Home / Slider / Erfolgreicher Degen-Fechter der TG Schweinfurt holen dreimal Silber und einmal Bronze

Erfolgreicher Degen-Fechter der TG Schweinfurt holen dreimal Silber und einmal Bronze


FirstFloorSW

MARBURG / SCHWEINFURT – Zum 18. Mal hatten die Marburger Fechter zu den Stadtmeisterschaften geladen und drei Schüler im Jahrgang 2008 mit Julia Bach, Maureen Kaufmann und Oskar Herpich sowie der Senior Christian Blohm der Altersklasse 50-60 Jahre sind zum Kampf um die Medaillen angetreten.

Am Samstag konnte sich Christian Blohm nach einer mäßigen Vorrunde für das Viertelfinale qualifizieren. Sein Ziel war allerdings das Finale, da er im letzten Jahr den 3. Platz belegte und sich auf alle Fälle verbessern wollte. Im Viertelfinale traf er dann auf Marvin Lange aus Fulda und gewann knapp mit 10:9. Das Halbfinale gegen Songzhe Piao aus Dublin (Irland) war dann mit 10:7 eindeutiger und zu keinem Moment wirklich gefährdet. Im hochverdienten Finale angekommen musste er sich aber dem ehemaligen russischen Nationalfechter Vladimier Chubarov mit 8:10 geschlagen geben. Blohm belegte somit den hervorragenden 2. Platz und weiß auch was er in den nächsten Monaten im Training verstärkt bearbeiten muss.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Am Sonntag waren dann die Schützlinge des Dipl.-Fechttrainers Henryk Fabian auf der Fechtbahn. Unter der Betreuung von Christian Blohm konnte Oskar Herpich 6 seiner 8 Vorrunden-Gefechte deutlich gewinnen. Als amtierender Bayerischer Meister wollte er auch hier sein fechterisches Können zeigen und ließ daran von Anfang an keinen Zweifel. In den Direktausscheidungskämpfen konnte Herpich seine Taktik und seine schnellen Aktionen immer passend auf seine Gegner umstellen und so ungefährdet ins Finale einziehen. Im Finale traf Herpich dann auf Levi Deng aus Frankfurt, auf den er schon zu Beginn des Jahres in Kassel traf und in einem packenden Finale besiegen konnte. Dieses Mal war Fortuna allerdings auf der Seite Deng’s, der nach einem wiederum sehr packenden Zweikampf mit 10:7 die Goldmedaille errang und Herpich auf Platz 2 verwies.

Julia Bach und Maureen Kaufmann mussten sich in ihrer Vorrunde jeweils 8 Gegnern stellen. Beide fochten sehr kontrolliert und konnten Ihre Gegner nicht nur technisch, sondern auch durch mentale Stärke beeindrucken. Bach gewann 6 Gefechte und Kaufmann 5. Beide waren damit sicher für die Direktausscheidung qualifiziert. Die Gefechte bis in das Halbfinale gewannen Bach und Kaufmann ungefährdet und trafen dann leider im Halbfinale aufeinander. Wirklich schade da beide Mädchen ins Finale hätten kommen können. Kaufmann unterlag knapp und belegte den 3. Platz. Im hochverdienten Finale traf Bach dann auf Merle Herwig, die in Marburg ein Heimspiel hatte. Dieses verlor sie recht deutlich mit 5:10. Bach freute sich über den 2. Platz und bewies trotz Niederlage Format.


Auf den Bildern:
* von links nach rechts: Julia Bach, Oskar Herpich, Maureen Kaufmann
* 2. Platz für Christian Blohm



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Yummy
Ozean Grill
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Marco Fritscher bleibt auch in der kommenden Spielzeit beim FC 05

SCHWEINFURT - Mittelfeldspieler Marco Fritscher hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert. Der gebürtige Hesse wechselte 2017 von Burghausen nach Schweinfurt und fühlt sich mittlerweile nicht nur im Verein sehr wohl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.