Home / Slider / Bittere Faustball-Niederlage: TVO mit herbem Rückschlag in Vaihingen

Bittere Faustball-Niederlage: TVO mit herbem Rückschlag in Vaihingen


Sparkasse

VAIHINGEN / SCHWEINFURT – Da Maximilian Lutz weiterhin mit einer Leistenverletzung ausfiel, brachte Trainer Joachim Sagstetter zu Beginn der Partie in Vaihingen die gleiche Aufstellung wie in der vergangenen Woche, also Oliver Bauer und Robin Göttert im Angriff, sowie Johann Habenstein und Florian Dworaczek in der Abwehr und Fabian Sagstetter auf der Zuspielposition.

Beide Teams starteten unkonzentriert ins Spiel der Faustball-Bundesliga und leisteten sich bis zum 4:4 immer wieder Eigenfehler. Danach ist es der TVO, der zulegen kann und über einige saubere Angriffe 9:5 führt. Trotz Gegenwehr der Schwaben, es stand zwischenzeitlich 10:9, gelang der Satzsieg.


Kindertafel Glühwein

Auch der zweite Satz startet ausgeglichen. Trotz teilweise zerfahrenem Spiel kann Oberndorf sich dann absetzen und mit 7:3 in Führung gehen. Danach kam ein totaler Bruch im Oberndorfer Spiel. Vaihingen macht, begünstigt durch Oberndorfer Eigenfehler, sieben Punkte in Folge und ging mit 10:7 in Führung. „In dieser Phase haben wir komplett den Zugriff auf das Spiel verloren, wir haben fast nur noch an die Decke abgewehrt, haben immer schwächer zugespielt und kaum mehr Druck im Angriff entwickelt“, sieht Spielführer Fabian Sagstetter die eigene Leistung ab Satz zwei kritisch.

Die TVO-Fünf schafft es dann doch irgendwie, sich nochmal heran zu kämpfen und kommt beim Stand von 11:10 sogar noch unverhofft zu einem eigenen Satzball. Dieser wird allerdings durch eine viel zu weit geratene Annahme von Johann Habenstein zu Nichte gemacht und Vaihingen markiert die letzten beiden Punkte zum 13:11 für sich. Satz drei verläuft dann nach dem gleichen Muster. Vaihingen spielt clever, macht wenig Fehler und beim TVO läuft nur wenig zusammen. Mit einer 2:1 Führung der Schwaben geht es in die Satzpause.


Trainer Joachim Sagstetter reagiert und bringt Janne Habenstein für Robin Göttert, Fabian Sagstetter wechselt auf die vorne rechts Position und Johann Habenstein in die Mitte. Im vierten Satz stabilisiert sich das Oberndorfer Spiel ein wenig und den Vaihinger unterlaufen zunehmend mehr Fehler. Über 8:3 und 9:7 kam der TVO zu einem ungefährdeten Satzgewinn.

Der fünfte Satz gestaltete sich dann wie die verlorenen Sätze 2 und 3. Vaihingen zieht davon, der TVO spielt über den ganzen Satz schwach und am Satzende kommt der TVO nach 6:9-Rückstand bei 10:9 irgendwie zu einem eigenen Satzball. Diesmal war es dann Fabian Sagstetter, der den Satzball vergibt und dann kurz darauf auch den Satz mit einem weiteren Angriffsfehler beendet. Nach dem 3:2 Satzrückstand entglitt dem TVO das Spiel komplett und die beiden folgenden Sätze waren lediglich bis zum 6:6 ausgeglichen, danach war Vaihingen in allen Belangen besser und entschied die Sätze mit 11:9 und 11:8 und damit das Spiel mit 5:2 für sich.

„Das war heute seit langem unser schwächster Auftritt. Vaihingen hat es gut gemacht und wir haben nur einen ordentlichen Satz gespielt, das ist zu wenig. Daher geht die Niederlage auch in der Höhe so in Ordnung“, zeigt sich Fabian Sagstetter enttäuscht über den Auftritt in Vaihingen. Mit dieser Niederlage rutscht der TVO auf Platz fünf der Tabelle ab. Am nächsten Samstag um 16 Uhr kommt es in der Georg-Wichtermann-Halle zum Aufeinandertreffen mit dem Überraschungsteam aus Waibstadt.

TV Vaihingen Enz – TV Oberndorf-Schweinfurt: 5:2 (9:11, 13:11, 13:11, 7:11, 12:10, 11:9, 11:8)

Es spielten: Oliver Bauer, Florian Dworaczek, Robin Göttert Johann Habenstein, Janne Habenstein und Fabian Sagstetter



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Yummy
Eisgeliebt
Pure Club
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Bei Dimi
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.