Home / Slider / Handball in Bergtheim: Ein weiterer wichtiger Sieg und ein gespannter Blick auf die Derby-Premiere

Handball in Bergtheim: Ein weiterer wichtiger Sieg und ein gespannter Blick auf die Derby-Premiere


Sparkasse

BERGTHEIM – Am vergangenen Samstag empfing der HSV Bergtheim den HBC Nürnberg als Gast in der Willi-Sauer-Halle. Wieder haben sich die Handball-Damen vorgenommen, von Anfang an konzentriert zu spielen und sich möglichst schnell einen Vorsprung zu erarbeiten. Dies ist am Samstag mit einem sehr guten Start ins Spiel gelungen.

Mit dem ersten Tor des Spiels gingen die HSV-Damen in Führung und gaben diese im gesamten Spielverlauf nicht mehr ab. Es wurde versucht das Tempo hochzuhalten, mit schnellem Spiel erfolgreich abzuschließen und den Gegner dadurch unter Druck zu setzen. Da die vergangene Trainingswoche aufgrund vieler Absagen und entsprechend fehlender Praxis im Training nicht ideal gelaufen ist, sind zu Beginn im Spielaufbau und Abschluss einige Fehler passiert.


Mezger

Das Team hat aber immer weitergekämpft, an seine Stärken geglaubt und konnte sich dadurch auf 10:6 absetzen, womit sie Nürnberg in der 22. Minute zur ersten Auszeit zwangen. Der HSV konnte ein wenig verschnaufen und spielte mit neuer Kraft und besserem Spiel einen ordentlichen Vorsprung zum 15:9 Halbzeitstand heraus.


In der zweiten Halbzeit erhöhten die Bergtheimerinnen innerhalb weniger als vier Minuten auf 18:10 und erarbeiteten sich damit einen nun komfortablen Vorsprung. Somit konnte Harun Tucovic seine Spielerinnen stärker durchwechseln, um ihnen die Möglichkeit zu geben, weiter Spielpraxis und Erfahrungen zu sammeln. Auf mehr als sechs Tore ließ der HSV die Nürnbergerinnen aber trotzdem nicht mehr herankommen und beendete das Spiel mit einem verdienten Sieg beim Stand von 28:21.

Fazit: Insgesamt war es ein sehr körperbetontes und schnelles Spiel. Der kraftvolle Rückraum der Nürnbergerinnen, der mit viel Kontakt und Druchbruchversuchen zum Torerfolg kommen wollte, verlangte viel Einsatz von der HSV-Abwehr und die Damen mussten sehr viel arbeiten. Zuverlässige Unterstützung bekam die Abwehrreihe wieder von ihrer starken Pia Kunzmann im Tor. Es sind alle Spielerinnen bis an ihre Grenzen gegangen und haben versucht technisch korrekt und schnell zu spielen, was auch sehr oft gelungen ist. Fehler im Spiel dürfen gemacht werden, um daraus lernen zu können. Dieser Sieg war erneut eine starke Teamleistung.

Nun heißt es, sich auf die kommende Premiere, das erste Bayernliga-Derby gegen die HSG Pleichach sehr gut vorzubereiten, denn die HSG darf man auf keinen Fall unterschätzen. Die HSV-Damen freuen sich auf das Spiel, auf die besondere Situation, der Gast in der eigenen Halle zu sein und wünschen sich für eine tolle Derby-Stimmung die zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Die Derby-Premiere HSG Pleichach vs. HSV Bergtheim startet am Samstag, 08.10.2022 um 19:00 Uhr in der Willi-Sauer-Halle in Bergtheim.

Handball Bayernliga Damen: HSV Bergtheim – HBC Nürnberg: 28:21 (15:9)

Für den HSV spielten: Jessica Sommer (2), Marlene Groh (1), Marina Titt (2), Hannah Lichtlein (8/1), Milena Schmitt, Julia Albert (4), Veronica Stamm (1), Tanja Bausenwein (1), Svenja Schmitt (6/2, auf dem Aufmacherbild), Ronja Schwalbe (3), Maja Wegner, Pia Kunzmann (TW), Rachel Wagner (TW), Spielfilm: 4:2 (10. Min.), 7:5 (18. Min.), 10:6 (23. Min.), 15:9 (Halbzeit), 18:10 (34. Min.), 20:14 (43.Min.) 25:17 (50. Min), 28:19 (58. Min.), 28:21 (Endstand).


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!