Home / Spitze Zungen / Spitze Zungen: Themaverfehlung, Note 6 – setzen!

Spitze Zungen: Themaverfehlung, Note 6 – setzen!


Beständig

In Würzburg, am Hauptsitz des Medienkonzerns, sind neun Bewohner eines einzigen Seniorenheims dem Corona-Virus erlegen. Unfassbare 119 Todesanzeigen aus dem gesamten Verbreitungsgebiet finden sich in der Online-Ausgabe alleine am Samstag, den 21. März. Der ganz große Teil ist natürlich nicht wegen Corona verstorben.

Das Virus jedoch hat die Bayerische Staatsregierung dazu bewogen, eine ganzseitige Anzeige in der Printausgabe der Tageszeitung zu schalten, um über die Ausgangsbeschränkungen anlässlich der Pandemie zu informieren. Dort liest man zusammengefasst, aber höchst ausführlich, all das, was seit Freitagmittag in allen sozialen Medien und modernen Plattformen stand und bis heute dort immer wieder aufgelistet wird.


Sport König

Nun gut, der Zeitungsleser gedruckter Exemplare ist älteren Semesters und nicht alle sind auf Facebook und Kollegen unterwegs. Doch eigentlich musste diese Ausgangsbeschränkung für Bayern ja deshalb in die Wege geleitet werden, weil überwiegend junge Leute, die zum Großteil keine gedruckte Zeitung mehr lesen, sich nicht daran halten wollten, Partys zu veranstalten und zusammen in Gruppen ihre Freizeit zu verbringen.

Genau diese Leute erreicht die Bayerische Staatsregierung mit der Anzeige aber NICHT. Sondern nur die Vernünftigen, die ohnehin wissen, dass man in diesen Tagen nur das Haus verlässt, wenn es wirklich wichtig ist. Und die Staatsregierung unterstützt mit einer ganzseitigen Anzeige wieder nur die „großen“ Medien, während moderne Internet-Plattformen, die für jüngere Leute gemacht werden und bei denen die „kleinen“ Journalisten gerade in diesen Tagen um das Überleben kämpfen, mal wieder – wie so oft – leer ausgehen. „Themaverfehlung, Note 6, setzen!“, hätte es früher in der Schule geheißen.


Vermutlich kennt Ministerialdirektor Winfried Brechmann, der die Ausgangsbeschränkung verfasst hat, nichts anderes als seine Zeitung am Morgen zum Kaffee und zum Marmeladenbrötchen. „Gott schütze unsere Heimat“, schreibt am Ende der ganzen Seite Ministerpräsident Dr. Markus Söder. Man darf gespannt sein, ob er und die Regierung auch kleine Unternehmen und Selbstständige genügend oder überhaupt unterstützen, damit diese die Corona-Krise überstehen.

Michael Horling
redaktion@sw1.news



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.