NA OHNE Kategoriezuordnung

Auch beim letzten Aufeinandertreffen kämpften die Schonunger Ringer in ihrer eigenen Welt

ZIRNDORF / RÖTHENBACH / SCHONUNGEN – Auch am letzten Kampftag der Saison in der Ringer-Landesliga Nord bewiesen die Jungs des RSV Schonungen nochmals, dass es für sie eigentlich ein verlorenes Jahr war. Beim 41:3-Sieg (!) beim Tabellenzweiten Zirndorf / Röthenbach lagen wiederum Welten zwischen beiden Rivalen.

Mit 27:1 Zählern und 573:135 Wertungspunkten beendeten die Unterfranken die 14 Begegnungen. Im Schnitt gewannen sie also jedes Aufeinandertreffen mit 41:10. Rund 100 Zuschauer sahen am Samstagabend knapp 30 Minuten Ringen und Nettokampfzeit bei den zwölf Begegnungen. Beide Teams ließen jeweils zwei Gewichtsklassen unbesetzt. Auf Seiten der künftig wieder in der Bayernliga ringenden Gäste verlor nur Nino Puhalo seinen Kampf gegen Talha Cakirgöz.

Ringen, Landesliga: WKG Zirndorf / Röthenbach – RSV Schonungen: 3:41
Für die Schonunger punkteten: Florian Doile, Tobias Doile, Alexandru Mandica, Andreas Hümpfer (je 8), Linus Gerhardt (5) und Ebadullah Noori (4).

Die RSV-Reserve beendete nach einer 18:25-Niederlage beim SC 04 Nürnberg die Runde der Gruppenoberliga Nord als Vorletzter.
Hier punkteten Tim Benkert, Darren Thiergärtner (je 8) und Oliver Gräb (2). Ohne Punkte: Daryoush Kabiri, Robert Konschu und Lucian Topf

Hotel
Gaspreis
Muster


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten