Home / Ort / Rhoen / Hammelburg / Gut schaut´s aus bisher für die gegentorlosen Westheimer um Neu-Trainer Dieter Noack

Gut schaut´s aus bisher für die gegentorlosen Westheimer um Neu-Trainer Dieter Noack


Sparkasse

WESTHEIM – Gut schaut´s aus für den FC Westheim seit dem Neustart nach einer nicht unbedingt glücklichen, zweijährigen Saison in der Fußball-Bezirksliga. Das Team aus der Nähe vom Hammelburg drückte nun den Reset-Knopf – und scheint in der Kreisliga Rhön vor einer guten Zukunft zu stehen. Mit einem Trainer aus dem Kreis Schweinfurt.

Der erfahrene Dieter Noack suchte sich erstmals seit langer Zeit ein Betätigungsfeld außerhalb des Landkreises Schweinfurt, nachdem der inzwischen in Kützberg lebende Thüringer in den letzten Jahren in Schleerieth, Egenhausen und Essleben beste Arbeit bei Vereinen der Marktgemeinde Werneck leistete. Mit dem Dorfclub Schleerieth stieg er in die Kreisliga auf und hielt sich dort. Mit Egenhausen klopfte er an der Türe der Bezirksliga – und Essleben stabilisierte er zuletzt zu einem Team im Kreisliga-Vorderfeld.


Schauer

Partner des Fußballs:
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Freizeit-Land Geiselwind
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau
Winnerplus

Und nun Westheim, Absteiger aus der Bezirksliga nach einem Durchmarsch dorthin aus der Kreisklasse. Dieter Noack folgte auf Spielertrainer David Böhm, der sich dem Kreislassisten SV Aura bei Euerdorf anschloss. Von dem kam dafür mit dem 34 Jahre alten Konstantin Papadopoulos ein ehemaliger Garitzer Landesligaspieler mit der Empfehlung von 37 Toren seit 2013. Bislang standen drei Westheimer Testpartien an: Drei Siege 8:0 Tore – das ist okay.


Zum Start gab´s ein 1:0 beim Kreisklasisten TSV Oberthulba dank Yanik Pragmanns Elfmetertor. Der 24-Jährige netzte neben Patrick Stöth auch beim 2:0 gegen den A-Klassisten SG FC Obereschenbach/ SV Morlesau ein. Und er traf gleich vier Mal inklusive Hattrick beim 5:0 gegen den Kreisklassisten FV Egenhausen, Noacks Ex-Team. Tor fünf erzielte der unverwüstliche Andreas Graup. Ebenfalls neu beim FC ist mit Erik Widiker ein 25 Jahre alter Ex-Obererthaler, der die letzten drei Jahre 14 Treffer für den Schweinfurter Kreisligisten DJK Wülfershausen erzielte.

Zwei Mal testen die Westheimer noch: Diesen Sonntag beim Würzburger Kreisligisten FC Gössenheim, kommenden Freitag dann beim letztjährigen Noack-Club TSV Essleben. Ehe acht Tage später beim FV Rannungen in Pfändhausen die Punkterunde der Kreisliga Rhön startet und es dort zu einem Duell der Trainerfüchse Werner Dreßel und Dieter Noack kommt. Eine Woche später steht gegen den FC Strahlungen das erste Heimspiel an, danach kommt es in Ramsthal zu einem Duell zweier Mannschaften mit Ambitionen.

Am 11. August beginnt für den FC Westheim zudem das neue Abenteuer Kreispokal mit dem Match beim Kreisklassisten TSV Wollbach. 2020 schaffte es das Team bis ins Finale, verlor unglücklich nach Elfmeterschießen gegen den damaligen Bezirksliga-Rivalen SV Rödelmaier.


Wir sind Partner des Fußballs:
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Winnerplus
Freizeit-Land Geiselwind


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!