Home / Spitze Zungen / Spitze Zungen: Die Giovanni Zarrella-Show im ZDF

Spitze Zungen: Die Giovanni Zarrella-Show im ZDF


Sparkasse

Nach Carmen sucht man in diesen Tagen vergeblich im Nebel. Aber das war bewusst geplant vom ZDF, um seine Zielgruppe von den bisher 70-Jährigen auf die nun 60-Jährigen zu verjüngen. Und um sogar den ein oder anderen 50- oder gar 40-Jährigen anzusprechen. Echt tricky, die Idee, die hinter der Giovanni Zarrella-Show steckt.

Samstagabend das Debüt. Drei Stunden lang. Ein Deutsch-Italiener, bald Mitte 40, Sohn einer Pizzabäcker-Familie, vor 20 Jahren mit der gecasteten Band Bro’Sis selbst nur mäßig erfolgreich, dann eher bekannt für seine medial ausgeschlachtete Ehe mit Jana Ina, empfängt diverse Stars und singt mit wirklich allen von ihnen. Bei Lasereinsätzen, Feuerwerk auf der Bühne, so vielen Tänzern, dass man sich für die Gagen fast schon eine Woche Messi im ZDF-Fußball-Werksteam hätte leisten können.


Stellenangebot Gemeinde Grafenrheinfeld

Sasha ist da, der alte Sack, bald 50 und mit einem Medley seiner zweifelsfrei netten Hits, von denen er seit über 20 Jahren keinen mehr hatte. Macht nichts, denn auch Box-Rentner Henry „Mc Donald´s“ Maske darf kommen. Weil Sarah Brightman „Time to say Goodbye“ singt, nicht mit Andrea Bocelli freilich, sondern mit dessen Landsmann… Giovanni Zarrella. Der hat die Strophen auf Italienisch parat. Con te partirò.


Natürlich trat die unverwüstliche Großaspacherin Andrea Berg auf, ebenso Nino de Angelo, Maite Kelly, Kerstin Ott oder Pietro Lombardi. Santianos neuer Song „Wenn die Kälte kommt“ machte richtig Spaß, das ist sogar was für die unter 40-Jährigen.

Absolute Hauptdarsteller freilich: Die Familie Zarrella, denn Mama, Papa oder Ehefrau von Giovanni fieberten live mit. Und wurden dabei immer wieder eingeblendet. bevor der Sohn und der Ehemann erneut zum Mikro griff und trällerte. Um dann mit Henry Maske eine Runde zu boxen, mit Andrea Berg an Stangen zu tanzen, mit Santiano ein auf dem Eisberg aufgelaufenes Schiff zu entern, in die verschiedenen Kostüme von Maite Kellys Familiy-Geschwister zu schlüpfen, die größten Hits von Helene Fischer zu singen, mit Al Bano nach Romina Power zu suchen, und zwischenzeitlich auch noch schnell am Zuschauertelefon die besten Pizzen von Clementina und Bruno Zarrella meistbietend für „Ein Herz für Kinder“ und die Flutopfer zu versteigern. Was für ein perfekter Fernseh-Samstagabend!

Mindestens noch vier Mal soll es die „Giovanni Zarrella Show“ geben, die nächste wohl schon am 13. November. Man kann aber schon voraus ahnen, dass das ZDF auf eine jahrezehntelange Ära wie bei Carolin Reiber, Carmen Nebel oder Thomas Gottschalk setzt. Wetten, dass?!

Michael Horling
redaktion@sw1.news


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!