Home / Specials / Schnüdel / Gute Leistungen des Schweinfurter Nachwuchses

Gute Leistungen des Schweinfurter Nachwuchses


Sparkasse

SCHWEINFURT – U19, U15 und U13 des FC 05 sendeten uns diese Woche Spielberichte vom Fußballnachwuchs der Schnüdel. Nur über diese Spiele können wir auch berichten. Und wir können nur dann auf die nächsten Partien hinweisen und unsere Leser neugierig machen, wenn die Verfasser uns darauf hinweisen.

Die U19 kam zu einem 1:1 auswärts im Bayernligaspiel beim SV Memmelsdorf:


Ferber Stellenangebot

SV Memmelsdorf – FC 05 Schweinfurt 1:1 (0:0)
Unglücklicher Punktverlust für den FC 05, der erst in der Schlussphase gegen den Tabellennachbarn den Ausgleich kassierte. Schon in der 7. Minute hätte der FC in Führung gehen können, doch Max Hillenbrands Schuss wurde abgewehrt. Kurz darauf musste die FC-Abwehr aber nach einer SVM-Ecke Schwerstarbeit verrichten. Danach spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, die größte Chance zur Führung bis zur Pause hatte der SVM, als ein Stürmer alleine vor FC-Keeper Julian Glos auftauchte, dieser aber klären konnte.
Auch in der 60. und 62. Minute musste Schweinfurt nach Memmelsdorfer Chancen zittern. Danach aber drehte sich das Spiel, vor allem nach der Roten Karte für Memmelsdorfs Alexander Böhm nach einem Foul.
Nach einer Flanke von Marius Heinze und der Kopfballverlängerung von Markus Thomann erzielte Sven Tropper das 1:0 für Schweinfurt (67.). Maximilian Wirth hätte auf 2:0 erhöhen können, doch der SVM-Keeper drehte das Leder noch um den Pfosten (76.).
Den glücklichen Ausgleich erzielten die Oberfranken durch Fabio Ghiaccio per Flachschuss (84.) und in der Schlussphase musste Julian Glos noch einmal einen gefährlichen Schuss abwehren.
Beim nächsten Heimspiel am Sonntag den 27.10.2013 um 13.00 Uhr ist die U19 des FC Ingolstadt
zu Gast im Willy-Sachs-Stadion.

Die U15 schlug zuhause Aschaffenburg mit 2:1:


U15-Bayernliga: FC Schweinfurt 05 – Viktoria Aschaffenburg 2 : 1
Die erste Saisonniederlage musste der Gast aus Aschaffenburg am 7.Spieltag gegen die U15 des FC 05 hinnehmen. In einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit ging Aschaffenburg nach einem Schnitzer der Schweinfurter Abwehr in der 17.Min. mit 1:0 in Führung. In der Folge hatte der FC zwei gute Chancen durch Lukas Gull und Niklas Staudt, die aber jeweils am Pfosten scheiterten. Zu Beginn der 2. Hälfte machten die Gastgeber das Spiel, Aschaffenburg versuchte nur noch die knappe Führung zu verwalten. In der 52. Min. der Ausgleich durch Yannick Prozeller, der nach Vorarbeit von Johannes Brätz locker einschieben konnte. Schweinfurt machte weiter Druck und erzielte in der 67.Min. durch einen 20 Meter-Freistoß von Fabian Röder den 2:1 Siegtreffer. Durch den Sieg kletterte die Mannschaft auf den 5.Tabellenplatz.
Aufstellung: Jonas Schirm, Sebastian Schneyer (65. Luis Hüfner), Fabian Röder, Lukas Gull, Jannik Pfeuffer, Jan Reich (47. Yannick Prozeller), Felix Lehrmann, Niklas Staudt, Tim Codruwisch (36. Martin Griesmann), Johannes Brätz, Mike Weismantel (47. Valmir Munishi)

Die BOL-U13 des FC05 baute die Tabellenführung aus

Einen ungefährdeten Auswärtserfolg landeten die Schweinfurter in Sander Seestadion. Die erste Chance auf schwierigem Geläuf hatte aber die Heimelf, als der Aussenspieler aufs Tor zog, denn Ball aber über das Gehäuse schoss. Danach bestimmte Schweinfurt das Spiel und ging durch Luca Schmitt mit 1:0 in Führung. Nach einem schönen Pass in die Gasse durch Nicolas Reinhart scheiterte Luis Wirth zunächst am Heimkeeper, doch in bester Gerd Müller-Manier setzte er den Nachschuss am Boden liegend ins Netz. Kurz vor der Pause hatte Luca Schmitt nach Zuspiel von Nico Behr die Entscheidung auf dem Fuss, scheiterte aber am Keeper. Nach der Pause diktierten die 05er weiter das Geschehen, die Abwehr stand sicher und die Sander hatten keinen einzigen Torschuss zu verzeichnen. Insgesamt standen die jungen Schnüdel sechs Mal freistehend vorm Tor, aber lediglich Emir Bas konnte den gut aufgelegten Keeper der Gastgeber überwinden. Pech hatte Luca Knöll, der nach einem Sololauf über das ganze Spielfeld ebenfalls am Torwart der Heimelf scheiterte. Manko war wieder einmal die Chancenauswertung, ansonsten überzeugte der FC05.

In der BOL kam die U 14 FC Schweinfurt 05 gegen den SSV Kitzingen zu einem 2:2. Hier der Spielbericht:
Das Glas ist halbvoll und gleichzeitig halb leer.
Nachdem ersten Heimspiel war man sich einig, dass das 2-2 gegen die JFG Würzburg ein Punktgewinn war. Das zweite Heimspiel gegen die Jungs der SSV Kitzingen ist viel schwerer Einzuordnen. Man kann sagen, das Glas ist halbvoll, da die Jungs der 05er in der schweren BOL – U15 Liga noch immer ohne Niederlage sind und mittlerweile schon 9 Punkte gesammelt haben. Das Glas ist allerdings halbleer, wenn man die 2-0 Führung betrachtet.
Das Spiel begann sehr zielstrebig und die Heimmannschaft versuchte sofort den Ball vom eigenen Tor fern zu halten. Das gelang sehr gut und bereits in der 6 Minute gingen die 05er mit 1-0 durch einen Schuss aus dem Strafraum heraus in Führung. Die schlechten ungewohnten Platzverhältnisse sorgen dafür, dass der nächste Ball versprang und nicht im Tor landete. Ab diesem Zeitpunkt waren die Kitzinger auch im Spiel und der Torwart der Schnüdel Sedrick Rotter zeigte das ein oder andere Mal, warum er in der Mannschaft spielt. Ein Fernschuss in der 27 Minute aus dem Mittelfeld der 05er nach einem Eckball fand den Weg ins Tor. Bei den zahlreich anwesenden Zuschauern machte sich etwas Erleichterung breit. Der SSV Kitzingen war jedoch mit seinen lang gewachsenen Spielern im Mittelfeld immer wieder brandgefährlich. Es war in der 35 min – kurz vor der Halbzeitpause  – der eine Fehlpass im Spielaufbau der Schweinfurter, der die sonst so souveräne Abwehr mit Lukas Halbig und Jannik Binder in Bedrängnis brachte. Der bis zu diesem Zeitpunkt sehr gut pfeifende Schiedsrichter entschied auf eine fragwürdigen Elfmeter und Kitzingen schaffte mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer.
Mit derselben Mannschaft der ersten Halbzeit gingen beide Mannschaften in die zweite Hälfte. Der SSV war nun besser im Spiel und in der 40 min erzielten diese mit einem Freistoß den 2-2 Ausgleich. Nun war das Spiel endgültig ausgeglichen und die beiden Aussenverteitiger Jonathan Stauche und Jannik Weissenberger machten einen super Job. In der 50 min war dann die spielentscheidende Szene, als nach einer Ecke der Spieler vom SSV den Ball mit der Handfläche von der Linie beförderte. Das wurde vom Schiedsrichter weder gesehen noch geahntet.
Beide Mannschaften neutralisierten sich dann im Mittelfeld und die Gangart wurde etwas energischer, da beide Mannschaften den Sieg wollten. Das Spiel endete mit 2-2 nach 70 Minuten.
Es war nicht das beste Spiel der jungen 05er in der Saison und ob die Leistung für die kommenden schweren Aufgaben gegen den ersten 3 der Tabelle reicht, bleibt abzuwarten. Unterm Strich war es wieder ein tolles und spannende Spiel mit einem gewonnen Punkt.
Startelf: Sedrick Rotter – Jannik Binder – Lukas Halbig – Silas Kraus –  Felix Exler –  Albin Spahija – Christopher Süss –  Jannik Göller – Niklas Kommer – Jonathan Stauche – Jannik Weissenberger
Ersatzjungs: Dominik Kraus – Cedrik Bäßler – Fabio Baum – Luis Hiltl – Jan Schäfer – Christian Wüst



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Ozean Grill
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Yummy
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Fahr mal hin: Der alljährliche Karfreitags-Wahnsinn am Staffelberg – MIT VIELEN FOTOS!

BAD STAFFELSTEIN - Wanderer, kommst Du nach Bad Staffelstein, so besteige unbedingt den Staffelberg! So steht es in einem jeden Reiseführer. Wer dieses Vorhaben in die Tat umsetzt und sich den Karfreitag heraussucht, der erlebt den ganz normalen Wahnsinn auf einem der markantesten Hügel Frankens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.