18. 11. 2017

Endlich der erste Heimsieg: Schweinfurter Kegler schlagen dank starke Teamleistung Kaiserslautern und greifen nun vorne an



SCHWEINFURT – Am 7. Spieltag der Saison 2017/2018 in der 2. Kegel-Bundesliga war es endlich soweit. Im 4. Anlauf konnte der ESV Schweinfurt endlich seinen ersten Heimsieg erzielen und zeigte mit 3629 dabei erneut eine bärenstarke Leistung. Aber der Reihe nach…

Am Start agierten diesmal Manu Büttner und Holger Hubert. Manu begann mit 168 stark und führte gegen Wagner (160) mit 1:0. Vor allem seine überragenden 115 ins Volle waren der Garant für diesen Satzpunkt. Manu kämpfte jedoch immer wieder mit Verletzungsproblemen im Oberschenkel und gab mit 135 den 2. Satz ab. Starke 154 und 154 in den folgenden Duellen brachten ihn jedoch auf sehr gut 611 und sicherten den ersten Mannschaftspunkt für Schweinfurt. Holger (Foto) begann mit 162 ebenfalls stark verlor jedoch gegen Kappler (167) den ersten Satz. Danach spielte er aber auf hohem Niveau weiter und konnte sich sogar noch steigern. Dank zweimal 71 im Abräumen kam er über 175 und 165 zu einer 2:1 Führung. Da fielen die 140 auf der letzten Bahn nicht mehr ins Gewicht und er konnte mit überragenden 642 (256 im Abräumen) den 2. Mannschaftspunkt für Schweinfurt sicher stellen. Schweinfurt führte mit 2:0 und 49 Holz.

ANZEIGE:
Autohaus Löffler

In der Mitte spielten Andi Ruhl und Markus Krug. Andi hatte keinen guten Tag und zeigte in die Vollen keine gute Leistung. Mit 358 ins Volle kam er auf mäßige 552 und verlor deutlich gegen Peter (601). Markus begann schwach mit 128 und war gegen Schöpe 157 (113 Volle und 44 Abräumen) bereits deutlich hinten. Danach kämpfte er sich aber in die Partie und spielte super stark. Über 152,155,162 konnte er auf der letzten Bahn noch den Mannschaftspunkt sichern und die Unterfranken 3:1 nach vorne bringen. Dank seiner starken 597 ging das Schlussduo noch mit 6 plus auf die Bahn.

Chrissi Rennert und Daniel Eberlein sollten jetzt das Spiel Haus nach bringen. Daniel spielte konstant gut und kam über 153,148,141 und 147 zu überzeugenden 589 und den 4. Mannschaftspunkt für Schweinfurt. Eigentlich dachten alle, wenn Daniel gewinnt reicht es sicher, denn schließlich war Chrissi mit auf der Bahn. Doch weit gefehlt. Chrissi startete mit 159 gar nicht schlecht, war jedoch gegen überragende 185 und (80 im Abräumen) von Klaus sofort mit 26 Holz im Rückstand. Glücklicherweise reichten seine mäßigen 140 zu 138 auf der 2. Bahn zum Satzausgleich. Danach allerding drehte er auf. Mit 176 und 163 kam er auf fantastische 638 Holz, verlor jedoch trotzdem gegen seinen Kontrahenten, da dieser sich mit 153 und tollen 174 (erneut 80 abgeräumt) gegen die Niederlage wehrte.

Doch es half nichts und Schweinfurt konnte gegen starke Pfälzer das Spiel mit 6:2 gewinnen. Nun geht es am Samstag zum punktgleichen Tabellendritten nach Bamberg.

ESV Schweinfurt 6   :   2 TSG Kaiserslautern
Name Kegel SaP MaP MaP SaP Kegel Name
Manuel Büttner 611 3 1,0 1 595 Andreas Wagner
Holger Hubert 642 2 1,0 2 609 Pascal Kappler
Andreas Ruhl 552 2 1,0 2 601 Sebastian Peter
Markus Krug 597 2 1,0 2 591 Alexander Schöpe
Christian Rennert 638 2 1,0 2 650 Christian Klaus
Daniel Eberlein 589 3 1,0 1 565 Pascal Nikiel
Gesamt: 3629 14,0 2,0   10,0 3611 Gesamt:







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Gründermesse Mainfranken 2017: Hohes Interesse an Existenzgründung und Selbstständigkeit

MAINFRANKEN - Anlässlich der diesjährigen Gründerwoche fand am 16. November 2017 die traditionelle Gründermesse Mainfranken in der IHK in Würzburg statt. Rund 500 Besucher informierten sich in über 350 persönlichen Beratungsgesprächen bei regionalen Ausstellern zur beruflichen Selbstständigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.