Home / Spitze Zungen / Spitze Zungen: RTL gesteht: Das Dschungelcamp befindet sich im Tropical Islands

Spitze Zungen: RTL gesteht: Das Dschungelcamp befindet sich im Tropical Islands


Sparkasse

Jetzt ist endlich klar, warum das Tropical Islands jedes Jahr im Januar um die zwei Wochen Betriebsruhe hat. Die überdachte, tropische Urlaubswelt rund 60 Kilometer südlich von Berlin musste aktuell wieder anreisende Gäste abweisen. Denn in der größten freitragenden Halle der Welt, einer ehemaligen Luftschiffwerft, befindet sich das RTL-Dschungelcamp.

„Ja, stimmt, wir drehen gar nicht in Australien“, bestätigte ein RTL-Sprecher heute unserer Seite. Was sich seit Jahren schon als Gerücht hält, manifestierte sich am Donnerstag endgültig. Schuld daran ist Sven Ottke. Der Ex-Box-Champion, einer der zehn Kandidaten, wurde bei einem Training im Berliner Fightclub gesehen, wo er sich um jugendliche Flüchtlinge kümmert, die eine Karriere im Ring anstreben. In Berlin, obwohl RTL doch angibt, alle Kandidaten würden sich bereits seit Anfang der Woche im australischen Dschungel befinden.


Stellenangebote

Schon vor Beginn des diesjährigen Dschungelcamps fielen letzten Donnerstag im Kartcenter Spreewaldring zwei blonde Damen in den 40er Jahren auf, die sich lautstark über ihre einstigen Männer unterhielten. Eine war sehr traurig, die andere hatte den aktuellen Playboy in der Hand und schimpfte über ihren Ex. „Ja, das waren Daniele Büchner und Claudia Norberg“, bestätigt RTL nun auf Nachfrage.

Der Sender gibt zu, dass sich das Dschungelcamp nur während der ersten beiden Staffeln, beide im Jahr 2004, wirklich in Australien befand. Danach aber bot sich das damals noch nicht so gut laufende Tropical Islands an. Nach einer Sendepause zogen die Kandidaten 2008 dann tatsächlich dort ein. Seitdem wird das Dschungelcamp stets in Brandenburg aufgezeichnet. Damit aber zur Ausstrahlung die Badelandschaft wieder geöffnet hat, zeichnet RTL im Vorfeld eine komplette Staffel auf. Der Sender gibt dadurch zu, dass die Zuschauer weder einzelne Kandidaten zu Dschungelprüfungen schicken noch darüber entscheiden können, wer wann aus der Sendung fliegt. „Die Wahl des Dschungelkönigs ist einzig und alleine unsere Entscheidung“, heißt es seitens RTL. Schon 2008 war das so: Damals gewann Ross Anthony vor Michaela Schaffrath alias Gina Wild. „Homosexualität war uns damals wichtiger als Pornos“, bestätigt ein RTL-Sprecher.


In den Folgejahren bediente man mit Kandidaten und Siegern verschiedene Zuschauergruppen. Ingrid van Bergen sollte 2009 die typischen ZDF-Zuschauer anlocken, Peter Bond die Millionen „Glücksrad“-Fans von Sat1. 2011 zog Rainer Langhans Zuschauer an, die zuvor noch nicht mal einen Fernseher besaßen. 2019 saßen wegen Chris Töpperwien alle Liebhaber von Currywürsten vor dem TV-Gerät und wegen Tommi Piper die alten „Alf“-Fans. 2017 und 2018 gewann RTL die Herzen aller Fußballfans wegen Thomas Häßler und Ansgar Brinkmann.

Schon damals entdeckte RTL die Möglichkeit, noch größere Schlagzeilen zu produzieren, wenn dumme, aber gut aussehende Möchtegern-Models im „Dschungel“ durchdrehen. Sarah Knappik gilt seitdem als Vorbild für junge Frauen wie danach Larissa Marolt, die alle anderen Teilnehmer nur nervt, mit ihrer Art aber Millionen vor die TV-Geräte lockt. 2012 sponserte eine Brustvergrößerungsklinik den Einzug der späteren Dschungelkönigin Brigitte Nielsen und bewahrte die Staffel den Ex-Fußballprofi Ailton vor der Arbeitslosigkeit. Ein Jahr später entdeckten alle Transen dank Olivia Jones die Serie und konnte RTL dank Helmut Berger sogar Kontakte nach Hollywood knüpfen.

Warum der Sender im 360 Meter langen und 107 Meter hohen Tropical Islands Dome dreht? Natürlich aus Kostengründen! Alle ekeligen Maden, Würmer und toten Ratten holt RTL aus dem nicht weit entfernten Polen. Auch abgelaufenes Dönerfleisch von in Berlin ansässigen Türken kommt bei den Dschungelprüfungen zum Einsatz. Natürlich speisen die Kandidaten dann, wenn die Kameras ausgeschaltet sind, im noblen Restaurant und übernachten in den Lodges der Tropenlandschaft. „Sonst würde da niemand freiwillig einziehen“, bestätigt ein RTL-Sprecher. Die schrecklichen Feuer in Australien würden heuer einen Dreh auf dem fünften Kontinent ohnehin nicht zulassen. Allerdings wird es bei den Prüfungen heuer aufgrund der Katastrophe eingeflogenes, vorgebratenes Fleisch von Koalabären und Kängurus geben.

Was die Fans des Dschungelcamps letztlich nun auch nicht mehr überraschen wird: „Dr. Bob“ heißt gar nicht so und ist auch kein Arzt. Der über Jahrzehnte arbeitslose Schauspieler Kurt Mommsens aus Cottbus hatte sich schon 2004 erfolgreich auf die Stelle beworben aufgrund seines nahezu akzentfreien Englisch und gilt seitdem als sympathischer Hauptdarsteller des Camps, das einmal, 2013 nämlich, aus der großen Therme im Bayerischen Erding gesendet wurde, als im Tropical Islands Baumaßnahmen anstanden.

Michael Horling
redaktion@inundumsw.de



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Bei Dimi
Yummy
Pinocchio
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.