tor. Danach sahen die Gäste wesentlich besser aus, verkürzten durch Adrian Reith. „Schade, dass wir dann nicht das 3:2 machen“, fand Coach André Betz. Simon Schnaschel, ein weiterer einstiger Schnüdel, hatte Treffer zwei der Gallier zwei Mal auf dem Fuß. Den Endstand stellte Stefan Kleineheismann der, der nach einer Ecke den Kopfball von Aaron Manu zum 4:1 verlängerte.

„Die zweite Halbzeit war nicht das Gelbe vom Ei. Da haben wir zu viele Chancen zugelassen. Man hat die Woche über schon gemerkt, das es zäh lief. Vielleicht sind das die Nachwirkungen des Trainingslagers und die Jungs sind platt, auch im Kopf. Aber nun starten wir in die nächste Trainingswoche so, als wäre der letzte Test ein Meisterschaftsspiel. Wir sehen uns im Soll und freuen uns auf den 07. März“, bilanziert Tobias Strobl.

Bei Großbardorf fehlte die gesamte Innenverteidigung. Weder Markus Kirchner noch Ronny Mangold und Xaver Müller waren an Bord. Umso bemerkenswerter, wie die Grabfelder in der zweiten Halbzeit den FC 05 weitestgehend vor Kasten weg hielten. „Die ersten drei Gegentore waren individuelle Fehler, die uns nicht passieren dürfen. Dann haben wir ein wenig umgestellt und durch die Mitte nicht mehr viel zugelassen. Läuferisch war das ordentlich, wir sind ja auch erst in der dritten Trainingswoche“, lobte André Betz..

Abschließend zu den Schweinfurter Personalien: Stürmer Amar Suljic (21) wurde in Kaiserslautern bei einem Spezialisten an den Adduktoren operiert und fehlt dem FC 05 für einige Wochen. Auch Benedict Laverty (22, Pfeifersches Drüsenfieber) und Ronny Philp (31, Schulter) verpassen den Re-Auftakt in Heimstetten. Maximilian Bauer (Wadenverhärtung), Marco Fritscher (leichte muskuläre Probleme), Lamar Yabrough (Hexenschuss) und der noch geschonte Stefan Maderer dürften für den 07. März aber allesamt ein Thema werden.

Nächsten Samstag steht gegen Greuther Fürth 2, gegen das man in der Regionalliga schon zwei Mal antrat, noch ein Test an. Parallel treten die Großbardorfer in Höchberg an. Für sie geht es in einem Verfolgerduell der Bayernliga Nord erst am 14. März gegen Eintracht Bamberg wieder um Punkte. Für den Tag darf man gespannt sein, was sich die Schnüdel einfallen lassen, um zuhause gegen Schalding-Heining nicht wieder nur unter 1000 Zuschauer zu begrüßen. Diesen Samstag war die Resonanz erstaunlich groß bei fast angenehmen 10 Grad. Wobei die Neugierde natürlich auch mit der jüngsten Entwicklung im Umfeld zu tun hatte…

Auch das fränkische Fußballportal www.anpfiff,info berichtet groß über die Entwicklung der Schnüdel und hat bei der Veröffentlichung des Berichts rund um die Partie gegen Großbardorf zahlreiche weitere tolle Fotos parat!

Fußball-Vorbereitungsspiel: FC Schweinfurt 05 – TSV Großbardorf: 4:1 (3:0)
Schweinfurt: Luis Zwick – Gianluca Lo Scrudato, Lukas Billick, Stefan Kleineheismann, Nicolas Pfarr, Christian Köppel, Tim Danhof, Sacha Korb, Kevin Fery, Florian Pieper, Mohamad Awata; auf der Bank und eingewechselt: Jan Reichert – Aaron Manu, Lukas Ramser, Pius Krätschmer, Julius Landeck, Emir Bas, Adam Jabiri.
Großbardorf: Julian Schneider – Benjamin Kaufmann, Lukas Illig, Stefan Piecha, Moriz Heusinger, André Rieß, Florian Dietz, Vincent Weigand, Christoph Rützel, Florian Dinkel, Simon Snaschel; auf der Bank und eingewechselt: Jonas Schirm – Zarko Poznic, Jonas Alber, Adrian Reith, Dominik Zehe, Julius Scheuring.
Tore: Florian Pieper, Christian Köppel, Mohamad Awata, Stefan Kleineheismann – Adrian Reith
Schiedsrichter: Steffen Ehwald.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der Regionalliga Bayernliga

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Yummy
Eisgeliebt
Pinocchio
Pure Club
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.