Home / Slider / Drei Punkte am Doppelwochenende für die Schweinfurter Hockey-Herren

Drei Punkte am Doppelwochenende für die Schweinfurter Hockey-Herren


Glöckle Tag der Ausbildung

SCHWEINFURT – Zwei packende und intensive Spiele liegen hinter den Hockey-Herren des HCS. Am vergangenen Wochenende waren sie zweimal im Einsatz. Samstagabend mussten sie sich in Bayreuth knapp mit 4:5 geschlagen geben. Im Heimspiel gegen Fürth ein Tag später machten die Schweinfurter Herren es besser und siegten mit 8:6.

Bayreuther TS vs. HCS 5:4 (3:1)


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Im Auswärtsspiel in Bayreuth zeigten die HCS’ler eine katastrophale erste Halbzeit. Anders kann man es leider nicht ausdrücken. Die Hausherren waren den Schweinfurtern in allen Belangen überlegen und führten bis kurz vor die Pause verdient mit 3:0. Erst gegen Ende der ersten Hälfte sind die Schweinfurter besser ins Spiel gekommen. Ein kleiner Lichtblick, Benjamin Stark verkürzte noch vor der Halbzeit auf 3:1.


Neu eingestellt legten die Herren des HCS nach der Pause mit mächtig viel Druck los. Nils Müller erzielte nur wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff per Strafecke den 3:2-Anschlusstreffer. Nur einige Minuten später glich Henrik Ehrlich zum 3:3 aus. Es wirkte, als spielte sich Schweinfurt nun in einen Rausch, die logische Folge die 3:4-Führung durch Benjamin Stark mit seinem zweiten Treffer per Strafecke. Es ging weiter nach vorne, weitere klare Chancen ließ der HCS aber kläglich liegen.

Mitte der zweiten Hälfte wurde die BTS wieder griffiger. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die Herren aus der Wagnerstadt waren in der Schlussphase effektiver und drehten das Spiel wieder auf 5:4. Schweinfurt allerdings reagierte sofort mit dem sechsten Feldspieler, hatte sogar durch Michael Kraile den Ausgleich auf dem Schläger, sein Torschuss landete wenige Sekunden vor dem Abpfiff aber nur am Pfosten.

In Bayreuth war eindeutig mehr für Schweinfurt drin. Sie hatten die erste Hälfte überhaupt nicht zu ihrem Spiel gefunden und lagen verdient zurück. Nach dem Wechsel zeigte der Hockey Club Schweinfurt aber eine starke Moral und drehte das Spiel in seine Richtung. Leider gaben sie es in der Schlussphase wieder aus der Hand. Die Chance zum Ausgleich gab es noch in letzter Sekunde, der Abschluss landete aber nur am Pfosten. Ein Punkt wäre auf Grund der zweiten Halbzeit verdient gewesen. Am Ende muss Schweinfurt die knappe und unnötige Niederlage hinnehmen.

Tore: Stark (2), Ehrlich H., Müller

HCS: Ehrlich Finn, Ehrlich Henrik, Frank Maximilian, Kraile Michael, Luz Christian, Müller Nils, Schneider Felix, Schöll Jan, Schönmeier Tim, Stark Benjamin, Vollert Luis.

HCS vs. SpVgg Greuther Fürth 8:6 (2:2)

Am Sonntag wollte der HCS es im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth natürlich besser machen. Das Hinspiel am ersten Spieltag endete mit einer deutlichen 4:9-Niederlage beim Kleeblatt. Schweinfurt war top motiviert und spielte eine sehr konzentrierte erste Hälfte. Tolle Spielzüge und Kombinationen führten zu zahlreichen Chancen. Die Herren des HCS waren die klar tonangebende Mannschaft auf dem Parkett. Benjamin Stark brachte sie früh per Strafecke mit 1:0 in Führung. Das einziges Manko war mal wieder die Chancenverwertung. Die Gäste waren da einfach abgezockter und drehten den Spielstand auf 1:2. Der mehr als verdiente Ausgleich gelang Schweinfurt zum Glück noch vor der Pause erneut durch Benjamin Stark.

Nach dem Wechsel schien der HCS für kurze Zeit überhaupt nicht auf der Höhe. Diese Minuten nutzte die SPVGG eiskalt aus und stellte auf 2:4. Schweinfurt kämpfte sich wieder zurück, wurde spielbestimmend und zeigte eine hervorragende Reaktion. Innerhalb von zehn Minuten gelang ihnen durch Henrik Ehrlich, Luis Vollert, Finn Ehrlich und Benjamin Stark mit seinem dritten Treffer die hochverdiente Wende zum 6:4. Die Gäste verkürzten nochmal auf 6:5. Es begann eine turbulente Schlussphase.

Die Grün-Weißen aus Fürth riskierten nun alles, tauschten ihren Torwart gegen einen weiteren Feldspieler. Schweinfurt aber stand tief und kompakt in ihrem Defensiv-Block. Sie verteidigten clever ihre knappe Führung und lauerten auf Fehler der Mittelfranken. Mit zwei sehenswert ausgespielten Kontertoren durch Jan Schöll und Finn Ehrlich mit seinem zweiten Treffer machte der HCS endgültig den Sack zu. Der SPVGG gelang mit der Schlussecke noch ihr sechster Treffer zum 8:6-Endstand.

Im Heimspiel gegen Fürth machten die Hockey Herren aus Schweinfurt vieles besser als am Vortag. Sie waren die spielbestimmende Mannschaft und kombinierten sich zu vielen Chancen. Manko war mal wieder ihre schlechte Chancenverwertung. Am Ende setzen sie sich zwar knapp aber verdient durch. Nächsten Samstag bestreitet der HCS nun sein letztes Punktspiel vor der Weihnachtspause. Es geht zum Tabellenschlusslicht nach Schwabach.

Tore: Stark (3), Ehrlich F. (2), Ehrlich H., Schöll, Vollert

HCS: Ehrlich Finn, Ehrlich Henrik, Frank Maximilian, Kraile Michael, Luz Christian, Müller Nils, Scheuring Tim, Schöll Jan Schönmeier Tim, Stark Benjamin, Vollert Luis.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.