Home / fuSWball / FB-Euerbach / Euerbachs Zugang Marcial Weisensel: „Fußball ist und bleibt für mich ein Hobby!“

Euerbachs Zugang Marcial Weisensel: „Fußball ist und bleibt für mich ein Hobby!“


Beständig Autohaus der neue Jeep Compass

EUERBACH – Es läuft gut für den SV Euerbach/Kützberg. Ungeschlagen belegt der letztjährige Vierte der Fußball-Landesliga Rang eins. Und nun läuft´s auch noch für Marcial Weisensel, der ausgerechnet gegen den letztjährigen Dritten und seinen langjährigen Verein TSV Unterpleichfeld seine erste beiden Treffer im neuen Dress erzielte.

anpfiff.info unterhielt sich mit dem 28-Jährigen über dies und das – und auch über einen krummen Fuß aus dem Jahr 2009 – ausgerechnet in Euerbach.


Schauer

Partner des Fußballs:
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau



Herr Weisensel, jubeln oder nicht jubeln nach einem Tor gegen die alten Kameraden: Wie haben Sie´s diesen Sonntag gehalten?
Marcial Weisensel: Vor dem Spiel hatte ich mir eigentlich vorgenommen, nicht zu jubeln, allerdings hat das dann doch nicht so gut geklappt. Ich hoffe, meine Ex-Kameraden nehmen mir das nicht übel.


Warum sind Sie denn eigentlich weg gewechselt von Unterpleichfeld und wieso ausgerechnet nach Euerbach?
Marcial Weisensel: Als bekannt wurde, dass Thomas Redelberger als Coach aufhört, habe ich für mich ebenfalls entschieden, eine neue Herausforderung zu suchen. Außerdem ziehe ich in Kürze nach Sennfeld um, was die Entfernung nach Unterpleichfeld vergrößert und dementsprechend zeitaufwändiger gewesen wäre.

Wer nur die letzten Jahre verfolgt hat, der wird Sie als Unterpleichfelder Urgestein kennen. Aber es gab ja auch andere Vereine in ihrem Leben. Erzählen Sie uns doch mal, wie alles anfing und was danach kam?!
Marcial Weisensel: Meine Jugendvereine waren der TSV Werneck, der FC 05, die DJK und die FT Schweinfurt. Meine erste Station im Herrenbereich war der TSV Waigolshausen. Anschließend probierte ich es in der Landesliga bei der Freien Turnerschaft Schweinfurt, was allerdings nicht so gut geklappt hat. Dort kam ich nur zu wenig Einsatzzeiten. Da bereits schon damals mit Nikos Bude und Nino Wagner zwei gute Freunde bei Unterpleichfeld kickten, habe ich mich entschieden auch dorthin zu wechseln. Die sechs Saisons unter anderem mit den zwei Aufstiegen waren überragend.

2009 enstand im Dress des TSV Waigolshausen ausgerechnet bei einem Kreisligaspiel beim einstigen VfL Euerbach ein Bild, das Sie beim Zweikampf zeigt mit dem damaligen Spielertrainer Pero Skoric. Wenn man Ihren abgeknickten Fuß darauf sieht, möchte man meinen, Sie müssten heute noch Schmerzen haben. Was war da los, wieso passierte nicht mehr, welche Erinnerungen haben Sie daran?
Marcial Weisensel: Ich kann mich noch gut an die Szene erinnern: Ich wollte schießen und Pero blockte den Ball ab. Mein Fuß knickte dann nach hinten weg. Die Schmerzen danach waren schon sehr groß, allerdings ging ich nach einigen Minuten Behandlungspause wieder auf’s Feld. Sieht also schlimmer aus als es tatsächlich war.

Das mehr als doppelt so lange Interview veröffentlichte das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info bereits am Mittwoch mit vielen weiteren Fotos und Zusatzinformationen. anpfiff.info beschäftigt sich rund um die Uhr mit dem lokalen unterklassigen Fußball in der Region in und um Schweinfurt – und nun auch in der Rhön.


Wir sind Partner des Fußballs:
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.