Home / Specials / Mighty Dogs / 30 Tore in zwei Partien: Die ERV-Rollhöckerer gewinnen in Schwerte, verlieren aber in Hüls Platz eins

30 Tore in zwei Partien: Die ERV-Rollhöckerer gewinnen in Schwerte, verlieren aber in Hüls Platz eins


Sparkasse

HÜLS / SCHWEINFURT – Titelverteidiger Schweinfurt beendete seine West-Tour der 2. Rollhockey-Bundesliga, die er ersatzgeschwächt antreten musste, wie im Vorjahr: Auf eine Niederlage in Hüls folgte ein Erfolg in Schwerte. Die Hülser übernahmen durch ihren 9:4-Sieg die Tabellenführung, Schwerte dagegen zog erneut mit nur einem Tor Differenz den Kürzeren (8:9).

Alexander Peuser war mit seinen fünf Treffern einmal mehr der Matchwinner für den Altmeister, gegen seine Schlitzohrigkeit fanden die Schweinfurter schlichtweg kein probates Mittel. Schon in der Startphase war Alexander Peuser die bestimmende Figur auf dem Feld und sorgte mit einem Doppelpack auch gleich für die richtige Richtung aus Sicht der Hausherren (7./8.). Jens Herrmanns kurz darauf folgendes 3:0 (10.) ließ bei den Schweinfurtern quasi schon etliche Lichter ausgehen, sodass der VfL fortan leichtes Spiel hatte. Aber aus den sich bietenden Chancen wurde nur wenig Kapital gezogen, erst kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Alexander Peuser auf 4:0 (24.).


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Nach Wiederbeginn kamen die Franken dann besser aus den Startblöcken und verkürzten durch Lukas Denner (26.) und Alex Küsters (34.) den Abstand rasch. Doch der Altmeister gab die passende Antwort und stellte umgehend durch Tobias Hoppe (35.) und Alexander Peuser (37.) den alten Abstand wieder her. Der Dreier war damit aber noch längst nicht im Sack, die Süddeutschen wehrten sich nach Kräften und kamen durch Martin Krönert (40.) sowie Alex Küsters (48.) immer wieder heran. Alexander Peuser mit dem zwischenzeitlichen 7:3 (43.) und schließlich Jens Herrmann sowie Tobias Hoppe (beide 50.) sorgten allerdings dafür, dass es nicht mehr zu spannend wurde.


VfL Hüls – ERV Schweinfurt 9:4 (4:0)
VfL Hüls: P. Rupsch; J. Kahl, T. Hoppe, J. Herrmann, P. Kusnatzky, A. Mohammad, A. Abazeed, M. Prechtel, A. Peuser. – ERV Schweinfurt: P. Graf, M. Bauer; K. Eschenbeck, H. Köder, M. Kröner, L. Denner, J. Knaup, A. Küsters, J. Eberlein, F. Genßler. – Schiedsrichter: K. Andres.
Torfolge: 1:0 (7.) A. Peuser, 2:0 (8.) A. Peuser, 3:0 (10.) J. Herrmann, 4:0 (24.) A. Peuser, 4:1 (26.) L. Denner, 4:2 (34.) A. Küsters, 5:2 (35.) T. Hoppe, 6:2 (37.) A. Peuser, 6:3 (40.) M. Krönert, 7:3 (43.) A. Peuser, 7:4 (48.) A. Küsters, 8:4 (50.) J. Herrmann, 9:4 (50.) T. Hoppe. – Zeitstrafen: VfL 0 min – ERV 0 min – Teamfouls: VfL 7 – ERV 10

Ein Drei-Tore-Vorsprung in der 40. Minute reichte Schwerte nicht, um gegen den ersatzgeschwächten Titelträger Schweinfurt den ersten Saisonsieg zu verbuchen. Noch nicht einmal einen Zähler konnten die Eisenbahner einsacken, sie standen am Ende tatsächlich mit gänzlich leeren Händen da!

Martin Krönert hatte den Franken mit seinen beiden Treffern in der zweiten bzw. fünften Minute einen Traumstart verschafft, der die Hausherren zunächst aus dem Tritt gebracht hatte. Mitte der ersten Hälfte fanden die Eisenbahner dann aber zurück in die Spur und verkürzten in Überzahl durch Jan Harjes (16.).

Die Schweinfurter indes hielten dagegen und schienen dank Alex Küsters mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeitpause gehen zu können (20.). Indes stellten die Gäste dann zu früh auf Leerlauf, sodass Nicklas Jäger (22.)und Simon Gottge (25.) noch vor dem Seitenwechsel gleichziehen konnten.

Den Schwung dieser erfolgreichen Aufholjagd nahm der ERSC mit in den zweiten Durchgang, ging durch Marc Dove folgerichtig in Vorlage (27.). Nun waren die Schweinfurter gefragt, die durch Alex Küsters (28.) und wenig später Jonas Knaup (32.) zum Ausgleich trafen, während Nicklas Jäger zwischenzeitlich das 5:4 gelungen war (32.).

Dann aber schien Schwerte der Durchbruch zu gelingen, denn binnen zwei Minuten enteilten sie durch drei Tore von Nicklas Jäger (39.), Jan Harjes und Nils Halfmann (beide 40.) auf 8:5. Aber die Ruhrstädter wähnten sich in der Folge ihrer Sache zu sicher, was es den Franken ermöglichte, durch Alex Küsters (42.) und Jan Eberlein (43.) recht schnell wieder auf ein Tor heran zu kommen.

Bis zur 49. Minute verteidigten die Schwerter ihre knappe Führung, dann fand Klaus Eschenbeck den Weg zum 8:8 – und wäre um ein Haar zur tragischen Figur geworden. Denn nur Augenblicke nachdem er den Ausgleich bejubelt hatte, musste er für zwei Minuten auf die Strafbank, wodurch sich den Hausherren die große Chance bot, wieder vorzulegen. Doch ERV-Schlussmann Mike Bauer parierte den Direkten und hielt auch in Unterzahl sein Tor nun dicht. Eiskalt am Punkt war dagegen auf der Gegenseite Holger Köder, nachdem Dennis Müller „Blau“ gesehen hatte: Sein 9:8 sorgte für den Schwerte knock-out (50.).

ERSC Schwerte – ERV Schweinfurt 8:9 (3:3)
ERSC Schwerte: Se. Gottge; M. Dove, M. Rapke, J. Harjes, N. Jäger, Si. Gottge, N. Kost, N. Halfmann, D. Müller. – ERV Schweinfurt: P. Graf, F. Genßler; M. Bauer; K. Eschenbeck, H. Köder, M. Kröner, L. Denner, J. Knaup, A. Küsters, J. Eberlein. – Schiedsrichter: A. Feiteira.
Torfolge: 0:1 (2.) M. Krönert, 0:2 (5.) M. Krönert, 1:2 (16./Überzahl) J. Harjes, 1:3 (20.) A. Küsters, 2:3 (22.) N. Jäger, 3:3 (25.) Si. Gottge, 4:3 (27.) M. Dove, 4:4 (28.) A. Küsters, 5:4 (32.) N. Jäger, 5:5 (32.) J. Knaup, 6:5 (39.) N. Jäger, 7:5 (40.) J. Harjes, 8:5 (40.) N. Halfmann, 8:6 (42.) A. Küsters, 8:7 (43.) J. Eberlein, 8:8 (49.) K. Eschenbeck, 8:9 (50./Direkter) H. Köder. – Zeitstrafen: ERSC 2 min (D. Müller/50.) – ERV 6 min (M. Bauer/14. – J. Knaup/33. – K. Eschenbeck/49.) – Teamfouls: ERSC 9 – ERV 4.

Die aktuelle Tabelle:
Platz Vorwoche Mannschaft Spiele S SV NV N Tore Diff. Punkte
1. (2.) VfL Hüls 2 2 0 0 0 17:7 +10 6
2. (1.) RHC Böhlitz-Ehrenberg 2 2 0 0 0 6:2 +4 6
3. (3.) ERV Schweinfurt 3 2 0 0 1 24:25 -1 6
4. (4.) SGR Darmstadt 2 0 1 0 1 5:7 -2 2
5. (5.) SV Allstedt 1 0 0 1 0 3:4 -1 1
6. (6.) ERSC Schwerte 2 0 0 0 2 9:11 -2 0
7. (7.) SG Blue Lions 1 0 0 0 1 8:11 -3 0
8. (8.) ISO Remscheid 1 0 0 0 1 3:8 -5 0

So geht’s weiter …
… am 21./22. Oktober 2017 mit dem 4. Spieltag
ISO Remscheid – SG Blue Lions Sa., 15.30 Uhr, Rundsporthalle Marl
ERSC Schwerte – SV Allstedt Sa., 15.30 Uhr, FBG-Sporthalle
RHC Böhlitz-Ehrenberg – ERV Schweinfurt Sa., 15.30 Uhr, Rollhockey-Stadion
SGR Darmstadt – VfL Hüls So., 11.00 Uhr, Landesleistungszentrum
ERSC Schwerte – SG Blue Lions So., 12.00 Uhr, FBG-Sporthalle



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?




© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.