Home / Fußball / Bezirksliga / Ettleben/Werneck endlich mal zu Null: Und jetzt soll der Pokalsieg gelingen – MIT VIELEN FOTOS!

Ettleben/Werneck endlich mal zu Null: Und jetzt soll der Pokalsieg gelingen – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

ETTLEBEN / WERNECK – Im Nachbarort Obereisenheim stieg der TSV Ettleben/Werneck 2019 groß feiernd nach einem Sieg im direkten Duell in die Fußball-Kreisliga auf. Letzte Saison gab´s das Duell nur einmal. Diesmal gewann die SG gegen den TSV, sogar auswärts, dennoch hüpfte am Ende wenig bis gar nicht feiernd Ettleben/Werneck in die nächste Etage – und kehrte als Bezirksligist nun nach Eisenheim zurück.

Ein paar Testpartien hatte der Doppelmeister bereits absolviert: Beim 2:2 gegen das Rhöner Kreisliga-Topteam TSV Großbardorf 2 glich Marcel Faulhaber zwei Mal aus, beim 0:2 gegen den FC Fuchsstadt traf der Landesligist in der letzten Viertelstunde doppelt. Und beim 3:2 gegen den Würzburger Kreisklassisten Spvgg Giebelstadt trafen neben Tim Rottmann auch die beiden Neuzugänge Christian Sokal und Maximilian Mosandl.


Lehrstellenradar - Das Handwerk

Partner des Fußballs:
Freizeit-Land Geiselwind
Winnerplus
GW Wohnungsbau
Kanal-Türpe
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Kissgold - Gold in Bad Kissingen



Nun also die Partie in Untereisenheim: Ein 0:0 der absolut besseren Sorte! „In erster Linie bin ich froh, dass wir defensiv einigermaßen gut standen, nachdem wir in den ersten drei Partien immer Gegentore bekamen“, sah Mario Schindler das Gute zuerst. „Aber mit unserer Torausbeute bin ich unzufrieden. Das muss besser werden. In der Bezirksliga werden wir nicht so viele Chancen bekommen“, weiß der Coach, dass sein Team in Eisenheim schon ein paar Hundertprozentig liegen ließ, in erster Linie durch Leon und Tim Rottmann. „Ein oder zwei von diesen sollten wir schon machen!“


Allerdings weiß Schindler auch: „Man merkt, dass wir in einem Tal der Müdigkeit sind nach fast vier Wochen der Vorbereitung nach wiederum sieben oder acht Monaten Pause. Da muss man im Training nun aufpassen oder dosieren!“ Pech, dass sich mit Marcel und Manuel Faulhaber dennoch zwei echte Leistungsträger Muskelfaserrisse zuzogen, zwei bis vier Wochen ausfallen. „Allerdings haben wir in unserem breiten Kader viel Qualität“, lobt Schindler. Nicht zuletzt durch Zugänge wie Maximilian Mosandl (FT Schweinfurt), Frederik Weiß /Euerbach/Kützberg) oder Christian Sokal (Sömmersdorf/Geldersheim), allesamt durch Spiele in höheren Ligen erfahrener als die Wernecker und Ettlebener Jungs.

Weitere Testspiele hat der TSV Ettleben/Werneck nicht vorgesehen. Und das aus gutem Grund. Denn kommendes Wochenende steht am Freitag erst das Halbfinale im Totopokal an – und im Falle eines Sieges beim Neu-Kreislassisten SG Untertheres/Ottendorf/Buch ginge es schon zwei Tage später im Endspiel gegen oder zum Gewinner der Parallelpartie Sylbach – Gochsheim. Eine Woche später startet dann das Abenteuer Bezirksliga mit dem Heimspiel gegen die DJK Altbessingen. „Das ist keine Übermacht, aber ein unbequemer Gegner“, glaubt der TSV-Coach. Nur vier Tage später schon wieder Kreispokal: Dann Runde eins der neuen Saison ausgerechnet beim FC Arnstein, dem neuen Team von Ex-Trainer Christoph Weeth.

Und was ist drin für Aufsteiger Ettleben/Werneck in der Bezirksliga: „Ich bin kein Fan davon zu sagen, dass wir nicht absteigen wollen. Ich möchte einen guten Mittelfeldplatz, dass wir uns aklimatisieren. Wir haben Potenzial, aber auch einiges zu lernen. Entwicklung braucht Zeit. Und die Spiele der Vorbereitung waren bisher nicht das Gelbe vom Ei“, sagt Mario Schindler.

Fußball-Testspiel: SG Eisenheim/ Wipfeld – TSV Ettleben/Werneck: 0:0

Eisenheim: Marco Bedacht – Henry Weltner, Lukas Kirchner, Mitch Blattner, Jannik Frosch, Pascal Stahl, Benedikt Gehring, Jan Reich, Jonas Wieland, David Fleischmann, Maximilian Ludwig. Auf der Bank und eingewechselt: Linus Hochrein, Tim Lother, Leonhard Schneider, Fabian Werner; Spielertrainer: David Fleischmann.

Ettleben: Jakob Memmel – Frederic Weiß, Jannik Pfeuffer, Maximilian Mosandl, Leon Rottmann, Christian Sokal, Sebastian Förster, Tim Kehrlein, Daniel Weingart, Sandro Weber, Simon Michel. Auf der Bank und eingewechselt: Oliver Breitenbach – Leon Baucke, Konstantin Hedrich, Linus Geyer, Maximilian Hedrich, Ben Schulz, Tim Rottmann; Trainer: Mario Schindler.

Tore: Fehlanzeige!
Schiedsrichter: David Kern
Zuschauer: 110 (in Untereisenheim).

SW1.News und FuSWball.de – auch in Verbindung mit Rhön1.News und HAS1.News – geben ab sofort mächtig Gas. Unsere Portale wollen künftig die Nummer eins sein in Sachen lokaler und regionaler Fußball. Während andere Anbieter aktuell ihre Abopreise erhöhen und ihr Angebot parallel verringern, sattelt inundumsw.de (das ist die eigentliche Dachmarke von 2fly4 Entertainment aus Schweinfurt) noch einen oben drauf – und wird die komplette Saison und auch während der Winterpause mit vielen Interviews die Berichte aus der Gegend in und um Schweinfurt völlig kostenlos anbieten. Es muss also niemand mehr Geld bezahlen, um gute Geschichten vom Fußball zu lesen, viele Bilder und ab und an auch Videos zu sehen. Natürlich sind SW1.News und FuSWball.de angewiesen auf die Unterstützung der Vereine und der Spieler. Daher die Bitte: Senden Sie uns Informationen, Bilder des Kaders, Gruppenbilder der Neuzugänge, dazu alles Namen uns Wissenswertes. Das gilt ausdrücklich auch für den Frauen- und den Jugendfußball! Mailen Sie uns an: redaktion@sw1.news und/oder michael.horling@t-online.de


Wir sind Partner des Fußballs:
GW Wohnungsbau
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Freizeit-Land Geiselwind
Winnerplus
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Kanal-Türpe


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!