Home / Slider / Fußball pur vom FC 05: Vom Schweinfurter Nachwuchs, den Frauen und der sich neu formierenden Traditionself

Fußball pur vom FC 05: Vom Schweinfurter Nachwuchs, den Frauen und der sich neu formierenden Traditionself


Johanniter Hausnotruf

SCHWEINFURT – Der Fußball beim FC 05 – er geht in diesen Tagen in die ganz heiße Saisonphase. Abseits der ersten und zweiten Mannschaft berichten wir an dieser Stelle von allen weiteren Spielen. Vom Sieg der U19 in Baiersdorf ist der Bericht als Bildbeleg beigefügt. Diese A-Jugend ist Zweiter der Landesliga Nord, punktgleich mit Tabellenführer Viktoria Aschaffenburg – und erwartet die West-Unterfranken, am Sonntag, den 12. Mai, 10.30 Uhr, zu einem wegweisenden Schlagerspiel. Leider teilt der FC 05 solche Informationen nicht mit, obwohl er doch eigentlich möglichst viele Zuschauer anlocken will. Oder?

Und damit zur U17 und zum Match gegen den SV Lauf:
Vor über 100 Fans trennten sich die beiden Spitzenteams der Landesliga Nord unentschieden. Dabei ging es 80 Minuten kampfbetont zur Sache, und am Ende entsprach das 0:0 auch dem Spielverlauf. Die Schnüdel dominierten die erste Halbzeit. Torchancen waren aber Mangelware. Die einzige wirkliche Chance war ein Kopfball vom Schweinfurter Lukas Illig, der an die Latte ging (25). Im zweiten Spielabschnitt zollten beide Mannschaften dem hohen Tempo Tribut. Beide Teams neutralisierten sich und zeigten großen Respekt voreinander. Die größte Chance hatten die Gäste nach einem Kopfball, der knapp über das Gebälk flog (70.).
SK Lauf führt nach 17 Spielen und 40 Punkten die Tabelle an, gefolgt vom FC 05, der mit einem Spiel mehr 35 Punkte hat. Die schärfsten Konkurrenten um den Aufstieg sind weiterhin der SV Memmelsdorf (34 Punkte) und Viktoria Aschaffenburg (33 Punkte), die jeweils ihre Partien gewinnen konnten.
Am kommenden Sonntag, den 12.05., 12.30 Uhr, also gleich im Anschluss an den Schlager der U 19, findet das nächste Heimspiel statt. Zu Gast wird der FC Eintracht Bamberg sein, der mit 29 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz steht.
Statistik: Kilian Brätz (ETW Robert Leipold), Marius Heinze, Manuel Bartsch, Vincent Waigand, Eren Özdemir, Simon Holch, Max Hillenbrand, Markus Thomann, Yanik Pragmann (52. Marco Stöhlein), Lukas Illig (62. Michael Klug), Leon Vollmuth (41. Sebastian Ziegler)


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Und damit zur U 15 der Schnüdel, die in der Bayernliga spielt:
Gut war es, dass mit dem noch sieglosen SV Burgweinting ein Gast in Schweinfurt antrat, an dem sich die „Schnüdel-U15“ in der Bayernliga Nord wieder etwas aufrichten konnte – denn die letzten Wochen hatten schon merklich Spuren am Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen hinterlassen. Es war sofort die Richtung vorgegeben und Burgweinting wurde in die Defensive gedrückt. Trotz ordentlichem Spiel musste ein Standard zur Führung herhalten. Timo Slawik verwandelte in der zehnten Spielminute einen Freistoß aus zentraler Position zur 1:0-Führung. Kurz vor der Halbzeitpause kamen die Minuten von „Vorbereiter“ Richard Schneider. Erst (28.Minute) nahm Moritz Renninger seine Flanke gekonnt an, um dann aus der Bewegung heraus volley ins lange Eck zum 2:0 zu vollenden. Eine Minute später ein „Turboantritt“ von Schneider zur Grundlinie und seinen Rückpass in die Mitte drückte Marcel Behr zum 3:0 über die Linie. Aber nicht genug von Richard Schneider: In der 34. Minute köpfte Timo Slawik eine Schneider-Ecke zum 4:0 Pausenstand ein.
Nach dem Wechsel ließen alle Aktion etwas nach, soll heißen die Präzision fehlte und so gab es nach einem der wenigen Angriffe der Oberpfälzer zu Recht Strafstoß, den die niemals aufsteckenden Gäste zum 4:1 Ehrentreffer nutzten (41.). In einem dann relativ kurzweiligem Spiel gelangen den Nullfünfern noch zwei Treffer. Erst verwandelte Fabio Feidel einen an Philipp Katzenberger verursachten Foulelfmeter und den Endstand zum 6:1 gelang Philipp Paul in der 58. Minute mit einem direkten Freistoß. Alles in allem ein verdienter Pflichtsieg, der allerdings noch keine Rückschlüsse zu lässt, ob künftig wieder gefestigtere U15-Fußballer ans Werk gehen. Schön wäre es, denn es gilt  den 2. Tabellenplatz zu verteidigen!
Aber so brutal war die Tabellensituation wahrscheinlich noch nie in dieser Bayernliga Nord, denn obwohl akutell Zweiter fehlen den Nullfünfern vier Spieltage vor Ende auch noch mindestens noch drei Punkte, um nicht abzusteigen! Bereits am „Vatertag“ (Do 09.05.2013) ist man bei der Quelle Fürth um 11.00 Uhr zu Gast, bevor dann kommenden Sonntag, 11.05.2013 um 12.30 Uhr die JFG Wendelstein im SachsStadion zu Gast ist.
Gegen den SV Burgweinting liefen für den FC05 auf: Nicolas Riegler, Pascal Nögel, Patrick Albert (ab 55. Paul Füller), Fabio Feidel, Philipp Paul, Moritz Renninger, Timo Slawik, Richard Schneider (ab 55. Vincent Kiesel), Joe Etzel, Marcel Behr (ab 51. Thomas Hetterich), Julius Sessler (ab 51. Philipp Katzenberger).


Und damit zur U14, die in der U15-Bezirksoberliga spielt:
Durch den 2:0-Sieg der U14 des 1.FC Schweinfurt 05 gegen die JFG Kickers Bachgau halten die Schweinfurter weiter Kontakt ans Tabellen Mittelfeld.  Gleich in der ersten Spielminute hätte der Schweinfurter Jan Reich seine Mannschaft in Führung bringen können. Er verzieht jedoch freistehend vor dem Bachgauer Keeper und  der Ball ging rechts am Gehäuse vorbei. Besser machte es in der 3.Spielminute Filmon Hagos. Nach einer Freistoß Hereingabe in den Fünf-Meter-Raum nickte er zur 1:0 Führung der Schnüdel ein. Danach kamen die Baugauer besser ins Spiel. Aber nennenswerte Torchancen erarbeiteten sie sich nicht. Mit der 1:0 Führung der Schweinfurter ging es dann in die Halbzeitpause.  Nach der Halbzeitpause das gleiche Bild. Beide Mannschaften waren bemüht das Spiel  zu gestalten. Jedoch ohne Zählbares. In der 60. Minute nahm sich der Schnüdel Philipp Katzenberger ein Herz und zog aus ca. 30 Meter Torentfernung.  Der haltbare Fernschuss schlug zum 2:0 Entstand in die Maschen des Bachgauer-Tores ein. Kein attraktives Spiel und so konnte der U14 Trainer Stefan Greubel nur mit den drei erreichten Punkten zufrieden sein.  Als nächstes geht es nun gegen die stark abstiegsgefährdete JFG Bay.Odenwald. Für die Odenwälder sind drei Punkte Pflicht, wollen sie auch nächstes Jahr in der höchsten Unterfränkischen Fußballliga mitkicken. Aus diesem Grund müssen sich die  Schweinfurter auf massive Gegenwehr einstellen. Diese Partie findet am 30.05.2013 um 14 Uhr auf dem Sportgelände Weckbach statt.

Der Jahrgang 2000 belegte beim Gebel-Cup 2013 Platz 5:
Unter 24 teilnehmenden Mannschaften, unter anderem Hansa Rostock, 1. FC Union Berlin, VFL Halle, RB Leipzig, FC Rot-Weiß Erfurt, Dynamo Dresden usw., war auch der FC 05. Bereits am Freitag angereist wurden die Schweinfurter in Leipzig vom TuS Leutzsch herzlich empfangen. Bei netten Gesprächen und gutem Essen machten die Jungs, was sie liebsten machen – Fußball spielen. Nach der Übernachtung bei Gasteltern war Treffpunkt am Samstagmorgen um 8.30 Uhr am Sportplatz in Dieskau. Nach einer kurzen Einweisung sowie dem Begrüßen der 24 anwesenden Vereine ging es auch gleich los. Das Wetter war ideal und die Schweinfurter hatten das erste Spiel gegen eine regionale Auswahl. Sieg mit 5:0. Nach kurzer Findungsphase ein super Spiel. Gegner zwei waren die Jungs von Dynamo Dresden. Mit Übergewicht im Spiel wurden die Chancen zum Teil versiebt und so musst ein berechtigter Elfmeter helfen, damit der 1:0 Sieg fix war. Spiel drei in der Vorrunde gegen SV Arminia Hannover wurde klar mit 2:0 gewonnen. Die beiden Gruppenersten der 6 Gruppen spielten nun in der Hauptrunde. Nach einer ausreichenden Pause erwartete den FC 05 die Mannschaft von LoK Leipzig. Die Jungs setzten Ihren Siegeszug weiter fort, aber hier waren die Torhüter schon mehr gefordert und dennoch spielten der FC 05 zu Null. Auch das nächste Spiel endete zu Null. Allerdings schossen die Schweinfurter null Tore, trotz vielen Chancen und Aluminiumtreffern. Wobei ein Tor machten sie – ein Eigentor und die Kickers von RB Leipzig freuten sich über den 1:0 Sieg. Durch diese unnötige Niederlage kam es im letzten Gruppenspiel zur Entscheidung über Halbfinale oder nicht, da nur der Gruppenerste weiter kam. Gegner war der BFC Dynamo. Ein super Spiel mit flotten Spielzügen, vielen Torchancen, guten Unterhaltungswert und einem gerechten 1:1. Was dem FC 05 jedoch nichts nützte, da nun der BFC weiter war und nach der Reifeprüfung auch das Turnier gewann. Aufgrund der tollen Spiele schafften die Schweinfurter Jungs den Sprung auf Platz 5. Ein Tor fehlte zum Erreichen des Halbfinales. Ein Dank geht an den TSV Berghreinfeld, die einer Verlegung des BOL-Spiel zustimmten.
Dabei waren: Silas Kraus – Lukas Halbig – Jannik Binder –Luca Reck –Sedrick Rotter – Dominik Ploner – Cedrik Bäßler – Christopher Süss – Fabio Baum – Christian Wüst – Dominik Kraus – Albin Spahija – Jan Schäfer – Luis Hiltl

Und damit zum Frauenfußball: Landesliga Nord
FC Schweinfurt 05  –  SpVgg Fürth    1 : 0  (1 : 0)
Eine hoher Ball von Janina Hochrein zu der am 16er frei stehenden Jeanette Schölzke und deren sofortiger Schuss ins obere Eck sicherte bereits in der 2. Minute Punkte und Sieg für die Schnüdel Frauen. Dieser Schock war für die Kleeblätter-Frauen Ansporn genug, ihr technisch besseres Spiel zu zeigen. Aber die wieder überzeugende FC Torfrau Veronika Lenz und die sichere Abwehrreihe um Dorothea Schad und Tanja Schmitt konnten alle Angriffe abwehren. Dadurch eröffneten sich auch mehre Großchancen für schnelle Gegenstöße und so wäre aus guten Positionen für Ümran Cetinkaya eine Ergebnisverbesserung locker möglich gewesen. Die Fürther Torfrau Christine Endres ließ dies nicht zu. So war Co-Trainer Helmut Schözke mit dieser Meisterleistung sehr zufrieden, sicherte er doch endgültig den Klassenerhalt.

Wichtig ist auch das: Traditionsmannschaft des FC 05 formiert sich neu
Die Traditionsmannschaft des FC 05 Schweinfurt geht in ihr 13. Jahr. Seit 2001 wurden über 50 Spiele bestritten, nur drei davon gingen verloren. Die Antrittsprämien, von insgesamt über 10 000 Euro wurden unterschiedlichen wohltätigen Zwecken gespendet.
Fast wäre jedoch mit 2012 das Ende der ehemaligen 05er Bayernliga- und 2.Bundelsiga-Kicker gekommen. Immer häufiger gab es Personalprobleme, weil der eine oder andere auf Grund von Gesundheits- oder Altersgründen aufhörte und einige andere zwar noch im Spielerkader geführt wurden, aber aus den unterschiedlichsten Motiven nicht zur Verfügung standen. „Wir hatten teilweise größte Probleme, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Nach der 1:9-Klatsche gegen die Traditionsmannschaft des 1.FC Nürnberg im vergangenen Jahr war die Stimmung auf dem Tiefpunkt“, so Hans-Peter Gerhard, der die Hauptarbeit im organisatorischen Bereich verrichtete. „Nicht wenige aus unseren Reihen wollten das Ganze beenden. Hans-Peter und ich waren jedoch einer Meinung, daß wir noch einmal einen Versuch starten und vor allem versuchen sollten, jüngere Spieler für die Traditionsmannschaft zu gewinnen“, ergänzt Bernd Knahn, der zusammen mit Hans-Peter Gerhard 2001 die Gründung der Traditionsmannschaft betrieben hatte.
Dieser Versuch war von Erfolg gekrönt. Neun neue Akteure konnten so gewonnen und die ein oder andere „Karteileiche“ aus dem Kader gestrichen werden. Mehr als 30 Akteure stehen zur Verfügung. Der älteste ist 63, der jüngste 32 Jahre alt! Nachdem der langjährige „Erfolgscoach“ Otto Baum bereits 2011 nicht mehr zur Verfügung stand, hat jetzt Oliver Sprenger den Trainerposten übernommen. Der organsatorische Aufgabenbereich liegt in den Händen von Hans-Peter Gerhard (Tel. 0931/4069411) und Bernd Knahn (Tel. 09765/1221). Sie sind auch die Kontaktpersonen für eventuelle Spielabschlüsse.
Im Zuge der Neuausrichtung plädierte der sportliche Leiter des FC 05, Rüdiger Mauder, selbst noch in der Traditionsmannschaft aktiv, für eine engere Anbindung der Traditionsmannschaft an den FC 05, die zuvor prakisch in Eigenregie und ohne Kontakt zum Hauptverein geführt wurde. Auch der 1.Vorsitzende Markus Wolf begrüßte diese Idee: „Das ist eine gute Geschichte. Verein und Traditionsmannschaft können gegenseitig von diesem engeren Kontakt profitieren.“ Eine Präsentation der ehemaligen Schnüdel auf der Homepage des FC 05 und weitere PR-Maßnahmen sind in Planung.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Maharadscha
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.