Home / Slider / Hockey-Triumph: HCS-Herren werden überraschend Verbandsliga-Meister und spielen nun um den Oberliga-Aufstieg

Hockey-Triumph: HCS-Herren werden überraschend Verbandsliga-Meister und spielen nun um den Oberliga-Aufstieg


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die Herrenmannschaft vom Hockey-Club Schweinfurt sicherte sich am vergangenen Sonntag überraschend die Meisterschaft in der 1.Verbandsliga Nordbayern und spielt nun in zwei Relegationsspielen gegen den Südmeister den Aufsteiger in die Oberliga Bayern aus.

HC Schweinfurt – SpVgg Greuther Fürth 8:3 (2:3)


DB August

Die Gäste erwischten in der gut gefüllten Georg-Wichtermann-Sporthalle einen Blitzstart und gingen früh in Führung. Das junge HCS-Team von Trainer Randolph Stüwe drehte nur wenige Minuten später durch zwei klasse herausgespielte Tore von Julian Walz und Benjamin Stark das Spiel. In einer spannenden und intensiven ersten Halbzeit zeigte sich das Kleeblatt effektiver. Bis zur Pausensirene kippten die Grün-Weißen das Spiel zum 2:3-Halbzeitstand.

„Die SpVgg nutzte ihre Chancen im ersten Durchgang eiskalt aus, stellte uns taktisch vor einige Probleme und hatte wie im Hinspiel einen sehr starken Rückhalt zwischen den Pfosten stehen. In der Halbzeit haben wir ein paar Dinge geändert, um mehr Zugriff zu bekommen. Was die Jungs spielerisch und kämpferisch in der zweiten Hälfte abgerufen haben, war einfach bärenstark. Wir zeigten schlussendlich auch warum wir am Ende überraschend, aber verdient an der Tabellenspitze stehen“, gab ein hochzufriedener Benjamin Stark nach dem Spiel zu.


Der HCS war in der zweiten Hälfte die klar spielbestimmende Mannschaft und zeigte tolles Hallenhockey. Es dauerte nicht lange bis zum 3:3-Ausgleich durch Julian Walz. Nur wenige Minuten später erzielte Kapitän Nils Müller die mittlerweile hochverdiente Führung für die Hausherren. Die Gäste wurden in dieser Phase regelrecht überrollt. Benjamin Stark erhöhte durch einen Doppelpack Mitte des zweiten Durchgangs auf 6:3. Zwar versuchte die SpVgg durch die Herausnahme ihres Torwarts für einen weiteren Feldspieler nochmal alles aber ohne Erfolg. Im Gegenteil, die Schweinfurter Defensive stand kompakt, konterte durch Henrik Ehrlich und Luis Vollert sensationell nach vorne. Am stand ein hochverdienter 8:3-Heimsieg und die Meisterschaft fest.

„Vor der Saison war unser vorrangiges Ziel, der frühzeitige Klassenerhalt, um die jungen Spieler nicht unnötig unter Druck zu setzen. Die Mannschaft hat sich über die Spiele gesteigert und am Ende verdient die Meisterschaft geholt. Jetzt haben wir sogar die Möglichkeit aufzusteigen. In zwei Spielen kann viel passieren. Der ESV München peilt den sofortigen Wiederaufstieg an, somit ist die Favoritenrolle klar verteilt. Wir wollen zwei starke Spiele abliefern und sehen uns auch nicht chancenlos. Unser junges Team hat viel Potential, wenn wir dies abrufen ist der Aufstieg möglich“, so Stark.

HCS: Henrik Ehrlich, Benedikt Erhart, Maximilian Frank (TW), Michael Kraile, Christian Luz, Nils Müler (C), Tim Scheuring, Felix Schneider, Benjamin Stark, Luis Vollert, Julian Walz.

Tore: Stark (3), Walz (2), Ehrlich, Müller, Vollert.

Die Aufstiegsspiele finden an den Wochenenden 3./4. und 10./11. März statt. Die HCS-Herren sind erst in München zu Gast und bestreiten eine Woche später in einer hoffentlich erneut gut gefüllten Georg-Wichtermann-Sporthalle das entscheidende Rückspiel um den Aufstieg. Das Video zeigt das zwischenzeitliche 6:3 durch Benjamin Stark per Siebenmeter.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Yummy
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Pure Club
Bei Dimi
Ozean Grill
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.