AOK
Eisgeliebt
Pure Club
Kaufhof
Home / SLIDER / Bezirksmeisterschaften der Schwimmer: SC 13 Schweinfurt und TV Gerolzhofen feiern Erfolge

Bezirksmeisterschaften der Schwimmer: SC 13 Schweinfurt und TV Gerolzhofen feiern Erfolge


Pabst Transporte

EBERN / SCHWEINFURT / GEROLZHOFEN – Ein kleines Team mit vielen Nachwuchsschwimmer, die das erste Mal die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften in Ebern vergangenes Wochenende erreicht hatten, war vom SC 13 Schweinfurt bei den diesjährigen Freibadmeisterschaften am Start.

Mit dem Jahrgangspokal der besten Leistung im Jahrgang 2001 wurde Daniel Heidbeck für seine 50 m Brust in 0:31,68 ausgezeichnet. Diese Strecke wie auch die Starts über 200 Brust, 50 m Schmetterling und 100 m Schmetterling hat Daniel gewonnen. Die 50 wie auch die 200 m Brust waren gleichzeitig der Titel „schnellster Unterfranke“.

Sein Teamkollege Tim Maksimov sicherte sich dafür den Jahrgangstitel über die 100 Brust und wurde Zweiter über die 50 m. Das stärkste Ergebnis lieferte jedoch Severin Köhler (2005) ab. Gleich im ersten Rennen, den 50 m Brust schraubte er seine persönliche Rekordzeit auf 0:37,90, was die Qualifikation zur Bayerischen in zwei Wochen in Nürnberg bedeutete. Zudem siegte er nicht nur über diese Strecke, sondern gewann noch die 100 Brust, 200 Rücken, 50 Freistil, 50 Rücken, über 100 Rücken wurde er Zweiter und Dritter über 100 Freistil.


Wolf-Moebel

Als einzige Frau stand Mila Kristandt (2000) über 50 und 100 m Rücken ganz oben. Zweite wurde sie noch über die 200 Freistil. Die weiteren Podestplätze verteilten sich auf: Liane Hein (2006) wurde Dritte über 50 m Rücken. Lars Kristandt (2003) fischte Bronze über 100 Rücken aus dem Becken. Sein Jahrgangskollege Martin Horvat sicherte sich Silber über die 100 Schmetterling und Bronze über die beiden Kurzdistanzen 50 Freistil und Schmetterling.




Simon Vollert wurde bei den Junioren zweiter über 50 m Freistil und 200 m Lagen sowie Dritter über 100 m Freistil. Beim Nachwuchs wusste Denny Leneschmidt (2005) mit Platz 2 über 200 m Rücken zu überzeugen. Ganz stark war der erste Start bei einer Meisterschaft von Denis Gukenheimer (2009) der mit drei mal Bronze über 50 und 100 Freistil sowie den 50 Rücken überglücklich war.

Überraschend, da nicht in Bestbesetzung waren die Meistertitel der beiden männlichen Staffel: 4×50 Lagen: Vollert, Köhler, Horvat, Heidbeck. In der Freistilstaffel musste wegen eines kurzfristigen Ausfalls sogar der eingeteilte Kampfrichter mit ins Wasser und trug zum überraschenden Sieg der Schweinfurter bei: L. Kristandt, Niko Scholz, Heidbeck, Köhler.

Die jüngsten Jahrgang 2006 und jünger durften in einer Mixed Staffel an den Start gehen und erkämpften sich jeweils Platz 3: 4×50 Lagen: Finn Geiß, Jannik Roßteuscher, L. Hein, Alina Steblau – 4×50 Freistil: D. Gukenheimer, Marietta Neder, A. Steblau, L. Hein. Erste Starts bei dieser Meisterschaft, aber knapp am Treppchen vorbei trotz neuen Bestleistungen: Inga Leis, Larissa Nidermaier, Colin Tiger Morrison, Lennart Sokalla

Die anderen Pokale gingen alle nach Würzburg oder Aschaffenburg, außer Johanna Strobel (2005) von SG Hassberge, die einzigen Pokalgewinner aus dem Kreis Main-Rhön.

Der TV Gerolzhofen war mit fünf Schwimmerinnen und einem Schwimmern bei der Bezirksmeisterschaft auf der Langbahn in Ebern vertreten.

Daniel Sterk (Jahrgang 2002) holte sich über 100 m Schmetterling den Titel sowie Bronze für 200 m Freistil. Maike Dornheim (2001) erreichte über 50 m Brust Bronze. Julia Schwaab (2005) fischte Silber über 100 m Schmetterling sowie Bronze über 400 m Freistil aus dem Becken. Ihre Schwester Anna (2007) freute sich über fünf Medaillen. Bei den drei Bruststrecken 50 m, 100m und 200m sowie 50 m Schmetterling schlug sie jeweils als Zweite, über 200 m Lagen als Dritte an.

Die Gerolzhöfer Mixed-Staffel in der Besetzung Daniel Sterk, Maike Dornheim, Nele Pawlik und Julia Schwaab erschwamm sich Silber über 4x50m Freistil und Bronze über 4x50m Lagen. Beide Zeiten bedeuteten auch Vereinsrekord. Nicht auf dem Podest vertreten waren, aber persönliche Bestzeit erschwammen sich Nele Pawlik (2005) über 100m Freistil und Elena Walter (2006) über 50m und 100m Brust.

Für die in zwei Wochen stattfindenden Bayerischen Jahrgangmeisterschaften sind aus Schweinfurt qualifiziert: Daniel Heidbeck, Tim Maksimov, Simon Vollert und Severin Köhler. Elias Iakab fällt krankheitsbedingt aus.

Auf dem Pokalbild von links die Freunde: Sebastian Rasch, Jahrgangsbester Junioren (100 m Freistil) VfL Sportfreunde Bad Neustadt, und Daniel Heidbeck, SC 13
Foto: Jana Rasch

Auf dem Mannschaftsfoto die Bezirksmeister von links Freistilstaffel: Lars Kristandt, Niko Scholz, Daniel Heidbeck, Severin Köhler
Foto: Sabine Kristandt

Auf dem Bezirkssiegerfoto: Daniel Sterk TV Gerolzhofen (Sieger 100 m Schmetterling)
Foto: Frau Schwaab

 







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

1:6 in Üchtelhausen: Grafenrheinfeld fliegt aus dem Totopokal – MIT VIELEN FOTOS!

ÜCHTELHAUSEN / GRAFENRHEINFELD - Der Kreisligist TSV Grafenrheinfeld hat sich in Runde zwei des lokalen Fußball-Toto-Pokals aus dem Wettbewerb verabschiedet: Nach einem 1:6 bei Kreisklassist SG Üchtelhausen/Zell-Weipoltshausen-Madenhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.