Home / Specials / Filme / Basketball: DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt schlägt TTV Neustadt / Aisch – MIT VIELEN VIDEOS!

Basketball: DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt schlägt TTV Neustadt / Aisch – MIT VIELEN VIDEOS!


Sparkasse

SCHWEINFURT – Nach dem enttäuschenden Rückrundenstart in Bamberg in der letzten Woche (60:68), war für die Basketballer der DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt im ersten Heimspiel des Kalenderjahrs 2015 Wiedergutmachung angesagt. Zu Gast hatte man dabei den Tabellenletzten den TTV Neustadt / Aisch, der jedoch nicht gewillt war, die Punkte kampflos in Schweinfurt zu lassen.

So begannen die Gäste aus Mittelfranken deutlich bissiger und konnte den Gastgeber so zu Beginn durchaus überraschen. Die DJK zeigte in dieser Phase die selben Schwächen wie in der Vorwoche. Man arbeitete zu schwach beim Defensivrebound, so dass Neustadt immer wieder zu zweiten Chancen kam und auch ansonsten wurde in der Defensive nicht konsequent genug agiert. 27 zugelassene Punkte im ersten Viertel sprechen eine deutliche Sprache. Der eigenen Offensivleistung war es so zu verdanken, dass sich der Rückstand mit 22:27 am Viertelende noch im Rahmen hielt.


Auto-Motorrad AMS Schauer



Wer nun im zweiten Viertel eine Leistungssteigerung erwartete, wurde zunächst enttäuscht. Die Gastgeber spielten noch verschlafener und der TTV konnte sich zwischenzeitlich eine 13-Punkte Führung (24:38) erarbeiten. In der nun fälligen Auszeit nahmen die zu Recht unzufriedenen Trainer Klaus Ludwig und Georg Hernas dann wegweisende Änderungen vor. So wurde auf eine Zonenverteidigung umgestellt und mit den beiden Centerspielern Fabian Saal und Tim Zenger gleichzeitig gespielt.


Dies sollte in der Folge dann auch Früchte tragen. Die DJK besann sich zum ersten Mal in diesem Spiel auf ihre Stärken, das schnelle Umschaltspiel nach aggressiver Verteidigung. So wurden einige Ballgewinne in schnelle, einfache Punkte umgemünzt. Ein 10:0-Lauf der Schweinfurter war die Folge. Stark in dieser Phase insbesondere Fabian Hockgeiger (unser Aufmacherbild), der 13 seiner insgesamt 21 Punkte im zweiten Viertel erzielen konnte.

Zur Pause schaffte man es dann sogar mit 45:43 knapp die Führung zu übernehmen. Nach der Halbzeit, war das Spiel dann vor allem dritten Viertel durchaus ausgeglichen, wenn auch mit leichten Vorteilen für die DJK. Man schaffte es den Neustädter Topscorer Patrick Schnetzer gut aus der Partie zu nehmen und war selbst in den wichtigen Situation immer wieder erfolgreich am gegnerischen Korb. Vor dem letzten Viertel hatten die „GunnerZ“ dadurch ihre Führung auf fünf Punkte (67:65) ausgebaut.

DJK - Neustadt AischDie Entscheidung fiel dann im Schlussabschnitt, wo man sich wiederum resultierend aus eigenen Ballgewinnen, dann eine zweistellig Führung heraus spielen konnte, die dann bis zum Ende Bestand hatte. Einziger Kritikpunkt hier, dass man es nicht schaffte, das Spiel endgültig zu seinen Gunsten zu entscheiden und mehr Punkte zwischen sich und den Gegner zu legen. Dafür leistete man sich gerade in der Endphase zu viele unerklärliche Fehler, vor allem in Form von Fehlpässen. Glücklicherweise waren die Gäste aber dann nicht mehr in der Lage, entscheidend zu profitieren – und die DJK siegte letztlich mit 87:75. Der Tabellenletzte verkaufte sich an diesem Abend äußerst teuer, was letztlich wieder ein Indiz für die ungemeine Ausgeglichenheit der Bayernliga ist.

Erfreulich war bei den Gastgebern vor allem die Punkteverteilung, wobei insgesamt fünf Spieler zweistellige Werte erzielen konnten.  Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft dann im Unterfrankenderby auf die TG Würzburg 2 um den ehemaligen Schweinfurter Spielertrainer Burkhard Steinbach. Das Hinspiel hatte man in eigener Halle 73:86 verloren, sodass auch hier das Ziel sein muss, Wiedergutmachung zu betreiben, um den dritten Tabellenplatz weiter zu festigen. Anpfiff zu dieser Partie ist in der Feggrube Würzburg um 17:00 Uhr.

Basketball-Bayernliga: DJK Schweinfurt – TTV Neustadt: 87:75 (45:43)
Für die DJK spielten und punkteten: Fabian Hockgeiger 21 Punkte (1 Dreier), Benedikt Weber 17 (1), Tom Ludwig 15, Felix Hockgeiger (2), Tim Zenger je 10, Sedin Dacic 8 (1), Fabian Saal 4, Philipp Orf 2, Kevin Howard, Lukas Then, Tim Zytur.

Und hier sind noch sieben kleine Videos von der Basketball-Partie am Samstagabend. Künftig wird www.inundumsw.de verstärkt auch Filmausschnitte präsentieren – nicht nur vom Lokalsport der Region….


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.