Home / Slider / Der Zug zu den führenden BOL-Mannschaften ist für den MHV fast abgefahren

Der Zug zu den führenden BOL-Mannschaften ist für den MHV fast abgefahren


Kanal-Türpe

SCHWEINFURT – Das Spiel gegen den Tabellendritten aus Marktsteft sollte am vergangenen Samstag als Topspiel in Schweinfurt gelten. Leider konnten die MHVler die Erwartungen in diesem Heimspiel der Handball-BOL nicht ganz erfüllen.

Die 1:0-Führung zu Beginn des Spiels sollte auch die letzte Führung im ganzen Spiel für den MHV gewesen sein. Die Gäste fanden schon von Beginn an, angeführt durch Marius Olbrich viel besser in die Partie und konnten das Ergebnis schnell auf 1:3 in die Höhe schrauben. Beide Abwehrreihen dominierten in den ersten 30 Minuten die Partie, sodass der Schweinfurter und der Marktstefter Angriff vor große Probleme gestellt wurden.


Hannwacker

Als sich die Kugellagerstädtler in der 22. Minute auf ein 6:6 wieder herangekämpft hatten, schien das Momentum auf der Seite des Gastgebers zu sein. Allerdings wurde man hier, von den Gästen, welche dann wieder das Heft in die Hand nahmen und einen 5:0-Lauf bis zum Pausenpfiff starteten, eines Besseren belehrt.


marktsteft-handball-mhv-2

Wieder ging der MHV, wie schon in den letzten Partien, mit einem hohen Rückstand in die Pause. Man war es schon fast gewohnt, dass man in der zweiten Halbzeit eine Schippe im Angriff drauflegen musste, um den Tabellendritten ärgern zu können. Mit viel Dampf und zwei schnellen Toren meldeten sich die Schweinfurter auf dem Spielfeld zurück. Dennoch konnten die Gäste, welche sich hiervon nicht beeindrucken ließen, die schnellen Tore mit eigenen zwei Toren beantworten und stellten wieder den Fünftoreabstand her.

Angetrieben vom an diesem Tag sehr starken Tobias Karl am Kreis fanden die MHVler wieder ins Spiel zurück. Als beim Stand von 13:16 ein Siebenmeter für die Schweinfurter gepfiffen wurde und man auf zwei Tore hätte verkürzen können, scheiterete Oliver Eckert mit einem unglücklichen Kopftreffer am Marktstefter Torwart und sah für diesen unkonzentrierten Wurf die rote Karte.

Das daraus resultierende Unterzahlspiel brachte wieder ein Bruch ins Spiel der Gastgeber, sodass die Gäste wieder auf fünf Tore wegziehen konnten. Auf 18:21 kamen die MHVler kurz vor dem Ende nochmal heran, allerdings schaukelten die Marktstefter, welche sehr oft sehr lange Angriffe in der Schlussphase spielten und dies kaum moniert wurde, die Führung über die Zeit und gewannen am Ende die umkämpfte Partie mit 19:23.

Die Schweinfurter, welche damit den Anschluss an die Topteams verpasst haben, müssen sich nun sammeln und diesen Rückschlag schnell verarbeiten, da am kommenden Wochenende schon das nächste Spiel ansteht. Es folgt am Sonntag, den 06.11.2016, das Derby in Volkach! Über eine kräftige Unterstützung von den Rängen würden sich die Jungs sehr freuen!

Text: Manuel Schmitt

marktsteft-handball-mhv-3

Handball, Männer, Bezirksoberliga: MHV Schweinfurt 09 – TV Marktsteft: 19:23 (6:11)

Es trafen für den MHV Schweinfurt 09:
Tobias Karl (8/2), Jonas Schüll (4), Christopher Früh (3), Oliver Eckert (2/1), Simon Zwiazek (1), Alexander Bitsch (1)

Statistik:
Spielverlauf:
1:0, 1:3, 2:4, 4:5, 5:6, 6:6, 6:11 (Halbzeitstand)
8:11, 8:13, 10:14, 11:15, 13:16, 13:18, 15:19, 16:20, 18:21, 19:23 (Endstand)

Siebenmeter:
MHV Schweinfurt: 3 von 4
TV Marktsteft: 2 von 2

Zeitstrafen:
MHV Schweinfurt: 3 x 2 Minuten (Rote Karte in der 46. Minute gegen Oliver Eckert)
TV Marktsteft: 3 x 2 Minuten

Auf dem Bild: Schwerer Stand gegen gut stehende Abwehr des TV Marktsteft
Fotos: Frank Völker



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.