17. 01. 2018

Erste Heimniederlage der DJK-Basketballer bedeutet das Pokal-Aus



SCHWEINFURT – Die erste Heimniederlage der Saison gab es für die GunnerZ in der 2. Runde des Basketball-Bayernpokals gegen den Bayernligisten TuSpo Heroldsberg aus der Gruppe Mitte.

Mit von der Partie bei den Gästen war der alte Bekannte Marvin Matl, der in der Vergangenheit nach Mittelfranken zog. Die GunnerZ konnten wieder auf Phillip Orf und Marcel Rink zurückgreifen, sodass man acht Spieler auf das Feld schicken konnte. Das Spiel entwickelte sich schnell zu einer schnellen und eher offensiv ausgelegten Partie auf Augenhöhe. Immer wieder konnte man den Center Tim Zenger gut bedienen oder auf andere Wege zum Korb gelangen. In der Verteidigung agierte man leider oft zu passiv und ließ den Gegner zu leicht zu Punkten kommen. In die Halbzeit ging es mit einem 44:48 Rückstand, da zum großen Ärger der Schweinfurter ein Herlodsberger Distanzwurf mit dem Erklingen der Halbzeitsirene sein Ziel fand.

ANZEIGE:
SKD BKK

Im dritten Viertel lief es offensiv wieder besser für die GunnerZ, vorallem Phillip Orf (Foto) lief in dieser Phase heiß und konnte acht aufeinanderfolgende Punkte verbuchen. Erst ab der 35. Minute konnte sich der Gegner dann durch erfolgreiche Distanztwürfe absetzten, da die Schweinfurter immer wieder glücklos im Abschluss waren. Die 80:98-Niederlage ist daher zwar verdient, hätte aber bei Weitem nicht so deutlich ausfallen dürfen.

Es trafen für die Schweinfurter: Tim Zenger 20, Phillip Orf 17 (3x3er), Benni Weber 9, Marcel Rink 9, Gabriel Kemnitzer 8, Ludwig Finn 7 (1), Lukas Orf 6, Vlatko Andonov 4


Anzeige:


Als Fünfter der Tabelle in der Bayernliga Nord trifft die DJK am heutigen Samstag, den 11.11., 18 Uhr, in eigener Halle auf Schlusslicht TG Würzburg 2.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Scheunenbrand greift auf Wohnhaus über: Hoher Sachschaden, aber wenigstens niemand verletzt

LANGENDORF - Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Mittwochmorgen in einer Scheune ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen griffen in der Folge auf ein angebautes Wohnhaus über. Verletzt wurde dem aktuellen Sachstand nach niemand. Zur Stunde dauern die Nachlöscharbeiten noch an (Stand 11:00 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.