Home / Slider / Erfolgreiches sechs Punkte-Wochenende der Damen des HC Schweinfurt, die nun Erster sind

Erfolgreiches sechs Punkte-Wochenende der Damen des HC Schweinfurt, die nun Erster sind


AOK - Arztpraxis zu?

SCHWEINFURT – Nach der Niederlage am Wochenende zuvor in München gegen den ESV München wollten die Damen des HC Schweinfurt im Rückspiel einige Punkte besser umsetzen. Allerdings gelang dies in der ersten Halbzeit der Hockey-Partie nicht und das Spiel schien denselben Verlauf zu nehmen wie am vorherigen Wochenende, denn schon nach einigen Minuten erzielten die Damen des ESV München ihr erstes Tor. (0:1)

Da die Schweinfurterinnen auch weiterhin unkonzentriert waren, kam es zum 0:2 durch einen schön geschossenen Siebenmeter. Des Weiteren gelang es den Damen des HC Schweinfurt nicht, sich durch den defensiven Aufbau der Münchnerinnen bis zum Tor vor zu kontakten. So gelang es den Münchnerinnen ein weiteres Tor zu schießen. (0:3) Spielertrainerin Lisa Fischer nahm umgehend die Auszeit und stellte taktisch um: eine Maßnahme, die Wirkung zeigte! Daraufhin gelang der Kapitänin Stephanie Schwarz der Anschlusstreffer. (1:3) Noch vor der Halbzeit gelang es den Münchnerinnen aber, ein weiteres Tor zu erzielen. (1:4)


Stellenangebote

In der Halbzeitpause wurde der HC Schweinfurt wachgerüttelt und sie starteten von Anfang an wacher in die zweite Halbzeit. Die Schweinfurterinnen erarbeiteten sich viele Chancen, konnten sich aber anfangs nicht belohnen. Erst nach zehn Minuten gelang es Lena Müller durch eine starke Einzelleistung auf 2:4 zu verkürzen. Daraufhin wurde der Mannschaft klar, dass trotz des Rückstands noch einiges möglich sei. Kurz daraufhin schoss Kira Kurzawski das Tor zum 3:4. Die Schweinfurterinnen setzen die Gegnerinnen immer mehr unter Druck und ihnen gelang der mehr als verdiente Ausgleich durch Jule Frink. (4:4)

In den letzten Minuten ließ die Kraft der Münchnerinnen langsam nach, doch sie konnten sich noch einen Siebenmeter erarbeiten, den die Schweinfurter Torhüterin Isabelle Boberg stark parierte. In der vorletzten Minute gelang es dem HCS durch einen schnellen Konter nach einem Fehlpass der Münchner Verteidigung auf Jule Frink im Alleingang den Siegtreffer zu erzielen. (5:4) Somit war es dem HCS gelungen einen 1:4 Rückstand noch zu einem 5:4 Sieg zu drehen und wichtige drei Punkte in Schweinfurt zu gewinnen.


Tore: Stephanie Schwarz, Lena Müller, Kira Kurzawski, Jule Frink (2)
Es spielten: Isabelle Boberg, Ronja Brändlein, Lisa Fischer, Jule Frink, Marika Hornung, Kira Kurzawski, Lena Müller, Tina Sängerlaub, Jorid Schätzlein, Caroline Schmitz, Stephanie Schwarz

6:2 Sieg gegen die Damen von TB Erlangen

Nach dem erkämpften Sieg am vorherigen Tag war das Ziel des HC Schweinfurt, diesmal von Beginn an konzentriert zu sein und auch in der ersten Halbzeit, die erwünschte Leistung abzurufen. Dies gelang den Schweinfurter Damen, denn schon nach einigen Minuten konnte Lena Müller den ersten Treffer erzielen (1:0). Die Schweinfurterinnen blieben weiterhin fokussiert und spielten miteinander, so konnte Annika Schießer auf 2:0 erhöhen. Allerdings konnten die Damen aus Erlangen kurz darauf den Anschlusstreffer schießen. (2:1) Der HCS wurde ein ums andere Mal vor dem Tor der Erlangenerinnen gefährlich, doch es konnte kein weiterer Treffer erzielt werden. Somit stand es zur Halbzeit 2:1, ein Ergebnis mit dem der HCS zufrieden sein konnte.

Das Ziel der Schweinfurter Damen war es, nun kein Gegentor zu bekommen und vor dem Tor gefährlicher zu werden, um die Führung weiter auszubauen. Dies gelang zu Beginn der zweiten Hälfte nicht und so konnten die Erlanger Damen den Ausgleichstreffer erzielen. (2:2) Doch die Schweinfurterinnen blieben jedoch unbeeindruckt und gingen durch Lena Müller erneut in Führung. (3:2) Kurz daraufhin war es Kira Kurzawski, die die Führung weiter ausbauen konnte. (4:2)

Die Damen des TB Erlangen schienen nun frustriert und unsortiert, diese Chance nutze Lena Müller erzielte erneut ein Tor. (5:2) Durch eine Strafecke für den HC Schweinfurt konnte Marika Hornung den Ball perfekt den oberen Winkel zum 6:2 verwandeln. In den letzten Minuten entschieden sich die Damen vom TB Erlangen, den Torwart durch eine Feldspielerin auszuwechseln, um eine Überzahl auf dem Platz zu gewinnen. Die Schweinfurterinnen standen defensiv und so konnten die Gegnerinnen kein weiteres Tor mehr erzielen.

Mit der erbrachten Leistung, sowie mit den Ergebnissen am Wochenende können die Damen des HC Schweinfurt sehr zufrieden sein. Außerdem sind sie mit aktuell neun Punkten knapp vor ESV München Tabellenführer. Nächste Woche gilt es im Rückspiel in Erlangen erneut drei Punkte zu gewinnen und weiterhin Spitzenreiter zu bleiben.

Tore: Lena Müller (3), Annika Schießer, Kira Kurzawski, Marika Hornung
Es spielten: Isabelle Boberg, Ronja Brändlein, Lisa Fischer, Jule Frink, Marika Hornung, Kira Kurzawski, Lena Müller, Tina Sängerlaub, Annika Schießer, Katharina Schmitt, Stephanie Schwarz

Der nächste Spieltag ist am 07.12.19 in Erlangen um 15:30 Uhr und der übernächste ist am 12.01.20 in Schweinfurt, Georg-Wichtermann-Halle, um 11:45 Uhr gegen den ASV München.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Bei Dimi
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.