Home / Specials / Tec-News / Wie seriös sind Online-Firmen aus dem Ausland?

Wie seriös sind Online-Firmen aus dem Ausland?


Sparkasse

Online Shopping gewinnt zunehmend an Bedeutung, aus vielen Gründen. Häufig sind die Angebote und dann ganz einfach günstiger als beim lokalen Anbieter und auch der Preisvergleich lässt sich mit dem Mausklick und entsprechenden Portalen viel leichter gestalten. Viele Sparfüchse suchen deshalb in den zahlreichen Online-Shops nach den Produkten rund um Fashion, Lifestyle und Co. Allerdings sind viele von den besonders günstigen Anbietern gar nicht Deutschland und Europa beheimatet, sondern stammen häufig aus den USA, China oder anderen Regionen. Stellt sich die Frage, woran die Käufer eigentlich seriöse von unseriösen Shops /Anbietern unterscheiden können?

Fake-Shops leichter erkennen

Die Fake-Shops können die Käufer meist gar nicht auf den ersten Blick erkennen, denn die Qualität der Betrüger zum Aufbau der Webseiten und Jobs nimmt immer mehr zu. Wer sich allerdings etwas Zeit nimmt, sich den Job näher ansieht und die wichtigsten Erkennungsmerkmale abcheckt, der erkennt Fake-Shops deutlich schneller.


Mezger

Internetadresse anschauen

Häufig gibt es Fake-Seiten von bereits bekannten und existierenden Shops/Anbietern. Auf den ersten Blick lassen sich diese betrügerischen URLs nur schwer erkennen. Wer allerdings genauer hinschaut, der sieht, dass beispielsweise anstelle von „.de“ als Endung ein „de.com“ steht. Das ist oftmals ein erstes Indiz, dass es sich um einen Klon einer bekannten Website handelt, welche nur zu dem Zweck geschaffen wurde, um die Käufer in die Irre zu führen und zu betrügen.

Blick auf die Zahlungsmöglichkeiten werfen

Die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten können ebenfalls ein Indiz auf betrügerische Websites sein. Die Fake-Shops bieten beispielsweise meist nur Zahlungen per Vorkasse. Wer darauf eingeht, der hat es schwer, sein Geld zurückzubekommen. Seriöse Shops bieten meistens renommierte Dienstleister, wie:


  • Visa
  • MasterCard
  • PayPal

Gerade bei der Zahlungsmethode PayPal ist es deutlich leichter, das Geld auch im Betrugsfall wieder zu bekommen.

Gütesiegel prüfen

Auffällig sind bei den betrügerischen Jobs oder Anbietern häufig die vielen vermeintlichen Zertifikate und Gütesiegel. „Trusted Shops“ steht oft auf den Seiten, ohne, dass das Zertifikat tatsächlich an das Unternehmen ausgestellt wurde. Wichtig ist es, dass die Käufer sich selbst überzeugen, ob das Zertifikat echt ist. Wer auf das Zertifikat klickt, wird bei seriösen Shops/Anbietern auf die Website geleitet und kann das jeweilige Gütesiegel einsehen. Bei einem Fake-Shop gibt es dies erfahrungsgemäß nicht.

Impressum/AGB anschauen

Das Impressum sollte bei jedem renommierten Shop vorhanden sein. Darin enthalten sind verpflichten:

  • Adresse der Unternehmung
  • Vertretungsberechtigter
  • E-Mail-Adresse
  • Handelsregisterverweis
  • Steuernummer

Fehlen diese Angaben, so sollten die Käufer schon etwas Skepsis walten lassen. Gleiches gilt auch für die AGB. Oftmals werden die Fake-Websites einfach von bestehenden renommierten Seiten kopiert, was natürlich auch die Kopie der AGB beinhaltet. Der Unterschied: Bei den Fake-Websites gibt es oft Übersetzungsprobleme, was die User beispielsweise an einem wirren Satzbau oder der Verwendung von falschen Begrifflichkeiten erkennen.

Seriöse Anbieter erkennen

Die Zahl der Online Casinos und Casino-Fans/Casino-Nutzer steigt stetig. Glücksspiel ist mittlerweile zu einem Milliardenmarkt geworden, was viele Chancen, aber auch Risiken für die User bietet. Die Zahl der Anbieter schnellt in die Höhe, aber es sind längst nicht alle seriös. Damit die Spieler ungetrübt Freude an Slots und Co. haben und tatsächlich die Gewinne ausgezahlt bekommen, sollten Sie auf seriöse Casinos achten.

Keine Lizenz ist ein No-Go

Seriöse Live Casinos oder klassische Online Casinos verfügen immer über eine gültige Lizenz. Zu den bekanntesten der Branche gehören die Lizenzen:

  • Curaçao Gaming
  • MGA
  • Schleswig-Holstein

Ausgegeben werden die Lizenzen aber auch von Gibraltar oder Großbritannien. Damit haben die Spieler die rechtliche Rahmenbedingung, unter der die Casinos ihre Spiele anbieten dürfen. Damit eine Lizenz erteilt wird, müssen die Anbieter nämlich verschiedene Anforderungen erfüllen.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Yummy
Bei Dimi
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.