Home / Slider / Auftakt derTriathlon Bayernliga in Weiden: TG 48 Schweinfurt überzeugt auch eine Klasse höher

Auftakt derTriathlon Bayernliga in Weiden: TG 48 Schweinfurt überzeugt auch eine Klasse höher


Stern-Apotheke

WEIDEN / SCHWEINFURT – Nach dem Aufstieg der Triathlon – Landesligameister der TG 48 Schweinfurt stand am 18.05.2019 nun der erste Wettkampf in der nächsthöheren Bayernliga an. Die Abteilung Laufen-Triathlon startet 2019 mit einem Damen- und einem Herrenteam in die neue Bayernligasaison.

Das Wettkampfformat in Weiden sah am Vormittag einen Supersprint als Einzeldisziplin über 400 m Schwimmen, 10 km Radfahren und 2,5 km Laufen und einem Mannschaftssprint am Nachmittag mit ähnlichen Distanzen vor. Der Unterschied am Nachmittag: Das Team musste die Distanzen geschlossen und gemeinsam bewältigen und in der Disziplin Rad war das Windschattenfahren als Mannschaftszeitfahren erlaubt.


DB Juni

Die TG-Ligateams für die Bayernliga bestanden an diesem Tag aus Katharina Scholl, Christine Tremer, Amelie Dornberger und Jana Vollert für die Damenmannschaft und die Herrenmannschaft um Stefan Betz, Hans Appel, Christian Betz und Paul Hänisch.

Im ersten Supersprinttriathlon am Vormittag konnte sich die TG-Herrenmannschaft gleich auf dem zweiten Platz hinter der mit Startern aus der zweiten Bundesliga verstärkten Mannschaft aus Erlangen und hauchdünn vor den Würzburgern platzieren. Damit war die Mannschaft der Turngemeinde als Aufsteiger in die Bayernliga absolut zufrieden. Am Nachmittag ging es als Mannschaft auf Basis der Zeiten am Vormittag um die endgültige Platzierung. Die TG-Männer sind also als zweites Team nach den Erlangern in den 14,3 Grad kalten Badesee gesprungen und haben sich auf die Verfolgung gemacht bzw. alles daran gesetzt, Platz zwei zu halten.


Das hat im Wasser nicht wirklich geklappt, es wurden zwei Plätze verloren und man wechselte auf Platz 4 auf die Räder. Und obwohl das TG-Team ab dem Radfahren nur noch mit drei Mann unterwegs war, zeigte das Team wie man Schweinfurter Wattwerte in den Oberpfälzer Asphalt brennt. Platz zwei wurde von Hans Appel und den Betz Brüdern zurückerobert und nach großem Kampf auch auf der Laufstrecke vor dem herannahenden SV Würzburg 05 verteidigt. Somit stand am Ende des Tages Platz zwei in einem starken Feld. Und das als Ligaaufsteiger. Das lässt für die weitere Saison noch Platz für große Hoffnungen.

Bei den Damen lief es zunächst sogar noch besser. Im allerersten Wettkampf des Damen-Ligateams, das sich in dieser Form erst 2019 gefunden hat, belegten sie im Supersprint am Morgen auf Anhieb Platz 1. Das bedeutete für den Teamsprint am Nachmittag, dass die TG-Damen als das gejagte Team als erstes ins Wasser musste und dann für alle Verfolgerinnen Ziel Nummer eins war. Keine ganz leichte Aufgabe für die vier ligaunerfahrenen TG Mädels. Zunächst sind die Verfolger aus Altenfurt im See zwar schnell aufgeschwommen, konnten die TG-ler-´innen aber nicht überholen.

Angeführt von der Schwimmspezialistin Christine Tremer, die das Team mit Wasserschatten versorgte und das Publikum mit Rückenschwimmeinlagen zu begeistern wusste, kam die Turngemeinde noch in Führung aus dem Wasser. Die Neoprenanzüge im Laufschritt abstreifend ging es in die Wechselzone und auf die Räder. Auch hier konnte nach einer Energieleistung der Vorsprung hauchdünn verteidigt werden. Erst als es das zweite Mal in die Wechselzone ging und in die Laufschuhe gewechselt wurde, spielten die Altenfurterinnen ihre Erfahrung aus und konnten sich an dieser Stelle ca. 10 Sekunden absetzen.

Angefeuert vom Männerteam und den Einzelstartern, gaben Jana, Katharina und Amelie noch einmal alles und konnten den Rückstand Meter um Meter verkürzen. Gereicht hat es schlussendlich nicht ganz. Dafür war die Laufstrecke zu kurz und Altenfurt auch noch zu stark. Aber mit Platz 2 beim Debüt, großem Vorsprung nach hinten und minimalem Rückstand nach vorne kann man hochzufrieden sein und das war die Mannschaft auch. Auch hier geht in diesem Jahr mit mehr Erfahrung noch einiges.

Es gab in Weiden allerdings nicht nur Ligawettkämpfe zu bewundern. Daneben fand eine Vielzahl ’normaler‘ Triathlon Wettbewerbe statt und auch bei denen konnte die Turngemeinde überzeugen. Bei den Junioren waren das im Supersprint Pia Diemer mit Platz 5 und Karl Deeg mit Platz 9 und auf der Olympischen Distanz Steffen Holzinger auf Platz 35, Nicolas Berger als 29. und André Dippacher auf einem starken vierten Platz. (rh)

Im Bild das erfolgreiche Damenligateam der TG 48 Schweinfurt – von links: Christine Tremer, Katharina Scholl, Jana Vollert, Amelie Dornberger
Foto: AD, TG 48 SW



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Geiselwind oben
Pure Club
Eisgeliebt
Bei Dimi
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Das Kinderprogramm im Volksfest-Zelt ist schon etwas ganz besonderes…

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit: Du willst hier auch DEINE Werbung sehen? Ähnliche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.