Home / Slider / Doppeltes Siegwochenende: MHV bejubelt Handball-Erfolge von Frauen und Männern

Doppeltes Siegwochenende: MHV bejubelt Handball-Erfolge von Frauen und Männern


Sparkasse

BAD NEUSTADT / HASSFURT / SCHWEINFURT – Was für ein tolles Handball-Wochenende: Sowohl die Damen als auch die Herren des MHV Schweinfurt schafften Auswärtsiege, die jeweils höchst wichtig waren.

MHV Damen holen wichtige Punkte in Bad Neustadt!


Mezger

Wie auch in den vergangenen Spielen waren die Voraussetzungen gegen die Tabellennachbarn aus Bad Neustadt sehr schwierig. Der MHV trat mit acht Feldspielerinnen an, wovon Vera Schenk, welche dieses Jahr eigentlich nicht spielt, dankenderweise ausgeholfen hat.


Das Spiel begann sehr fahrig und die MHV-Damen lagen nach neun Minuten mit 4:1 in Rückstand. Nach einer Auszeit und einer deutlichen Ansprache von Trainer Früh wachte die Mannschaft auf und konnte innerhalb von vier Minuten mit 4:6 in Führung gehen. Es folgte ein munteres Spiel, welches aber durch viele Fehlwürfe und Ballverluste geprägt war. Der MHV behielt dennoch die Oberhand und ging mit 9:10 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit verlief weiterhin spannend. Die MHV Damen kämpften tapfer, wobei auf beiden Seiten die kleinen Kader zu spüren waren. Der MHV setze sich am Ende mit 19:20 in einem wichtigen Spiel um den Klassenerhalt durch. Trainer Früh freute sich über die wichtigen Punkte, den starken Kampf seiner Mannschaft und hofft, dass für den Rest der Rückrunde der Kader wieder etwas voller werde.

Die kommenden Begegnungen des MHVs:

15.02.2020 – 18:00 Uhr: MHV Schweinfurt 09 – HSV Bergtheim II

01.03.2020 – 18:00 Uhr MHV Schweinfurt 09 – TG Höchberg

Damen, Handball, BOL: VfL Bad Neustadt – MHV Schweinfurt 09 19:20 (9:10)
Es spielten für den MHV Schweinfurt 09:
Sonja Unger 10, Nina Kager 3, Theresa Knauer 3, Verena Höger 2, Annika Roßberg 1, Annika Schmitt 1, Kristina Rumpel, Vera Schenk, Larissa Wels, Daniela Vogel.

(cf)

Derbysieg der Herren in Haßfurt gegen Königsberg

„Vorne hui, hinten pfui!“

Mit weiteren zwei Punkten im Gepäck reisten die Männer nach dem erwartet schweren Auswärtsspiel gegen den TV Königsberg zurück nach Schweinfurt. Zwar konnte der MHV Anfang Januar die Gastgeber noch klar im heimischen Schulzentrum West schlagen (31:23), wusste man doch sehr gut mit der Situation umzugehen – wohl wissend, dass auf Seiten des TV Königsberg im Hinspiel noch einige Akteure fehlten. So sahen die Zuschauer im Hassfurter Schulzentrum von Beginn an eine Partie, bei denen beide Mannschaften eher den Fokus auf das Torewerfen, als auf das Toreverhindern Wert legten!

Ab der 5. Spielminute konnte sich der MHV dann das erste mal mit zwei, drei Toren absetzen, doch die Gastgeber ließen sich nicht wirklich abschütteln. Was in erster Linie an der nun zu sorglosen Abwehrarbeit des MHV lag. Im Angriff hingehen hatten die Blau-Weißen, wie schon im Hinspiel, wenig Probleme Tore zu erzielen. Hier liegt der Ball sauber durch die Reihen und die Torchancen konsequent in Tore umgesetzt. Mit einer Zwei-Tore-Führung für die Schweinfurter ging es in die Halbzeitpause.

Die Anfangsphase der zweiten Spielhälfte gehörte ganz klar dem MHV. Mit einer nun konsequenteren Abwehrarbeit und den daraus resultierenden Toren im Umschaltspiel erhöhte man den Vorsprung binnen vier Minuten auf sechs Tore. Doch statt, wie in den letzten Spielen, nun weiter konsequent diesen Vorsprung aus zu bauen, kehrte „Bruder Leichtfuß“ zurück in das Spiel des MHV. Diese Chance ließ sich Königsberg natürlich nicht nehmen, um das Spiel nun wieder offen zu gestalten und beim Stand von 27:26 in der 50. Spielminute seit dem 1:0 wieder in Führung zu gehen.

Doch da im Angriff ja auf Seiten des MHV an diesem Abend Verlass war, konnten die Gäste durch Tore von Luis Vollert, Samuel Drescher und Christian Kelemen wieder mit zwei Toren in Führung gehen. Ein gehaltener Konter der Gastgeber durch Sören Bernt, der den kurzfristig erkrankten Schweinfurter Torwart Lukas Fiedler vertrat, und das darauf folgende Tor durch Christian Fey sorgten für die Entscheidung zu Gunsten des MHV!

„Ich weiß nicht ob es der kurzfristige Ausfall unseres Torhüter war, auf jeden Fall waren die Jungs heute nicht so mit dem Kopf bei der Sache, wie wir das in den letzten Spielen waren“, so Trainer Marcus Thalhäuser nach dem Spiel. „Letztendlich haben wir das Spiel dennoch verdient gewonnen und freuen uns nun auf das entscheidende Spiel um die Meisterschaft gegen den TSV Mellrichstadt“, so der Trainer abschließend.

TV Königsberg : MHV Schweinfurt 09 30:33 (16:18)

Es spielten für den MHV Schweinfurt 09:
Felix Landgraf 10/3, Paul Möslein 5, Samuel Drescher 4, Manuel Schmitt 3, Christian Fey 3, Cornelius Bitsch 3, Luis Vollert 3, Christian Kelemen 2, Alexander Schmitt, Jan Scholich, Max Müller, Simon Körner, Sören Bernt TW

Bester Werfer TV Königsberg: Rene Böhm 9

(mt)

SHOWDOWN UM DEN AUFSTIEG!
SAMSTAG – 20 Uhr – HUMBOLDT HALLE!

Die Herren treffen im gefühlten Endspiel um den Aufstieg in die BOL auf den derzeitigen Tabellenführer TSV Mellrichstadt (19:3 Punkte). Wenn man aber die beiden Mannschaften nach den Minuspunkten vergleicht, hat der derzeitig zweitplatzierte MHV 09 die Nase vorne! (18:2 Punkte).
Mit einem Sieg am kommenden Samstag können also die blau-weißen Jungs einen riesigen Schritt Richtung Wiederaufstieg machen! Ebenso haben die Schweinfurter nach dem Hinspiel noch eine kleiner Rechnung mit dem kommenden Gast offen. Denn der MHV kassierte dort die bisher einzige Saisonniederlage.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Geiselwind oben
Maharadscha
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.