Home / SLIDER / 30:8-Sieg: Warum die Schonunger Ringer die an sich so starken Oberölsbacher von der Matte fegten

30:8-Sieg: Warum die Schonunger Ringer die an sich so starken Oberölsbacher von der Matte fegten


Sparkasse

SCHONUNGEN – Keine halbe Stunde reine Kampfzeit – und alles war schon vorbei. Rein zeitlich gesehen bekamen die 250 Fans am Samstagabend nicht so viel geboten in Schonungen. Doch das, was sie sahen, waren über die Maßen überlegene Hausherren.

Die RSV-Ringer fegten den SC Oberölsbach mit 30:8 von der Matte. Nur Max Wendel und Florian Hümpfer verloren ihre Kämpfe. Gleich sieben der zehn Akteure siegten auf Schultern oder aufgrund totaler technischer Überlegenheit. Alexandru-Vasile Mandica zum Start beispielsweise gleich nach 14 Sekunden gegen Noah Dirnhofer.

Wie nur konnte der RSV zum Saisonstart beim Aufsteiger verlieren? Es gibt einen Grund: Denn die WM in Budapest hatte Auswirkungen. Mit Zsolt Török, Nikolay Dobrev oder Petr Novak fehlten bei den Weltmeisterschaften gleich drei involvierte Kämpfer, die Anfang September beim 20:14 im Hinkampf zusammen 12 Punkte holten.


Ferber Stellenangebot


Trainer Thomas Rösner lobte dennoch besonders drei seiner Jungs: Rudi Schwanke, der „nur“ zwei Punkte holte gegen Robin Himmler. „Er war total aufgeregt, weil er schon ewig nicht mehr Freistil ringen musste!“ Dann Felix Full, der Marco Dürmeier im Griechisch-Römisch-Kampf bis 80 Kilo derart zermürbte, dass der Oberölsbacher resigniert beim Stand von 8:2 aufgab. da freilich stand der Gesamtsieg der Schonunger längst fest.





Wie wirst Du beim Bürgerentscheid abstimmen?

Lob drei gab´s für Max Wörtge. „In Notsituationsn steht er immer parat“, sagt Rösner und muss dann eingestehen, dass die Not diesen Samstag gar nicht so groß war. Dennoch kam der in Hessen lebende Wörtge angereist und gab sein Comeback, „auch wenn er nicht trainiert hat. Aber er besitzt eine gute Grundfitness. Hut ab. Er hat ein Haus und ein Firmengebäude gebaut und eine Familie gegründet“, so Rösner.

„Heute haben wir erstmal Spaß“, sagte der Trainer vor der gemeinsamen Einkehr. Und danach beginnt die Vorbereitung auf die wichtigsten Kämpfe des Jahres. Bei nun 7:9 Punkten nach acht Kämpfen wäre ein Sieg bei Schlusslicht Regensburg nächsten Samstag schon entscheidend, um sicher nicht mehr Letzter werden zu können. Ehe dann Hof nach Schonungen kommt und am 10. November und der Vorsprung auf den Vorletzten dann vier Kampftage vor dem Ende entscheidend wachsen kann. Soll heißen: Nach diesem Abend könnte dre Klassenerhalt shcon so gut wie feststehen.

Ehe dann auch noch der designierte Bundesliga-Aufsteiger aus Lichtenfels in Schonungen gastiert und zuvor am 17. November, beim vorletzten Heimkampf gegen Burgebrach, eine große DKMS-Stammzellen-Spendeaktion nach dem Motto „Wir besiegen Blutkrebs!“ Leben retten soll. Beim RSV macht man sich eben auch diesbezüglich Gedanken.

Ringen, Oberliga Nord: RSV Schonungen – SC Oberölsbach: 30:8 (16:4)
Für die Schonunger punkteten: Andrei Vasile Dudau, Gamsat Gabriel Klein, Alexandru-Vasile Mandica Tobias Hofmann, Florian Doile, Max Wörtge, Felix Full (je 4), Rudi Schwanke (2); ohne Punkte: Max Wendel, Florian Hümpfer.

Die nächsten Kämpfe:
03.11.: AC Regensburg – RSV Schonungen
10.11.: RSV Schonungen – ASV Hof
17.11.: RSV Schonungen – TSV Burgebrach
24.11.: ATSV Kelheim – RSV Schonungen
01.12.: RSV Schonungen – AC Lichtenfels
08.12.: Johannis Nürnberg II – RSV Schonungen (17.30 Uhr)

 







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Mercator-Leasing spendet 2.500 € für die Stiftung „Schweinfurt hilft Schweinfurt“ und 1.000 € an die Initiative „Trost spenden“

SCHWEINFURT - Mit der Überzeugung auch im Sinne ihrer Kunden zu handeln, wird Mercator-Leasing auch in 2018 keine Weihnachtspräsente verschenken, sondern zwei gemeinnützige Einrichtungen finanziell fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.