Home / Specials / Dieter Kurth vor Großbardorf – Frohnlach: „Der VfL ist der Verein meines Herzens!“

Dieter Kurth vor Großbardorf – Frohnlach: „Der VfL ist der Verein meines Herzens!“


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

GROSSBARDORF – Gegen Euerbach, in Fuchsstadt und in Münnerstadt schaffte die zweite Großbardorfer Mannschaft zuletzt drei Bezirksliga-Siege in Serie. Wie schön wäre das, wenn da auch die „Erste“ Schritt halten könnte. Doch bei den großen Galliern (6. Platz, 32 Punkte) läuft es vor zwei das Jahr abschließenden Derbys in der Fußball-Bayernliga Nord nicht mehr so rund.

Vier der letzten sechs Partien verloren die Grabfelder in der Bayernliga Nord. Bei 13 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bayreuth dürfte Rang eins nun fast nicht mehr erreichbar sein. Selbst der Lokalrivale aus Aubstadt ist mit sieben Zählern Anstand erstmal weg. Zumindest den Regionalligaabsteiger VfL Frohnlach (11., 24) hält der TSV noch auf Distanz. Bevor die Partie an der Würzburger Mainaustraße das Spieljahr 2013 beendet, kommen am Samstag diese Frohnlacher an die Unterhofer Straße. Im Gepäck haben sie die Erinnerungen an ein klares 3:0 im Hinspiel.





Dieter Kurth kennt beide Teams gut, stieg sowohl mit Großbardorf als auch mit Frohnlach in die Regionalliga auf. Deshalb baten wir den 51 Jahre alten Thüringer um ein paar Einschätzungen vor der Partie am Samstag.


Herr Kurth, wer wird am Samstag gewinnen?
Dieter Kurth (auf dem Bild rechts neben Großbardorfs Torwart-Trainer Otto Dietz): Ich tippe auf ein geschmeidiges Unentschieden. Frohnlach mit seiner jungen Mannschaft hat seine kleine Durststrecke mit den zwei Heimsiegen zuletzt überstanden. Wenn in Weismain gegen Bayreuth das Licht nicht ausgegangen wäre, hätten sie wohl auch von dort was mitgenommen.

Welche Erinnerungen haben Sie an Partien zwischen Frohnlach und Großbardorf?
Dieter Kurth: Es gab zwei, an denen ich als Trainer beteiligt war. Mit Frohnlach haben wir vor zwei Spielzeiten zuhause 4:0 gewonnen. Als Aufsteiger aus der Landesliga war das ein Highlight für uns. Das Rückspiel endete dann 1:1 und war ein Weißwurstspiel in Großbardorf an einem Sonntag um 11 Uhr.

Das komplette Interview mit Dieter Kurth brachte bereits unter der Woche das fränkische Fußballportal anpfiff.info


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.