Home / Specials / Mighty Dogs / „Eigentlich wollte ich immer für Schweinfurt spielen!“: Warum sich die Mighty Dogs-Eigengewächs Simon Knaup für den Wechsel nach Höchstadt entschied

„Eigentlich wollte ich immer für Schweinfurt spielen!“: Warum sich die Mighty Dogs-Eigengewächs Simon Knaup für den Wechsel nach Höchstadt entschied


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

SCHWEINFURT / HÖCHSTADT. Simon Knaup ist Lehrer am Friedrich-List-Gymnasium Gemünden, unterrichtet Sport und Mathematik, wohnt mit seiner Familie in Karlstadt. Die Kinder des 29-Jährigen sind sieben und zwei Jahre alt. Die letzten Jahre schon musste das Eigengewächs des ERV Schweinfurt rund 45 Minuten wie Kilometer auf sich nehmen, um seiner Leidenschaft nachzugehen. Jetzt sind es künftig rund 100 Kilometer und eine Stunde Fahrzeit…

Simon, wäre Landesliga mit Derbys gegen Haßfurt, Bad Kissingen oder Partien gegen Pegnitz und Passau nicht reizvoll gewesen mit den Mighty Dogs?
Simon Knaup: Derbies sind natürlich immer reizvoll! Leider standen die Anzeichen eher auf Bezirksliga – und das wären dann ohne Derbies nur 12 Ligaspielen und noch eine Liga tiefer.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Warum so schnell die Entscheidung, Schweinfurt zu verlassen?
Knaup: Natürlich wollen die anderen Vereine auch ihre Mannschaften möglichst schnell zusammen haben, bevor wichtige Spieler bei anderen Vereinen unterschreiben.


Simon Knaup NetzWarum die Entscheidung für Höchstadt?
Knaup: Für mich ist das im Moment die Mannschaft in meiner Umgebung, die möglichst hochklassig spielt und von der Fahrstrecke noch machbar ist. Ich habe auch mit Bayreuth und meinem ehemaligen Trainer Sergej Waßmiller gesprochen. Letztendlich war die deutlich längere Fahrstrecke und Fahrzeit aber eine zu große Herausforderung. Nach Höchstadt ist die Fahrzeit nur unwesentlich länger als nach Schweinfurt, da ich einen Großteil der Strecke auf der Autobahn fahre. Der Verein nimmt volle Rücksicht auf meinen Hauptberuf als Lehrer, weshalb die Belastung gut machbar ist.

Ist es möglich, dass auch Dein Bruder Jonas sich den Alligators anschließt?
Knaup: Er hat letzte Saison seine Oberliga-Tauglichkeit bewiesen. Seine Entscheidung wird, denke ich, davon abhänge,n ob er es zeitlich mit dem in der Endphase befindlichen Medizinstudium vereinbaren kann.

Was ist mit Spielern wie Michéle Amrhein, Pascal Schäfer oder Niklas Zimmermann, die ja auch durchaus Oberliga-tauglich waren? Haben die Lust auf eventuell Bezirksliga?
Knaup: Da muss ich leider passen, da ich deren zukünftige sportliche Planungen nicht kenne.

SIMON KNAUP mit Nachwuchs NetzKannst Du verstehen, dass die Fans der Mighty Dogs enttäuscht oder zumindest traurig sind, weil sich Dich gerne beim Neuaufbau dabei gehabt hätten?
Knaup: Deren Traurigkeit kann ich gut verstehen. Eigentlich wollte ich ja für immer in Schweinfurt spielen. Ich bitte aber auch um Verständnis, dass ich im besten Eishockeyalter bin, gute Oberliga-Spielzeiten hinter mir habe und weiterhin die sportliche Herausforderung suche.

Wie beurteilst Du generell den Rückzug aus der Oberliga? War das ein wenig voreilig?
Knaup: Leider ist der Verein jetzt wieder am Boden. Jede Niederlage bietet aber auch Chancen. Es gibt ja bekanntlich Bestrebungen ehemaliger Spieler des ERV, beim Neuaufbau in der Eishockey-Abteilunglseitung mitzuwirken. Dies ist eine große Chance für den Verein, die auch von der Vorstandschaft begrüßt wurde und meiner Meinung nach unbedingt genutzt werden sollte. Dadurch könnte der Verein schnellstmöglich wieder auf gesunde Beine gestellt werden.

Es soll ja Bestrebungen an der Vereinsführung vorbei gegeben haben, nach der Entscheidung vielleicht doch noch mal über die Oberliga nachzudenken…
Knaup: Es gab Bemühungen, nochmal alles zu probieren, da die Entscheidung so überraschend kam. In der Kürze der Zeit war dies aber leider aussichtslos.

SIMON KNAUP, JONAS KNAUP NETZWann sehen wir Simon Knaup wieder im Schweinfurter Dress?
Knaup: Sobald der Verein sportlich wieder höherklassig spielt, bin jederzeit gesprächsbereit.

Was ist, wenn Höchstadt bald am Tor der Oberliga klopfen sollte?
Knaup: Das wäre natürlich toll für Höchstadt und auch interessant für mich! Zunächst wollen wir erstmal eine gute Bayernligasaison spielen und dann abwarten, was passiert.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.