Home / Spitze Zungen / Spitze Zungen: Karl-Heinz Lewandowski und Unsympath Putin

Spitze Zungen: Karl-Heinz Lewandowski und Unsympath Putin


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

Dass Unsympath Putin mit seinen Truppen vor der Ukraine am Montag die Aktienkurse zum Absturz brachte, ist für mich als Börsen-Sparer ein Tiefschlag gewesen, der die Menschen westlich von Rußland sicherlich wenig berühren wird. Dienstag ging der Dax schon wieder nach oben, das Auf und Ab aber wird kaum aufzuhalten sein.

Die Nachrichtenlage abseits von diesem dauerpräsenten Virus hüpft diese Tage vom Amoklauf in Heidelberg über Thorsten Fischers Rückzug bei den Würzburger Kickers zu einem Rassismus-Eklat im Dschungelcamp. Nun startet auch der Bachelor auf RTL in die neue Staffel. Andrea Nahles hat einen neuen Job, der VfL Wolfsburg bald weder Trainer noch Sportchef, Harald Glööckler ist gar nicht schwul – und das Wichtigste: Die neue CD von Beborn Beton, die erst zweite in den letzten 20 Jahren, wird musikalisch das Beste, was es ja zu hören gab in Sachen Elektro-Pop.



Medial muss man das Magazin Katapult anscheinend so richtig ernst nehmen. Es ändert sich einiges in der Landschaft, die meisten lokalen Tageszeitungen verlieren zunehmend Leser. In erster Linie deshalb, weil sie den Nerv der Leute nicht mehr treffen und vergessen, dass die Storys vor der Haustüre wichtiger sind als Champions League-Tore von Karl-Heinz Lewandowski. Aber welcher ausgebildete Redakteur will schon aus dem eigenen Ort berichten, wenn er Karten für Spiele von Bayern München bekommen kann?


So geht die Zeitung eben irgendwann zugrunde, auch weil sie den derzeitigen Protest der Leute totschweigen will, gerade aufgrund der finanziellen Unterstützung des bundesdeutschen und bayerischen Staatsapparats, der tausende Euro für Werbekampagnen zahlt, damit die Leute sich impfen lassen und vor allem die Spazierer gegen Söders Maßnahmen klein gehalten werden.

Das ist gruselig, erinnert an längst vergangene Zeiten, zu denen ich zum Glück noch nicht geboren war. Wohl aber Vorfahren, die ich deshalb nie kennen lernen durfte. Ein Opa starb wohl irgendwo an der Front in Russland. Vielleicht nahe der Grenze von der Ukraine zum Land des Unsympathen Putin. Und damit schließt sich hier der Kreis… Wir schalten um zum Bergdoktor!

Michael Horling
Kontakt


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!