Home / Specials / Mighty Dogs / Derbysieg zum Jahresende: Die Mighty Dogs starten gegen Bad Kissingen gut in die Zwischenrunde – MIT VIDEOS UND VIELEN FOTOS!

Derbysieg zum Jahresende: Die Mighty Dogs starten gegen Bad Kissingen gut in die Zwischenrunde – MIT VIDEOS UND VIELEN FOTOS!


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

SCHWEINFURT – War´s ein Traumstart in die Zwischenrunde der Eishockey-Landesliga? Zumindest vom Resultat her muss man das klar mit einem „Ja“ beantworten. Über 1200 Fans sahen das recht einseitige 4:1 der Mighty Dogs über die Bad Kissinger Wölfe. Eine Woche nach der Pleite gegen Haßfurt kamen die Schweinfurter wieder auf die Derby-Erfolgsspur zurück.

Und sie scheinen ziemlich locker die Play-Offs erreichen zu können, die ja vier der sechs Mannschaften der neuen Zwischenrunde erreichen. Auch wenn Bad Kissingens Michael Rosin ankündigte, man werde sich noch verstärken, wenn zudem bald Mikhail Nemirovsky nach seiner Sperre zurückkommt, dann dürften die Saale-Städter deutlich stärker sein als diesen Sonntag. Aber das 9:0 der Erdinger über Vilshofen zeigt, dass die Niederbayern wohl allemal schlagbar sind. Was auch auf Fürstenfeldbruck zutreffen könnte. Vierter müssten die Mighty Dogs also allemal werden.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Gerade mal zehn aufrechte Bad Kissinger Feldspieler stemmten sich gegen die insgesamt 20 Akteure der Gastgeber. Sie gingen schnell sogar in Führung nach einem frühen Leichtsinnsfehler der Hausherren, die in den 58 Minuten danach aber nichts anbrennen ließen. Vier verschiedene Torschützen um den wiedergenesenen 1:1-Kanadier Dion Campbell trugen sich ein, am Ende durfte sogar Geburtstagkind Timo Jung den Kasten hüten. Beim Stand von 2:1 überstanden die Mighty Dogs auch eine 3:5-Überzahl, als Timo Ludwig (fehlt nun einmal gesperrt) und Maximilian Schneider Strafen absaßen.


Mighty Dogs - Bad Kissingen 00„Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen“, meinte der neue Chefcoach Thomas Berndaner, der ja vor seiner Rückkehr nach Schweinfurt gut zwei Jahre in Bad Kissingen tätig war. Knapp und hart ging es in den Duellen in der Hauptrunde zu, „und da habe ich mich heute schon auf das Schlimmste eingestellt“, so Berndaner. Doch dann arbeiteten seine drei Blöcke fast 60 Minuten lang höchst konzentriert. Einzig die Chancenauswertung („dieses Manko wollen wir bis nächste Woche abstellen!“) ließ nachweihnachtliche Wünsche offen. „Das war eine gute Leistung der Mighty Dogs“, gab Michael Rosin zu und sprach von den zwei Kontern zum 3:1 und 4:1 binnen 46 Sekunden als endgültigen Genickbruch für sein Rumpfteam. In der 43. Minute kam der Deckel auf das Derby.

Weiter geht´s bei den zuletzt bärenstarken Ambergern kommenden Sonntag, wenn in der Oberpfalz die Kulisse nach langen, mauen Jahren endlich mal wieder richtig groß werden dürfte. Und dann dauert es gerade mal zwei weitere Tage, ehe am Dienstag, den 5. Januar, den Abend also vor einem Feiertag, der Top-Favorit aus Erding seine Visitenkarte abgibt. „Die haben vier komplette Reihen. Aber die Stimmung im Icedome beflügelt uns“, rief Thomas Berndaner die Fans auf, sie mögen alle noch einen Nachbarn und „auch die Oma im Rollstuhl“ mitbringen. Fünf Tage danach steht dann auch schon das heiße Rückspiel in Bad Kissingen an, fünf weitere Tage später das Heimmatch gegen Amberg. Langweilig wird´s den Fans der Mighty Dogs also sicher nicht…

Eishockey-Landesliga, Zwischenrunde: Mighty Dogs Schweinfurt – Bad Kissinger Wölfe: 4:1 (2:1; 0:0; 2:0)
Tore: 0:1 (01:59) Eugen Nold (Konstantin Firsanov), 1:1 (10:00) Dion Campbell (Simon Knaup, Pascal Schäfer), 2:1 (15:55) Maximilian Rabs (Andreas Kleider, Michéle Amrhein – 5:3), 3:1 (41:42) Michéle Amrhein (Jonas Manger, Jan Eberlein), 4:1 (42:28) Fritz Geuder (Dion Campbell); Strafminuten: Schweinfurt 8 plus 5 + Spieldauer für Timo Ludwig, Bad Kssingen 12; Zuschauer: 1262.

Am 03.01.2016 um 18:30 Uhr findet in Amberg das erste Auswärtsspiel 2016 statt. Hierzu wird von seiten der Fans ein Fanbus angeboten: Um 15 Uhr ist Abfahrt am Icedome, Spielbeginn ist 18:30 Uhr in Amberg. Vorläufiger Anmeldeschluss ist am 30.12.2015 um 12 Uhr. Anmeldungen sind jederzeit möglich unter www.supporters-schweinfurt.de oder telefonisch 01608937491. Über den aktuellen Stand der Anmeldungen wird im Fanforum auf dem Laufenden gehalten.

In der Abstiegsrunde verloren die Haßfurter Hawks bei der Bad Tölzer 1b deutlich mit 5:8 und müssen anscheinend wirklich um den Klassenerhalt bangen.

Und hier zunächst ein paar Videos:


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.