Home / SLIDER / Hirschfeld mit einem tollen Start: „Ein Platz in den Top-Fünf? Das wäre top, klar!“

Hirschfeld mit einem tollen Start: „Ein Platz in den Top-Fünf? Das wäre top, klar!“


Sparkasse

HIRSCHFELD – Mit der DJK Hirschfeld hat eines der vier Teams, die in der Schweinfurter Fußball-Kreisliga 1 einen Traumstart mit jeweils zwei Siegen erwischten, noch keinen einzigen Gegentreffer geschluckt. Das mag am Keeper liegen, vielleicht auch am neuen Spielertrainer, der ja schon mal höherklassig verteidigte.

Stefan Nöthling hat beim FC Sand seine Zelte abgebrochen, um erstmals alleine ein Team zu coachen. Nach den beiden 3:0-Siegen gegen Stadelschwarzach und bei Nordheim/Sommerach bat anpfiff.info den 32-Jährigen, der Nachfolger ist von Jürgen Reisinger, zum Gespräch.

Herr Nöthling, wie schätzen Sie den Saisonstart der Hirschfelder ein: Gelungen, klar, bei zwei 3:0-Siegen. Aber waren es vielleicht auch zwei Gegner, die am Ende eher weiter hinten landen werden?
Stefan Nöthling: Absolut gelungen, sehr sogar. In der Kreisliga gibt es keine schwachen Gegner, das hat man letztes Jahr doch gesehen.


DB Die Bahn Bayernticket

Können Sie denn schon halbwegs einschätzen, ob Ihr Team in der Lage sein kann, auch am Ende den anvisierten Platz unter den Top-Fünf zu ergattern?
Stefan Nöthling: Sicher ist das zu früh. Ich bin neu, einige Spieler sind es auch. Top-Fünf, das wäre top, klar. Aber das zeigt sich dann, wenn wir mal auf die Top-Teams treffen wie beispielsweise Georolzhofen oder auch Wülfershausen, die ich heuer noch stärker einschätze.





Die Top-Fünf beinhalten ja auch Rang eins. Kann sogar der ein Thema werden?
Stefan Nöthling: … aber es bedeutet auch Rang fünf… Jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden. Wir wollen schönen Fußball spielen, den Ball laufen lassen. Stammheim hat ja auch zwei Mal gewonnen. Sömmersdorf stieg aus der Bezirksliga ab. Die Liga ist schon richtig gut.

Wie wichtig waren denn die gewonnene Erfahrung für den Kader durch Sie selbst, durch die beiden Hacimüftüoglus, durch Dürrfeld-Rückkehrer Artur Kalus?
Stefan Nöthling: Lütfullah hat sich gleich im ersten Spiel die Achillessehne gerissen, fällt ein halbes Jahr aus. Serdar hat ein jahr kein Fußball gespielt, will erst wieder reinkommen und sich an das Tempo gewöhnen. Aber das sind beide nette Jungs. Artur ist ein Pfundskerl, der in die Welt und nach Hirschfeld passt. Bei ihm merkt man, dass er auch mal ein bisschen höher gespielt hat.

Zehn weitere Fragen stellte anpfiff.info an Stefan Nöthling, der interessante Antworten gab. Das lange Interview mit vielen Fotos und Zusatzinformationen veröffentlichte das fränkische Fußballportal bereits am Freitagmorgen.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Ladendieb wird in der Stadtgalerie erwischt, in seinem Zimmer hatte er hochpreisige Parfüms

SCHWEINFURT - Bei einem am Dienstagvormittag erwischten Ladendieb konnten bei einer anschließenden Zimmerdurchsuchung Hinweise auf einen weiteren Ladendiebstahl aufgefunden werden. Die Ermittlungen dazu sind jetzt im Laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.